3

Hallo zusammen,

Anfang Juni, fingen meine Probleme an. ich konnte schlecht auf Toilette gehen und hatte immer einen blähbauch. die nette Frau aus der Apotheke, hat mir dann kijimea reizdarm empfohlen,was auch sehr gut geholfen hat, dass diese Symptome nach 2 Tagen komplett weg waren. dann kam es immer mal wieder ,worauf ich dann wieder die Tabletten nahm, und die "kur" von einer Woche auch zu Ende brachte. Irgendwann Ende September hatte ich wieder Beschwerden und hab mir dann irgenwie zu viele Gedanken gemacht, worauf hin ich ins Krankenhaus gefahren bin. Labor war ohne Befund, EKG war alles gut , Ultraschall wurde auch gemacht, war auch nichts auffälliges. also in großen und ganzen war alles gut. befund laut des arztes war Verstopfung und luft im darm.mir wurde dann bittersalz verschrieben und 30 min später konnte ich schon auf Toilette. aber die Schmerzen gingen nicht weg, daraufhin habe ich mir wieder diese kijimea Kapsel geholt , es hat wieder geholfen. dann habe ich mich über diese Tabletten mehr informiert und gelesen das man diese kur für 12 Wochen durchgehen nehmen sollte ,was ich dann auch vor hatte. meine Schmerzen im unterbauch sind weg ,auf Toilette kann ich auch regelmäßig gehen aber dann kamen die Schmerzen unter den rippen. diesen Schmerz möchte ich einmal genauer erklären.

so merke ich nichts, weder einen Schmerz noch ein stechen. wenn ich mir aber mit der Hand auf den linken rippenbogen drücke, dann hab ich einen Schmerz innen , dieser Schmerz fühlt sich sehr dumpf an ,ähnlich eines Muskelkater. dabei wird mir auch ein wenig übel. ich habe öfter Sodbrennen (nicht immer). es fühlt sich so an, als würde da Luft in meinen Darm oder Magen stecken die nicht raus will. am schlimmsten ist der Schmerz nachdem essen. was ich noch ergänzen möchte, wenn ich morgens aufwache, kann ich die Luft gut rauslassen und dann habe ich auch fast keine Schmerzen, im Laufe des Tages wird es dann schlimmer.

vielleicht kann mir ja jemand helfen,ich bin am verzweifeln.

23.11.2019 20:55 • 04.12.2019 #1


5 Antworten ↓


Hallo am besten überweisung für ct bild Mit freundlichen Grüßen

23.11.2019 21:47 • #2



Hallo lena25,

Schmerzen bei Druck auf den linken Rippenbogen

x 3#3


NIEaufgeben
Naja,gleich zum CT ist etwas übertrieben nicht?

Ich habe seit 4 Monaten starke unterbauchschmerzen und war noch nicht im ct

23.11.2019 21:57 • x 2 #3


Hey lena ja ct wäre am besten dann weist du alles wie es dein körper geht also bitte geh zu ct weil alles andere nur zeitverschwendung ist ich weiss ct kann angst machen aber man muss halt damit klar kommen schliesslich geht es um deine gesundheit Mit freundlichen Grüßen

24.11.2019 00:36 • #4


04.12.2019 15:30 • #5


Zephyr
Ich weiß zwar nicht ob, aber falls doch, dann helfen mir in jedem Fall Dehnungsübungen. Also anstatt aufgrund des Schmerzes sich weniger bis kaum noch zu bewegen, muss man bewusst mit dem Schmerz arbeiten. Auch wenn dadurch der Schmerz anfänglich zunimmt. Denn dadurch entspannen die Muskeln, lösen sich Verklebungen auf und die Muskeln und Sehnen werden nach und nach wieder länger.


Wenn ich beispielsweise zu viel gegessen habe, bekam ich einen ziehenden Schmerz im Bauchraum. Durch die Dehnung nach hinten (mit dem Kopf zur Decke gucken) löste sich dieser Schmerz wieder. Vermutlich waren es einfach verklebte Faszien im Bauchraum, die durch das Zuviel an Nahrung im Darm unter Zug gerieten und daher Schmerzsignale entsendet wurden.
Die selbe Ursache für die Schmerzen beim 12.-Rippe-Syndrom. Muskeln sind zu kurz, verklebt, usw.

04.12.2019 17:49 • x 1 #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag