Pfeil rechts

Mein Freund (20) muss sich nach dem Essen oft übergeben. Letzte Woche wurde ihm 15 Min. nach dem Essen schlecht. Er ging aufs Klo und steckte sich den Finger in den Hals, aber nichts kam. Dafür hatte er zweimal kurz hintereinander Durchfall. Und währenddessen würgte er plötzlich und musste sich viermal übergeben.

Es läuft jedesmal anders. Mal ist ihm gar nicht schlecht, sondern er hat nur das Gefühl, dass es raus muss. Dann hat er genug Zeit, aufs Klo zu gehen und übergibt sich dann meistens von alleine ohne Anstrengung. Meistens kommt alles schnell hintereinander und ziemlich viel, und nach 3 Minuten ist alles vorbei.

An der Uni isst er nur, wenn eine Stunde Zeit zur nächsten Vorlesung ist. Das Kotzen kommt ungefähr 4-6x pro Monat und meistens innerhalb einer halben Stunde. Und auch so hat er oft das Gefühl, schei. oder kotzen zu wollen - oft passiert das leider beim Bahnfahren.

Er ist aber total cool, und man merkt es ihm kaum an.
Wer kann Tipps o.ä. geben ? Danke

31.10.2008 03:14 • 11.11.2008 #1


2 Antworten ↓


Der erste Tipp:
Er soll mal einen Arzt aufsuchen!!

Der zweite Tipp:
Ernährung umstellen, das Erbrechen KANN auch für eine Gastritis schließen, und wenn dies eine ist kann das auch schlimmer ausgehen deshalb ist eine ärztliche Behandlung unbedingt notwendig!


Habt ihr es schonmla mit nem Tag Tee Zwieback/Salzstangen probiert? Erbricht er dann auch?

Er sollte auch mal eine Untersuchung nicht nur vom Magen, sondern auch Galle und Bauchspeicheldrüse untersuchen lassen, das könnte auch z.B. für eine Pankreasentzündung sprechen. Mein Bruder hatte das auch das Erbrechensverhalten, nur Milch hat er noch in sich behalten, es war lange unerkannt und dadurch hat er dann Diabetes bekommen.

31.10.2008 14:33 • #2


Mein Freund war heute beim Arzt. Eine organische Störung liegt nicht vor. Er hat eine funktionelle Dyspepsie. Es wurde eine Auswertung seines Beschwerdebilds gemacht. Er hatte an 12 von 60 Tagen Symptome : 3x Bauchschmerzen, 8x Übelkeit, 4x Erbrechen mit Übelkeit, 3x Erbrechen ohne Übelkeit, 4x Durchfall.

Schmerzen spielen bei ihm keine große Rolle. Das Problem sind die Ausscheidungen. Mal kommen sie plötzlich und üppig, mal kommt überhaupt nichts. Er hat oft das Gefühl, dass er durch den Mund muss, ohne dass ihm schlecht ist. Die Probleme treten meist mittags auf, und so muss er sich meistens auf öffentlichen Toiletten in der Uni entleeren. Aber wir sind froh, dass keine ernste Krankheit dahinter steckt.

11.11.2008 23:30 • #3