Pfeil rechts
19

Was ich bereits hinter mir habe:

Ballaststoffreiche Ernährung mit viel Gemüse, Hülsenfrüchten, Pilze, keine Getreide, aber viel Fisch und "Gute Fette"(Olivenöl, Leinöl, Butterreinfett) Ergebnis: Katastrophale Beschwerden

Low-Carb Ernährung mit viel Rohkost, saurem Obst wie Blaubeeren, vielen Nüssen, Kohlgemüse und viel "Guten Fetten" viel Fleisch und Fisch. Ergebnis: Grauenvolle Beschwerden

Carnivore-Ernährung mit Eiern, Butter, Sahne, Milch, Fleisch, Innereien wie Leber und Herz, Käse, Fisch. Ergebnis: Harter Kot, mit Blut und Schleim überzogen, grauenhaft, wie bei den anderen Ernährungen massive Herzrythmusstörungen und riesiger Bauch.
Also von wegen, die Ernährung von rein tierischen Produkten, würde gegen solche Beschwerden helfen. Entgegen dem Mythos, furzt man übrigens auch bei einer Carnivore-Ernährung, weil die Menschliche Magensäure gar nicht so sauer ist wie die eines echten Carnivoren und daher Fleisch eben nicht vollständig verdaut werden kann und später von Bakterien im Darm verstoffwechselt wird, dabei entstehen eben auch Gase.

LOW_FODMAP-Ernährung nach Monash University (Die APP) also Lebensmittel mit FODMAPS komplett vermeiden und z.B. die von Schär gefertigten Produkte für Reizdarm essen. Ergebnis: Grauenhaft, Beschwerden haben sich kein bisschen verbessert.

Ich habe keine Nahrungsmittelintoleranz, keine genetischen Intoleranzen, alles wurde getestet (Laktose, Sorbitol, Fructose, SIBO, Zöliakie) Nichts!

Simeticon hilft überhaupt nicht
Tromca**** hilft überhaupt nicht
Magnesium hilft überhaupt nicht

Was mir sehr gut geholfen hat:

Feines Vollkornbrot mit Margarine und Honig oder Eiern/Lachs.
Vollkornnudeln mit Tomatenmark und allen Arten von Fisch, Meeresfrüchten oder Fleisch.
Vollkorncerealien wie Haferflocken, Weizen oder Dinkelpops mit fettarmer Milch.
Hin und wieder Fruchtsäfte trinken.
Süßkartoffeln, Kartoffeln, Möhren, Zucchini und Tomaten können ohne Schale und stark durchgekocht verzehrt werden oder püriert.

KEIN Gemüse naturbelassen essen, niemals Rohkost, kein gedünstetes oder schwach gebratenes Gemüse
KEIN Obst roh essen, keine Früchte mit Schale, nur als Saft
KEINE Pilze essen, sie können nicht verdaut werden(Chitin)
KEINE Nüsse essen, sie können nicht verdaut werden

Benutzt keine naturbelassenen, festen Gewürze sondern nur feine Gewürzpulver

Ich kann problemlos eine Pizza essen, sofern da kein Gemüse drauf ist wie z.B. Zwiebeln oder sonstiges frisches Zeug.

Ich benutze kein Fett zum Kochen oder Braten, früher habe ich sehr viel Olivenöl, Buttereinfett und Sahne verwendet. Alles wird jetzt nur in Wasser gekocht, ohne Fettzugabe.

Ich kann problemlos Backwaren draußen essen, nur eben nichts mit Gemüse oder Nüssen/Samen.
Ich kann Pommes mit Fleisch oder Fisch essen, nur eben keine Zwiebeln dazu oder Gemüse.

Anscheinend gärt alles was eben feste Struktur hat extrem in meinem Darm, Pilze, Gemüse und Nüsse kommen immer vollständig hinten raus, egal wie klein ich sie kaue. Ich habe meinen Kot intensiv über mehrere Monate untersucht, wie eine Veterinärin durchwühlt
Einmal habe ich ein Gewürz mit Senfsamen benutzt, die kamen dann gekeimt(!) 3 Tage später in meinem Kot heraus und den Tag davor hatte ich starke Beschwerden.
Ich denke, dass ist Teil des Problems, denn ich esse ja durch Vollkorn an sich extrem viele FODMAPS, diese machen mir aber gar nichts, was mir was ausmacht ist anscheinend "Feste Nahrung" unaufschließbare Strukturen wie Cellulose und Chitin(Pilze) zudem haben wohl in Fett getränkte Sachen aufgrund ihrer schlechteren Zersetzbarkeit auch einen negativen Effekt.

Durch den hohen Vollkornanteil in der Ernährung kann ich nun auch gut kacken, ich habe keine festen, mit Schleim und Blut überzogenen Klumpen mehr, sondern große, weiche Würste, ohne Schleim oder gar Blut.

Durch diese Ernährungsumstellung habe ich meine Extrasystolen von tausenden am Tag auf unter 100 reduziert, zudem habe ich nur noch selten diesen Blähbauch, dann vielleicht für maximal eine halbe Stunde, früher den ganzen Tag und auch Nachts.

Also nochmal für die die es ausprobieren wollen, was ich in einer Woche so alles esse:

Vollkornbrot(Ohne Körner, fein!), Vollkornnudeln, Haferflocken, Dinkel-Pops, Eier, Lachs, Putenfleisch, Thunfisch aus der Dose(Ohne Öl), Garnelen, Honig, Margarine, Tomatenmark, Süßkartoffeln, Zucchini(Ohne Schale), Tomaten(Ohne Schale, vorher kochen!), Kartoffeln, Möhren, Soja-Sauce, Brühe-Pulver, Limonade, Rotbusch-Tee, Fettarme Milch, Salz-Cräcker, Vollkorn-Kekse, Hafer-Kekse

14.02.2020 17:00 • x 1 #21


Sonja611
Hallo an alle!
Erstmal zur meiner Person, ich bin 38 Jahre jung und bei mir hat man 2015 einen zwerchfellbruch diagnostiziert. Mein Problem mit dem roemheld syndrom sind Atemnot und herzrasen dazu bekomme ich sofort panikattacken.
Ich bin echt schon so am Ende und weiß gar nicht mehr was ich noch alles machen soll, ich nehme u versuche wirklich schon alles. Ich habe auch eine Histamin und Fructoseintoleranz. Ernähre mich streng nach dem ganzen....vll hat von euch jemand noch einen Tipp für mich

25.09.2020 19:33 • #22



Römheld Syndrom, was tut ihr?

x 3


Shadow77
Habe auch seit Jahren diese Symptome. Extrasystolen, Blähungen, völle Gefühl, Schmerzen (zwicken, ziehen) im brustbreich/rippen. Meist geht es nach einem kleinen entweicher wieder weg. Ich kann allerdings nicht sagen welche Lebensmittel das verursachen. Manchmal hab ich das bei Getreideprodukten und manchmal nicht also glaube ich eher nicht das es an einem speziellen Lebensmittel liegt.

29.01.2021 04:26 • #23


Falo
Hallo,
ich habe auch mit Herzstolpern und Magendruck zu tun. Gestern war ich wärend meines Dienstes in der Notaufnahme, weil diese Herzstolperer sehr belastend für mich waren. EKG, Blut und Röntgen waren OB.
Das hat mich etwas beruhigt und bin froh, dass, laut der Ärztin, mein Herz soweit in Ordnung ist. Ich glaube auch, dass diese ekligen Gefühle vom Magendruck kommen und dadurch das Herz etwas eingeengt wird. Bei mir fühlt sich das an, als wenn eine große Blase im Magen platzt und dann setzt das Herz einen Schlag aus um dann kräftig den nächsten Schlag zu tun.

Wie ist es bei euch?

LG

20.02.2021 13:32 • x 1 #24


Schlaflose
Zitat von Falo:
Wie ist es bei euch?


Bei mir verursacht das Stiche in der Herzgegend, vielleicht auch Aussetzer, aber das hat mich alles noch nie gejuckt und ich achte nicht drauf.

20.02.2021 13:37 • x 1 #25


Falo
Zitat von Schlaflose:
Bei mir verursacht das Stiche in der Herzgegend, vielleicht auch Aussetzer, aber das hat mich alles noch nie gejuckt und ich achte nicht drauf.


Mich belastet das sehr, zumal ich ja als Kraftfahrer eine sitzende Tätigkeit ausübe und sich dadurch die Beschwerden verschlimmern. Dazu noch meine Angsterkrankung und der "Super Gau" ist perfekt.

20.02.2021 13:40 • #26


Shadow77
Hatte eben wieder ne riesen extrasystolen Session. So lange hatte die noch nie angehalten. Ich lag auf der seite und bin sofort aufgesprungen und hatte sofort wieder todesgedanken. Als es nach fast 20 Sekunden aufgehört hatte kahmen danach natürlich Symptome einer Panikattacke. Es macht mich echt fertig. Obwohl ich in letzter Zeit kaum solche Beschwerden hatte zum Glück. Im Magen ist es aber auch am grummeln und ich spüre die ganze Zeit son druck gefühl im darmbereich. Muss aber weder aufstoßen noch pupsen. Es will einfach nicht entweichen gerade. Echt ätzend ... Kennt das das einer?

21.02.2021 23:24 • #27


Liisa
Zitat von Shadow77:
Hatte eben wieder ne riesen extrasystolen Session. So lange hatte die noch nie angehalten. Ich lag auf der seite und bin sofort aufgesprungen und hatte sofort wieder todesgedanken. Als es nach fast 20 Sekunden aufgehört hatte kahmen danach natürlich Symptome einer Panikattacke. Es macht mich echt fertig. ...


Ja so geht es mir gerade auch, abgesehen der Panikattacken Gefühle.
Mein Herz stolpert durchgehend, dass hatte ich lange nicht mehr so stark.
Ich spüre einen großen Druck zwischen Magen und Herz und habe durchgängig Luft in der Speiseröhre, die nicht raus möchte.
Mir hilft eigentlich meistens immer flach auf den Boden legen und dann Tief durch den Bauch atmen und den Bauch in kreisenden Bewegungen massieren, doch es möchte einfach nicht aufhören.

21.02.2021 23:53 • x 1 #28


Falo
ich glaube, bei euch, genauso wie bei mir, ist es der Darm oder der Magen. Das Herz wird bei überblähten Innereien nach oben gedrückt und hat nicht mehr so viel platz. So wurde es mir erklärt. Ich nehme seit kurzen täglich einmal Flohsamen, welche ich im lauwarmen Wasser zwei Minuten quellen lasse und trinke das dann. Die Flohsamen bewirken eine bessere Darmtätigkeit, weil diese im Darm noch richtig nachquellen. Durch den Ölgehalt, hat man als positiven Nebeneffekt noch einen weicheren Stuhl. Gut für die Menschen, wie ich, welche öfters an Verstopfung leiden.

LG

22.02.2021 09:40 • x 2 #29


Falo
Derzeit bin ich wieder in einer Phase, welche mich sehr beunruhigt. Ich weiß zwar, dass dieses Herzstolpern nicht gefährlich ist(zumindest laut der Aussage der Ärztin), aber ich habe sehr große Angst davor, dass es wieder los geht. Zur Zeit bin ich Beschwerdefrei und will um alles in der Welt auch nicht, dass dieses Herzstolpern wiederkommt.
Hat jemand von euch auch solche "Erwartungsängste"?

LG

23.02.2021 13:02 • x 1 #30


Liisa
Zitat von Falo:
Derzeit bin ich wieder in einer Phase, welche mich sehr beunruhigt. Ich weiß zwar, dass dieses Herzstolpern nicht gefährlich ist(zumindest laut der Aussage der Ärztin), aber ich habe sehr große Angst davor, dass es wieder los geht. Zur Zeit bin ich Beschwerdefrei und will um ...


Hey, ich hatte auch eine kurze Zeit lang "Ruhe", bis auf ein paar wenige ES, seid paar Tagen ist es wieder richtig schlimm. Ich habe mir bei der Zeit auch gedacht "bitte lass dass nur eine Phase gewesen sein", da ich dass noch nicht so lange habe.

23.02.2021 17:12 • x 1 #31


Falo
Ich überlege die ganze Zeit, warum sich auf einmal solche Symptome einstellen. Ich hatte soetwas bis vor kurzem noch nicht. Nun spinne ich mir auch noch Speiseröhrenkrebs und Magenkrebs dazu. Mann oh Mann, was ist mit mir nur los?
LG

23.02.2021 17:45 • x 1 #32


Liisa
Bist du schon in Behandlung?

23.02.2021 18:03 • #33


Falo
Zitat von Liisa:
Bist du schon in Behandlung?

Ja Liisa, ich habe im letzten Monat eine Verhaltenstherapie abgeschlossen.
Aber, wie es mit Therapien so ist, vergisst man mit der Zeit die Dinge, welche besprochen worden sind und landet wieder hart im Alltag, auf sich allein gestellt.
So jedenfalls geht es mir.
Nun meistere ich so gut es geht den Alltag mit Venlafaxin und Bisoprolol und hoffe, dass die schlechten Tage weniger werden.
LG

23.02.2021 18:30 • x 1 #34


Minkalinchen
Ich denke, ich habe auch mit dem Roemheld Syndrom zu tun. Oft hab ich ein Völlegefühl, Übelkeit stellt sich ein, Herzbeschwerden, etc..



Jedenfalls dachte ich bisher, daß es mit den Beschwerden nach dem Essen eine einmalige Sache sei. Ich wußte nicht, daß sie auch dauerhaft anhalten können.
Die Ärzte gehen darauf ja leider kaum, bis gar nicht ein .

23.02.2021 19:38 • #35


Liisa
Ich bin mir zwar auch nichts sicher ob ich das Roemheld-syndrom habe, doch ich habe mal ein Test gemacht und über den Tag nichts gegessen, kaum hab ich die erste Mahlzeit gegessen, fingen die ES wieder an.
Ich habe auch durchgängig Luft in der Speiseröhre, die nicht rausmöchte, ich kann so oft aufstoßen wie ich will, sie möchte einfach nicht raus.
Weiß jemand warum dass so ist und was ich dagegen tun kann?

23.02.2021 20:03 • #36


Minkalinchen
Lefax z.B. ist gut dagegen.

23.02.2021 20:22 • x 1 #37


Falo
Habe heute bei mir bemerkt, dass ich nach dem ersten Bissen schon Symptome bekomme, welche aus Magendruck, leichte Übelkeit und Herzstolpern bestehen. Ehrlich gesagt, habe ich nun sogar Angst davor, etwas zu essen.
LG

25.02.2021 09:13 • #38


Liisa
Zitat von Falo:
Habe heute bei mir bemerkt, dass ich nach dem ersten Bissen schon Symptome bekomme, welche aus Magendruck, leichte Übelkeit und Herzstolpern bestehen. Ehrlich gesagt, habe ich nun sogar Angst davor, etwas zu essen. LG


Dass war bei mir letztens auch so, ein habe nur ein Bissen genommen (nicht mal runtergeschluckt) und sofort wieder ES. Ich glaube unser Gehirn ist einfach schon darauf eingestellt.

25.02.2021 13:52 • x 1 #39


Falo
Zitat von Liisa:
Dass war bei mir letztens auch so, ein habe nur ein Bissen genommen (nicht mal runtergeschluckt) und sofort wieder ES. Ich glaube unser Gehirn ist einfach schon darauf eingestellt.

Was hast du dagegen getan? Ist es bei dir auch noch so schlimm?
Ich habe nun auch Druck bis in die Speiseröhre.
Ich schlage mich nun fast vier Wochen damit rum. Warum hat das überhaupt angefangen? Ich habe meinen Lebensstiel nicht geändert. Es kam einfach und nun geht es nicht wieder weg.
LG

25.02.2021 17:13 • #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag