Pfeil rechts
40

Babsigirl
morgens einen Esslöffel Senfkörner ca. 30 min. vor dem Essen. Je nach schwere kann man es 3x tgl. vor dem Essen einnehmen. Danach 1-2 Gläser stilles Wasser nachspülen. Nach einiger Zeit gibt es keine Luft mehr im Magen Darm Bereich der das Zwerchfell hochdrücken könnte. Mittlerweile habe ich die Senfkörner weggelassen und nehme nur noch jeweils 1 Esslöffel Bio Schwarzkümmelöl ein. Auch das Öl vertreibt die Luft.

07.08.2021 13:05 • x 2 #61


Hallo Babsgirl,

vielen lieben Dank für deine Infos.

Ich mache das jetzt seit 3 Tagen und fühle mich seit langem nochmal richtig gut. Ich kann nach dem Essen wieder Quatsch mit meinen Kindern machen. Hoffe das bleibt jetzt weiterhin so. Ich bin sehr glücklich darüber.

Vielen vielen Dank.

Melde mich in einer Woche nochmal wie es mir weiterhin geht.

Viele Grüße
Alex

14.08.2021 13:46 • #62



Römheld Syndrom, was tut ihr?

x 3


Babsigirl
Sehr gerne, habe ich doch selbst sehr lange verzweifelt im Internet geforscht, wie man das besiegen könnte.
Da ich eine Verschiebung der Darmbakterien habe, nehme ich wieder morgens einen Teelöffel der Senfkörner und vor dem Essen jeweils 1 Teelöffel Schwarzkümmelöl. Für den Stuhlgang nehme ich Mittags vor dem Essen 10 Tropfen Symbioflor 2 und seitdem gehts mir hervorragend. Das Symbioflor nehme ich mal 8-12 Wochen so ein und schaue dann ob der Stuhlgang nun wieder normal ist. Scheinbar haben Medikamente viele gute Bakterien den Gar ausgemacht. PS: Um mit Tabletten den Effekt der Senfkörner zu erreichen, müsste man tägl. ca. 600-800mg Simeticon einnehmen. Das geht nicht nur ins Geld da eine normale Tbl. nur ca. 80-120 mg enthält. Eine bessere Lösung gibt es nicht und ich bin auch Sorbit und Fructoseintolerant, sowie Histamin und Laktose. Dennoch vertrage ich sie und hoffe diese Intoleranzen geht mit der Heilung des Darms wieder weg. Habe das alles erst richtig schlimm seit Januar. Weiterhin alles gute.

16.08.2021 08:38 • x 2 #63


Kingdusi
Hallo zusammen,

ich möchte hier kurz auch mal meinen senf dazugeben, da ich nach langer Suche auf diesen Beitrag gestoßen bin.
Ich habe 2 Jahre unter den gleichen Symptomen gelitten, bin 27 Jahre, diagnostiziert Zwerchfellbruch. Ich habe die Roemheld Symptome aber mittlerweile sehr gut in den Griff bekommen und teile gerne mein Wissen.
Mir hat eine 14 Tage kur mit Pantoprazol 40 mg geholfen, in Kombination mit Intervallfasten (20h fasten, 4h normal essen) und jeden morgen auf leeren Magen 1liter Kamillentee trinken. Danach waren alle Beschwerden wie weggeblasen, es sei denn ich reize den Magen wieder mit Alk. und Zig.. Herzstolpern habe ich gar nicht mehr und essen kann ich was ich will. Mein Glück war, dass 2 meiner Freunde Ärzte sind und mich beide sehr ernst genommen haben. Sport und abnehmen trägt auch einen Teil dazu bei dass es besser wird. Wenn ich dann doch mal Symptome habe hilft mir eigentlich nur eine Wärmflasche und Heilerde. Die kann ich hier jedem wärmstens empfehlen.
Ich hoffe ich konnte ein wenig helfen.
LG

26.03.2022 21:54 • #64


Notpsych
Hallo, ich leide seit Januar unter starken Darm Geräuschen , Blähungen , enge in der Brust und Herzrasen. Herz zweimal umfassend untersucht Magenspiegelung absolviert. Nichts gefunden. Im Juli Darmspiegelung und Gallenkontrolle. Das ganze nimmt psychisch extrem mit so dass ich zeitweise sogar stationär in Behandlung war weil man dachte es muss psychisch bedingt sein und jeder Krankenhaus Besuch endete mit der Angststörung diagnose. Aber da ich mir sicher bin das es nicht davon kommen kann muss ich leider nun auch auf das Roemheld Syndrom schließen. Ich probiere eure Hilfsmittel Mal aus. Gleich hole ich mir noch iberogast und Versuche das auch Mal aus. Ich habe mir schon ne halbe Hausapotheke aus dem DM zusammengestellt und immer was neues versucht um diese quälenden Symptome zu lindern.. leider ohne Erfolg.

Bzgl der Flohsamen , kann man da indische Flohsamen benutzen?

Gerade eben • #65




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag