Pfeil rechts
20

Ich habe wahrscheinlich auch einen Reizmagen, -darm. Wobei die Diagnose noch nicht endgültig steht. Nervigste Symptome gerade sind immer wieder stundenlange Übelkeit, kollikartige Schmerzzustände, häufiger Stuhldrang ohne Ergebnis und heftigste Blähungen und Luftaufstoßen. Habe inzwischen eine halbe Apotheke hier: Iberogast, Lefax, Probielle Reizdarm, verschiedene Magen/Darm Tees, Duspatal, Buscopan, Novalgin Tropfen, Talcid, Heilerde. Alles mit mehr oder weniger Erfolg.
Bisher wurde großes Blutbild gemacht und Sonographie. Blutbild unauffällig. Im Ultraschall waren einige Darmabschnitte überaktiv, viel Luft und ansonsten nichts auffälliges. Nun steht im Januar noch Gastrobesuch an. Hausarzt hat mir heute auf meinen Vorschlag hin Amitryptilin Tropfen verschrieben. Vielleicht beruhigt es ja bisschen was im Bauch und auch im Kopf, da ich langsam echt am Ende bin mit meinen Nerven. Vor allem stresst mich der Gedanke, was soll ich essen? vertrage ich das? und die langweilige Schonkost bin ich gerade sooo leid, vor allem jetzt zur Weihnachtszeit...

21.12.2021 13:48 • #61


Strickliesel
ich kann euch allen nur diese Seite empfehlen
https://www.google.com/url?sa=trct=jq...8p1xqGG9A4

die Infos hier haben mir schon oft geholfen, auch die hier angegebenen Buchtipps

27.12.2021 10:26 • x 1 #62



Reizmagen und Reizdarm

x 3


Strickliesel
@silberauge das mit dem Amitryptilin ist eine gute Idee, wird auch von der Reizdarmselbsthilfe empfohlen
Zitat : Immer mehr hat sich gezeigt, dass bei funktionellen Magen-Darmerkrankungen sehr niedrig dosierte Antidepressiva sehr gut wirken. Sie wirken in dieser Dosierung nicht antidepressiv, sondern greifen in die Neuromodulation im Darm ein.

27.12.2021 10:31 • x 1 #63


Logo
Nach Weihnachten spinnt mein Verdauungstrakt auch wieder, Einfach zu viel und zu ungesund gegessen und getrunken. Durchfall, Sodbrennen und Unzufriedenheit mit der Gewichtszunahme.

27.12.2021 11:15 • x 1 #64


Strickliesel
meine Verdauung ist spinnt auch, erstens wegen dem ganzen Weihnachts- und Geburtstagsstress und dann wegen meiner Hypochondrischen gedanken, wenn ich krank werde, ist mal wieder kein Arzt erreichbar, wel die alle um diese zeit in Urlaub sind
jedes Jahr das gleiche
arbeite aktuell mit Iberogast und Myrrhinil Intest dragees dagegen an.

28.12.2021 16:29 • x 1 #65


Zitat von Logo:
Nach Weihnachten spinnt mein Verdauungstrakt auch wieder, Einfach zu viel und zu ungesund gegessen und getrunken. Durchfall, Sodbrennen und Unzufriedenheit mit der Gewichtszunahme.

Bei mir fiel die Schlemmerei leider aus. Mein Bauch spinnt auch ohne leckeres Essen Ein gutes hat es ja, passe in einige meiner längst totgeglaubten Jeans wieder rein
Hoffe beim Doc kommt im Januar nix schlimmeres als Reizdarm/magen bei raus, fange nun doch langsam an zu grübeln....

29.12.2021 16:25 • #66


Logo
Ich drücke dir die Daumen.

29.12.2021 18:16 • x 1 #67


Strickliesel
@silberauge , nicht grübeln, das macht dich nur verrückt.
drück dir auch ganz fest die Daumen.

30.12.2021 10:54 • x 1 #68


So, Amitriptylin habe ich ausprobiert. Leider habe ich ganz schlimme Verstopfung davon bekommen, da ging gar nix mehr. Hat nach Absetzen fast drei Tage gedauert, bis da wieder ging, das war mir echt zu heftig. Dabei hatte ich paar Tage nur 10 Tropfen genommen. Muss auch wieder mehr Ballaststoffe zu mir nehmen, was aber wegen der Bauchkrämpfe schwierig ist. Habe mir jetzt mal diese Flohsamenschalen gekauft, aber noch nicht probiert. Habe Angst, dass sich da wieder was zusammenklumpt im Darm.
Kennt sich da jemand mit aus?

02.01.2022 13:54 • #69


Katinka13
Halte dir auch die Daumen, Verstopfung ist auch meine Baustelle. Mag Flohsamen nicht so gerne, was bei mir wirkt ist Pflaumensaft mit Buttermilch. Im Moment. Sauerkrautsaft auch. Molke. Trockenpflaumen.

02.01.2022 14:03 • x 1 #70


Logo
Ich habe die auch schon genommen, wenn die Beschwerden schlimm waren.
Die Flohsamenschalen führen nicht zur Verklumpung.
Sie entziehen dem Darminhalt zwar Wasser, was gegen Durchfall gut ist.
Dabei entsteht aber ein weiches Gel, was wiederum gut bei Verstopfung ist.
Deshalb kann man es gut bei wechselnden Darmproblemen einsetzen.

Wenn du Angst davor hast kannst es gerne mal Ausprobieren und rührst die Schalen in Wasser an und schaust was passiert. Wird wie Götterspeise.

Wenn du noch einen heilenden Effekt erzielen möchtest rühre etwas Heilerde (Kieselgur) mit rein.

Ich habe es nur genommen, wenn es sehr akut war. Schmeckt scheußlich und ekliges Trinkgefühl. Mit etwas Kirschsaft kann man den Geschmack verbessern.

02.01.2022 14:15 • x 1 #71


Zitat von silberauge:
Habe mir jetzt mal diese Flohsamenschalen gekauft, aber noch nicht probiert.


Wenn du die runterkriegst, sind die super. Wichtig ist: viel trinken!
Ich hab das Zeug nicht runtergekriegt. Das gibt es alternativ, deutlich teurer, in Kapselform. Das ging gut.

Was ich jetzt neu für mich entdeckt habe ist Inulin. Das sind reine Ballaststoffe aus z.B. Maniok. Also total natürlich. Schmeckt total angenehm und wirkt wie Flohsamenschalen.
Auch mit Milchzucker habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht. Inulin gefällt mir aber wegen der zusätzlichen positiven Effekte auf diverse körperlichen Systeme noch besser.

02.01.2022 17:39 • x 1 #72


Milchzucker geht leider wegen der Laktoseunverträglichkeit nicht. Wirkt zwar abführend, aber geht leider mit starken Bauchkrämpfen und Blähungen einher. Inulin ist auch so eine Sache, kann angeblich beim Reizdarm auch zu starken Nebenwirkungen führen.
Ich versuche es mal mit einer kleinen Menge dieser Flohsamenschalen und einer insgesamt wieder etwas ballaststoffreicheren Ernährung. Bei den Ernährungsdocs gibt es auch ganz gute Tipps habe ich vorhin gesehen.

02.01.2022 17:58 • #73


Logo
Viel Erfolg.

02.01.2022 19:24 • x 1 #74


Zitat von silberauge:
Milchzucker geht leider wegen der Laktoseunverträglichkeit nicht. Wirkt zwar abführend, aber geht leider mit starken Bauchkrämpfen und Blähungen ...


Ah, ok, dann besser kein Inulin oder Milchzucker, stimmt. Also Flohsamenschalen sind gut und wenn du sie nicht runter bekommst, gibt es sie wie gesagt auch in Kapseln.

02.01.2022 19:27 • x 1 #75


Logo
Mir hat es oft geholfen. Aber immer als Kur, wenn es ganz schlimm war. Dauerhaft kriegt man es nicht runter.

02.01.2022 19:40 • x 1 #76


Strickliesel
kennt ihr das auch ?
wenn ich mal über die Strenge schlage und 2 Tage hintereinander Alk. ( B., glas wein) trinke, habe ich spätestens 2 Tage später schlimmen Durchfall. ich kann mir das nicht erklären, warum das so ist . und ab und zu ein Glas Wein würde ich schon gerne trinken, zumal ich ja in einer Weingegend lebe ( ).
oder muss ich ganz darauf verzichten , weil es mir dann besser geht ?

08.01.2022 10:59 • #77

Sponsor-Mitgliedschaft

Petersilie31
Hallo Leute,
Hilft euch Duspatal bei Reizdarm? Habe es auch bekommen habe es aber Angst zu nehmen

19.02.2022 11:44 • #78


Strickliesel
@Petersilie31, mir hat es nicht geholfen.,
Buscopan war auch nicht hilfreich

20.02.2022 09:18 • #79


Strickliesel
Onlinevortrag: Reizdarmsyndrom – Alles Psyche, oder was?

Im Rahmen der Reihe "Naturheilkunde am Fischtor" lädt die Naturheilpraxis Maria Lepsi-Fugmann am 7. April 2022 um 19 Uhr herzlich zu einem Patientenvortrag zum Thema Reizdarmsyndrom ein. Unter der Klammer "Alles Psyche, oder was?" geht der Beitrag der Frage auf den Grund, worum es sich bei der häufig gestellten Diagnose "Reizdarm" handelt – und was vielleicht noch dahinterstecken kann. Im Sinne einer ganzheitlichen Medizin werden weiterführende Diagnose- und Therapieoptionen, v. a. aus dem Bereich der Labordiagnostik, Mikronährstoffmedizin und Pflanzenheilkunde vorgestellt.Der Vortrag findet online statt, ist kostenfrei und wird ca. eine Stunde dauern. Anmeldung unter [email=info@naturheilpraxis-lepsi-fugmann.de]info@naturheilpraxis-lepsi-fugmann.de[/email] oder 06131-2770069.

Gefunden bei der deutschen reizdarmselbsthilfe
Ich habe mich angemedlet

09.03.2022 11:18 • x 1 #80



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag