Pfeil rechts

Hallo, ich bin neu hier.
Ich leide schon laenger unter einem Reizdarm, der aber erst kuerzlich diagnostiziert wurde (auf gut deutsch: Du hast was am Kopf- oder Reizdarm!). Ich bin sehr offen fuer Heilungsvorschlaege, was mich aber sehr aengstlich macht ist, dass die meisten Therapie Vorschlaege mit Gewichtsabnahme einher gehen. Ich habe in den letzten 3 Monaten ueber 10 kg verloren und bin schon recht schmal. Hat Jemand aehnliche Probleme oder weiss Rat?
Viele Gruesse

Schatten

12.11.2005 05:23 • 13.11.2005 #1


2 Antworten ↓


Hmm hast du nur durch Durchfall soviel abgenommen oder isst du auch wenig? Ich persönlich muss auch zunehmen. Ich mach das mit Haferbrei...der ist gut bekömmlich und hat viele Kalorien. Hast du auch Lebensmittelunverträglichkeiten bzw. wurdest du darauf getestet? Was auch ganz gut für die Verdauung ist, ist wenn man anstatt wenigen großen Portionen viele kleine isst. Außerdem solltest du regelmäßig und ohne Hektik essen. Mach's dir so gut wie es geht gemütlich und schau, dass du feste Essenszeiten/abstände einhälst.
Ich hab mir damals ein Buch bestellt, was spezielle Rezepte für Reizdarmgeschädigte enthält. Da steht genau drin, welche für bestimmte Reizdarmtypen geeignet sind und wieviel Ballaststoffe sie enthalten. Das Buch heißt Genussvoll kochen bei Reizdarm und ist im Knaur-Verlag erschienen. Die Rezepte sind teilweise trotz der Bekömmlichkeit sehr kalorienreich und es dürfte für jeden was dabei sein.
Außerdem könntest du ein Essens-Tagebuch führen, wo du zu jeder Mahlzeit schreibst wie du darauf reagiert hast. Auf diese Weise kannst du auch sehen, was dir gut tut und was nicht.

Hoffe ich konnte dir wenigstens ein bisschen weiterhelfen.
Liebe Grüße
Stephi

12.11.2005 16:05 • #2


Danke Stephi fuer Deine Antwort.
Nein, ich habe nicht durch Durchfall abgenommen, ich bin noch nie ein grosser Esser gewesen, aber in der letzten Zeit hatte ich mich fast nicht mehr getraut ueberhaupt etwas zu essen. Ich mische meinem Haferbrei und meinen Suppen Oel und Butter bei, aber die Waage bleibt nicht stehen.
Lebensmittelunvertraeglichkeiten wurden noch nicht getestet, aber ich werde das nachholen. Essenstagebuch habe ich jetzt angefangen.
Das mit dem langsamen Essen ist mein Problem, ich esse meistens im stehen und mache neben bei etwas anderes. Aber ich werde jetzt mal darauf achten muessen.

Liebe Gruesse
Melanie

13.11.2005 10:05 • #3