Pfeil rechts

Hallo Zusammen,

ich bin neu hier und hoffe Ihr koennt mir weiterhelfen.

Ich leide seit 2014 an einer Angststörung mit Somatisierung, Zwangsgedanken und Panikattacken. Über einen langen Zeitraum habe ich nach der Therapie glücklicherweise fast beschwerdefrei leben können. In schwierigen Situationen beurflich und auch privat gab es zwar immer wieder Rückfälle, denen konnte ich aber gut mit Sport begegnen.

Ich habe 2015 mit dem Mountainbiken angefangen und betreibe den Sport seitdem sehr intenstiv, dadurch habe ich einen Ausgleich für meinen Körper und Kopf gefunden, der mir wirklich sehr hilft.

Seit September diesen Jahres hat sich die Angst allerdings wieder in mein Leben geschlichen. Ich hatte im Sommerurlaub sehr intenstive Streitigkeiten mit meiner Freundin und vermute, dass der darauf resultierende Stress der Angst mal wieder die Tür geöffnet hat.

Leider fokussieren sich meine Ängste diesmal auf mein Herz und ich habe recht schnell mit dem googlen angefangen (ich weiss. , inzwischen habe ich es mir auch wieder verboten und es klappt . zumindest teilweise ganz gut). Trotzdem habe ich immer wieder Zwangsgedanken und Angstsattacken zum plötzlichen Herztod, Herzmuskelentzündung, etc. An ärztlichen Untersuchungen wurden inzwischen diverse EKGs (5x), 2 Herzechos und 2 Blutuntersuchungen durchgeführt - Ein Belastungs- und Langzeit EKG stehen noch aus. Leider muss noch weitere 2 Wochen auf den Termin warten. Die bisherigen Untersuchungen waren alle ohne Befund, bzw. meine Werte sind lt. Ärzten aufgrund des Sports optimal.

Der Kardiologe meinte, dass ich diese Untersuchungen aber noch abwarten soll, bevor ich wieder richtig in den Sport einsteige und um ehrlich zu sein macht mich das warten verrückt. Insbesondere auch, weil ich gerade auch diverse oberflächliche Schmerzpunkte am Rippenbogen, Rippenknorpel und zwischen den Rippen habe bzw. auch immer wieder Stiche im Brustbereich auftreten, die meine Angstspirale immer wieder in gang setzen. Begleitet wird das ganze Auch ein seltsames Ziehen über die linke Brust, meist im Bereich des Brustbeins macht sich hin und wieder bemerkbar. Zu den Symptomen in der Brustgegend gesellen sich aktuell eine entsprechende Stimmung, Müdigkeit, Gereitztheit, Hoffnungslosigkeit, verschwommenes Sehen, Übelkeit und Schwindel.

Ich gehe davon aus, dass Schmerzen, die durch Porbleme mit dem Herzen verursacht werden dauerhaft präsent sind und nicht durch Druck oder Berührung provozierbar oder? Was mich besonders wundert ist, dass die Beschwerden im Brustbereich erst einige Wochen nach dem Beginn der Herzängste aufgetreten sind - Kann das wirklich komplett der Psyche entspringen?

Vielleicht hat oder hatte jemand ähnliche körperliche Symptome und kann mich ein wenig beruhigen?

Vielen Dank fürs Lesen. Wünsche Euch einen schönen Restsonntag!

Beste Grüße.

17.11.2019 14:46 • 17.11.2019 #1


3 Antworten ↓


Hallo,
Bin immer wieder so erstaunt das viele gleich alle Kardiologischen Untersuchungen bekommen. Bzw hin überwiesen werden.

Ich hatte dieses Ziehen und stechen auch lange gehabt.
Bin da dann zum Arzt. Sie ist Kardiologin. ( allerdings, jetzt in einer Hausärztlichen Praxis tätig)
Bin auch mit der Hoffnung dort hin, das ich eine Überweisung bekomme zum Kardiologen.
Tja puste Küche, hab ich nicht.

Sie sagte sowas kommt von Verspannungen, die oft von der Schulter und Brustwirbel kommen.

Vielleicht hast du dir beim Sport ein Wirbel verenkt oder was eingeklemmt?

Wollte ich auch erst nicht glauben, aber es war wohl wirklich so.

17.11.2019 14:59 • #2



Schmerzen linker Rippenbogen / Rippenknorpel

x 3


Zitat von Lara1204:
Vielleicht hast du dir beim Sport ein Wirbel verenkt oder was eingeklemmt?


Hm.. ich könnte mir vorstellen, dass es durch den Mangel an Bewegung in den letzten Wochen kommt?! Ich traue mich seit etwa 6 Woche nicht mehr aufs Rad.. :/

17.11.2019 15:55 • #3


Zitat von Anesch:
Hm.. ich könnte mir vorstellen, dass es durch den Mangel an Bewegung in den letzten Wochen kommt?! Ich traue mich seit etwa 6 Woche nicht mehr aufs Rad.. :/

Ja, auch das ist möglich. Dann wohl immer angespannt wegen der Angst. Dadurch kommen dann wieder die Verspannungen.

17.11.2019 15:57 • #4




Dr. Matthias Nagel