» »


201705.12




5
2
58135 hagen
Hallo Leute!
Ich bin etwas verzweifelt und vielleicht weiss hier jemand rat.
Ich fange mal von anfang an an. ich Habe im dezember 2015 die diagnose Reizdarm bekommen nach einer darmspiegelung und stuhl-blut untersuchung. ich hatte damals ein starkes durchfall problem.
da alles keinen befund hatte war die diagnose wohl reizdarm.
Seiddem habe ich das auch recht gut unter kontrolle gehabt. wenn es mal einen schub gab (durchfall usw) konnte ich dies mit Loperamid in den griff bekommen. das lief auch gut so weit bis zum 1 september
diesem jahres. Da fing es wieder extrem schlimm an. durchfall, bauchweh und so weiter. ging auch zum hausarzt und dieser nahm mir nach einigen besuchen dann blut und eine stuhlprobe ab (wie 2015 schon)
diese waren wieder ohne befund. somit fällt die diagnose wieder auf den reizdarm. da meine ärztin meint das man durch die tests "alles schlimme" ausschliessen kann.
da mir auch übel (im zusammenhang mit durchfall und bauchweh) ist und ich nun auch noch an apettitlosigkeit leide sowohl auch starkes aufstossen. frag ich mich ob das wirklich noch ein reizdarm sein kann.
und wenn ja kann mir jemand vielleicht jemand ein parr tipps geben wie ich das wieder in den griff bekommen kann?
ich bin 24 und durch meine hunde auch sehr viel draussen. also bewegung habe ich genug. (habe mal gehört das bewegung gut sei)
würde mich über eure erfahrungen und tipps freuen.
ps: mir wurde mebeverin PUREN 135 mg aufgeschrieben und habe heute die einnahme begonnen.

Auf das Thema antworten


136
2
149
  05.12.2017 21:14  
Ja, das alles kann vom Reizdarm kommen. Bin selbst betroffen und kenne diese Symptome nur allzu gut.
Wegen dem Mebeverin - schau mal, ob es dir hilft und wenn nicht, versuche es mit Buscopan. Ist immer diese Sache bei Reizdarm, manchen hilft das Mebeverin, manchen nicht. Daher ist es gut zu wissen, dass es ein Ausweichmedikament gegen die Schmerzen hat. Buscopan gibt es rezeptfrei in der Apotheke.

Danke1xDanke




5
2
58135 hagen
  05.12.2017 21:49  
vielen dank für deine antwort. das ist auch schon mal ein trost das ich mit sowas nicht allein bin.



3
  06.12.2017 10:46  
Hallo,habe seit 3 Jahren die gleiche Symtome aber keinen Durchfall.Alles wurde untersucht nichts gefunden.Dann als Antwort vom Arzt Magen Reizdarm da kann man nichts machen ist nichts bedrohliches.Bei nützen keine Medikamente, vielleicht im Monat ca.4 Tage wo es mir besser geht.Gruß Parodien


« Magendruck, schneller Puls, brennender Magen etc Angst wegen Schmerzen beim Wasser lassen » 

Auf das Thema antworten  4 Beiträge 

Foren-Übersicht »Krankheiten & Gesundheits Foren »Reizmagen, Reizdarm & Reizblase Forum


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Welche Symptome? Immer Durchfall bei Reizmagen/Reizdarm?

» Reizmagen, Reizdarm & Reizblase Forum

3

2656

10.11.2010

Reizmagen/darm-Durchfall-Hilfe?

» Reizmagen, Reizdarm & Reizblase Forum

26

4990

24.09.2004

Reizdarm OHNE Durchfall?

» Reizmagen, Reizdarm & Reizblase Forum

7

4432

22.09.2007

Chronischer Durchfall bei Reizdarm

» Reizmagen, Reizdarm & Reizblase Forum

17

4208

25.08.2015

Reizdarm / Reizmagen ?

» Reizmagen, Reizdarm & Reizblase Forum

7

3020

21.03.2018


» Mehr verwandte Fragen anzeigen