Pfeil rechts
20

Annii
Zitat von Logo:
Keine Panik . Das ist völlig normal. Die Verdauung muss sich erst wieder an die vielen Ballaststoffe gewöhnen. Ist bei mir auch so.


Hab ein Tütchen Lefax genommen, langsam gehts. Bescheuert, hätte ich mal keins gegessen ;D

15.04.2021 11:03 • #41


Liisa
Hey, versuch mal morgens etwas zuessen, soweit es geht. Haferflocken (am besten als Porridge) sind sehr gut für Magen/Darm und ist sehr gesund. Kefir auf leeren Magen ist auch sehr gut für den Darm. Trinkst du Kaffee am Morgen? Vielleicht wäre dann ein Tee ohne Zucker die bessere Wahl.
Ernährungsumstellung ist sehr wichtig bei sowas, ich meine.. Gesunde Ernährung ist das A und O bei Magen- Darm Beschwerden.

15.04.2021 14:39 • x 1 #42



Reizmagen und Reizdarm

x 3


17.04.2021 21:54 • x 1 #43


Acipulbiber
Zitat von Sve-Par:
Hallo zusammen, ich weiß langsam nicht mehr weiter. Mir wurde vor Jahren der Reiz Magen diagnostiziert, allerdings war es ziemlich lange gut, nur ...


So wie Du die Beschwerden beschreibst kenne ich sie nicht.
Bei Magenschmerzen helfen mir sehr gut Mittel mit Pfefferminzöl. Die gibt es schon freiverkäuflich im Supermarkt ausserdem hilft eine Wärmflasche.
Wenn Du starke Schmerzen hast, laß es besser beim Arzt abklären.
Gute Besserung

17.04.2021 22:27 • #44


Asgard_Valykrie

22.04.2021 08:32 • #45


Guten Morgen

Ich nehme Duspatal und es wirkte eigentlich sofort.....gute Besserung

22.04.2021 08:35 • x 1 #46


22.04.2021 13:50 • x 1 #47


FeuerWasser
Ich hatte es 20 Jahre - sehr massiv und bei mir kam es schlussendlich vom Rheuma. Geholfen hat mir Cortison und im Anschluss Biologika. Seit dem hab ich Ruhe.

23.04.2021 11:08 • x 2 #48


moo
Servus Garfield, kurzer Text zum Einstieg in das Thema Darm-Hirn-Achse: https://link.springer.com/article/10.10...20-01029-1

23.04.2021 13:48 • x 1 #49


Zitat:
Ich hatte es 20 Jahre - sehr massiv und bei mir kam es schlussendlich vom Rheuma. Geholfen hat mir Cortison und im Anschluss Biologika. Seit dem hab ich Ruhe.


Danke für deine Antwort
Rheuma wurde bei mir mal abgecheckt.

Zitat:
Servus Garfield, kurzer Text zum Einstieg in das Thema Darm-Hirn-Achse: ...


Danke für den Link. Leider komme ich mangels Springer-Account nicht an den Text. War aber trotzdem hilfreich, hab per Google noch weitere Artikel gefunden und habe mich eingelesen. Mal schauen, was ich alles für mein Mikrobiom tun kann

26.04.2021 15:09 • x 1 #50


Hey Garfield,

ich kenne das Gefühl zu gut. Ich probiere aktuell die Wim Hof Methode aus und berichte darüber auf meinem Blog gutlyhappy.de .
Die ersten Ergebnisse waren schon mal vielversprechend! Vielleicht wäre es auch mal was für dich?

Liebe Grüße

29.04.2021 22:13 • x 1 #51


Hallo, ich leide seit fast 8 Jahren an Reizdarm und habe dieses Jahr einen Weg gefunden, um die Symptome stark zu reduzieren bzw. ggfs. nachhaltige Heilung einzuleiten. Das habe ich mit der Einnahme von speziellen Superfoods erreicht. Bei Interesse kann ich dir gerne mehr Details in einer PN geben. Gruß Alex

24.05.2021 11:04 • #52


Strickliesel
ich gehöre auch zu den Reizdarm geplagten.
Frage : wer hat bei warmem bis heissem Weiiter auch mehr Probleme ?
Mein Darm macht sich jedenfalls bei dem aktuellen Wetter stark bemerkbar.
Versuche grade mit Akupunktur dagegen zu steuern.

28.06.2021 14:56 • #53


Sonnnenschein

01.10.2021 16:42 • #54


Lottaluft
Wär da was hätte dich der Arzt ins KH geschickt
Klingt nämlich auch alles absolut normal

Und bitte,mache Absätze in deinen Texten das ist echt kaum zu lesen

01.10.2021 18:10 • x 2 #55


Sonnnenschein
Vielen Dank für die Erinnerung .Mit etwas Freundlichkeit geht es auch.

01.10.2021 21:56 • #56


Lottaluft
Zitat von Sonnnenschein:
Vielen Dank für die Erinnerung .Mit etwas Freundlichkeit geht es auch.

Wo war ich bitte unfreundlich ?

01.10.2021 21:59 • x 1 #57

Sponsor-Mitgliedschaft

Sonnnenschein
Das ist kaum zu lesen PS was du nicht weißt ich schreibe mit den Füßen. Entschuldigung

01.10.2021 22:06 • #58


NIEaufgeben
Zitat von Sonnnenschein:
Das ist kaum zu lesen PS was du nicht weißt ich schreibe mit den Füßen. Entschuldigung

Mach dir keine Sorgen,ich schreibe auch Katastrophal und das mit den Händen.

lottaluft hat das nicht böse gemeint

01.10.2021 22:14 • x 1 #59


Hallo zusammen,
ich hoffe es ist ok wenn ich hier schreibe. Wollte nicht extra einen Beitrag eröffnen, da ich gesehen habe, dass das hier ein Sammelthema ist

Ich habe seit 6 Monaten Magen-Darm Probleme. Hatte hier zum Thema Magen auch schon ein Thema eröffnet. Es wurde mittlerweile eine Magenspiegelung gemacht. Ohne Befund. Alles in Ordnung.
Nun lasse ich seit einigen Wochen die Vollmilch weg (nur noch Laktosefreie Milch) und habe Süssigkeiten extrem reduziert.
Es geht mir nun besser. Die Krämpfe um den Bauchnabel sind beinahe verschwunden. Die wehenartigen brennenden Schmerzen im rechten Oberbauch kommen leider nach wie vor immer wieder. Dauern dann ca. 10 Minuten und verschwinden wieder. Wiederholt sich dann im laufe des Tages. Sehr unangenehm... sodass man sich dabei schon krümmt.
Könnte das die Galle sein? Ultraschall vom Oberbauch vor 3 Monaten ergab keinen Befund.
Es wurden dabei z.b. auch keine Steine entdeckt.

Was mir noch Sorgen macht... Weiß gar nicht wie ich es beschreiben soll. Mein Stuhlgang hat nun seit 2 Wochen eine sehr eigenartige Form Und zwar dreieckig....also wie eine Toblerone. Anders kann ich es nicht beschreiben.
Hatte das hier schon mal jemand?

Vielen Dank schon mal für eure Tipps und Hilfe

18.11.2021 17:45 • #60



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag