2

Greenhouse
Hallo. Zu meine Blase ist momentan ganz schlimm, gehe gefühlt 20 mall auf die Toilette. Ist aber nicht so besorgniserregend für mich wie der Urin Geruch. Seit länger als einem Jahr riecht manchmal 2 mal am Tag meine Urin sehr komisch. Schwer zu sagen nach was: nach Antibiotika, oder nach faulen Eier. keine Ahnung. Der Urologe meine ist nicht zu sehen in Urin Untersuchung . Auch in der Klinikum vor 4 Wochen haben nix in Urin gefunden.

Kann es an meine Ängste liegen?

11.03.2020 12:01 • 11.03.2020 #1


6 Antworten ↓


cube_melon
Ich nehme mal an beim Toilettengang kommt nicht so viel raus, wenn du 20x am Tag gehtst?
Wenn der Urin 1-2 mal am Tag etwas riecht und der bakteriologische Befund negativ ist, würde ich persönlich mir nicht massive Sorgen machen, jedoch dem ganzen zeitnah auf den Grund gehen wollen.

Hat dein Urologe dich richtig untersucht - z.B. Ultraschall und Prostata oder weitere Untersuchungen im KKH vorgesehen?
Bekommst Du Medikamente gegen den Harndrang?
Wieviel trinkst Du am Tag? Was trinkst Du?

11.03.2020 13:56 • #2



Hallo Greenhouse,

Urin riecht komisch

x 3#3


NIEaufgeben
Meine Güte,wieso gleich Medikamente gegen den harndrang?
Ich gehe schon mein leben lang bis zu 40 mal pro Tag pipi machen....war deswegen aber bestimmt nie beim Arzt...
Und bei mir kommt jedesmal sehr viel raus...
Also bitte mach dir keine unnötigen sorgen...

11.03.2020 14:01 • x 1 #3


Greenhouse
Zitat von cube_melon:
Ich nehme mal an beim Toilettengang kommt nicht so viel raus, wenn du 20x am Tag gehtst?Wenn der Urin 1-2 mal am Tag etwas riecht und der bakteriologische Befund negativ ist, würde ich persönlich mir nicht massive Sorgen machen, jedoch dem ganzen zeitnah auf den Grund gehen wollen.Hat dein Urologe dich richtig untersucht - z.B. Ultraschall und Prostata oder weitere Untersuchungen im KKH vorgesehen?Bekommst Du Medikamente gegen den Harndrang?Wieviel trinkst Du am Tag? Was trinkst Du?


Also, es ist sehr unregelmäßig, aber ich muss zugeben, ich trinke momentan sehr viel Tee, mindestens 6 Tee Gläser am Tag. Der Urologe hat alles untersucht, Prostata , händisch und Ultraschall , Urin Monitoring, hat gemeint es ist alles okay, könnte psychisch bedingt sein.

11.03.2020 14:11 • #4


cube_melon
Wer sagt denn das er Medilkamente dagegen nehmen soll? Ich habe nur gefragt ob er welche bekommt. Zudem gibt es auch Menschen die alle Stunde nachts auf die Toilette müssen und der Schlaf dadurch massiv gestört ist. Da kann das Medikament eine Hilfe darstellen bis man das anderweitig untersucht und in den Griff bekommen hat.

Die erste Reaktion der Urologen sind halt meist Medikamente. Und erst wenn das nicht hilft schauen die wegen alternativen Behandlungen. Oder stellt mal die Frage was man so isst, trinkt oder an anderen Medikamenten bekommt.

11.03.2020 14:13 • #5


cube_melon
Zitat von Greenhouse:
Also, es ist sehr unregelmäßig, aber ich muss zugeben, ich trinke momentan sehr viel Tee, mindestens 6 Tee Gläser am Tag. Der Urologe hat alles untersucht, Prostata , händisch und Ultraschall , Urin Monitoring, hat gemeint es ist alles okay, könnte psychisch bedingt sein.

Dann wird das alles ok sein. Viel trinken und "gehen" ist eine gute Sache. Wobei 6 Tassen nicht unbedingt viel sind. 1.5-2 Liter am Tag (je nach Jahreszeit und Belastung auch mehr) sollte man schon trinken.
Gerüche entstehen ebenfalls durch Nahrung und Getränke. Kaffee, Spargel usw.. Auch ist der Geruch morgens anders als den Tag über.
Ob Tee so riechen kann weiß ich leider nicht.

Der Urologe klingt kompetend, daher sollte alles ok sein.

11.03.2020 14:21 • x 1 #6


cube_melon
Ergänzung:
Es gibt auch einige Lebensmittel die harntreibend und/oder entwässernd wirken.
Stark Kaliumhaltige z.b. - schwarzer Johannisbeersaft. Kaffee, Brennesseltee. Bei manchen sind auch saure Säfte treibend - Grapefruit, Limette, Orange.
Spargel, Gurke, Möhren, Tomaten auch.

Und wie ich gerade gelesen habe auch Tee x)

11.03.2020 16:15 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag