Pfeil rechts

Hallo

Gestern kam im TV eine kurze Sendung über Reizdarm. Da waren zwei Patienten im Studio, einer mit Durchfall und der andere mit Verstopfung. Beide schilderten kurz ihre Probleme, so wie wir sie halt alle kennen. Untermalt wurde das ganze mit Filmausschnittchen - ich hab richtig mitgelitten. Als das vorbei war, kam der "grosse Gott in weiss" - ein Professor Psychosomatiker - und meinte, Reizdarm sei ein typisches Zeichen von psychosomatischen Störungen. Die Betroffenen würden nicht akzeptieren wollen, dass sie eine solche Störung haben. Er meine damit aber, dass nicht der Kopf, sondern das Bauchhirn gestört sein. Sein Vorschlag war Antidepressiva einzunehmen.
Wie findet ihr das? Ich hab mich irgendwie geärgert. Es tönte so nach: fresst mal schön einige Psychomittelchen und auch euch geht's wieder gut....

Grüsse
Kattina

17.02.2003 14:35 • 22.03.2003 #1


52 Antworten ↓


Hallo Kattinka,
ja ich ärgere mich auch über solchen Unsinn. Ich will nicht abstreiten,dass manche Menschen dadurch große Probleme mit ihren Gedärmen haben, doch alle bestimmt nicht. Solche Probleme habe ich nicht, dass ich schon 16 jahre unter einen RD leide. Ich hatte eine wunderschöne Kinderheit und habe super Eltern, einen wunderbaren Mann und liebe Kinder. Kein Problem dass solche Schmerzen verursachen würden. Ich hab einmal von einer Ärztin Depris bekommen und war furchtbar down. Ein fürchterlicher Zustand, den ich nicht haben möchte. Ich möchte keine Depris nehmen und finde es hat nicht alles nur mit der Seele zu tun.
Ich z.B. bin überzeugt, dass es ein gute Mischung aus allem ist. Ein bisschen Stress, die heutigen Lebensmittel und ein empfindlicher Darm. Einem schlägts auf dem Magen und den anderen auf die Haut. Bekommt jeder Neurodermitiker oder Migränepatient gleich Depris? Nein, bestimmt nicht, denn das ist ja eine Krankheit wir sind ja nur Ausschlußdiagnosen und die kann man ruhig, ruhig stellen. Ich schreibe viel unserer heutigen Ernährung zu. Fast Food, Fixprodukte usw. Welche moderne berufstätigfe Hausfrau nutzt da nicht hin und wieder ein solches Angebot an schnellem Essen. Sind wir doch mal ehrlich, wer kocht schon immer frisch und nimmt nur frische Kräuter und Gewürze. In fast allen Produkten sind z.B. Hefe, Zucker, Ei, Glutamate, E-Nummern und Schimmelpilze enthalten. Wer es verträgt nimmts nie war, doch wer es nicht verträgt muss sich damit befassen. Und allen bekommt unser Gift im Essen eben nicht besonders.
Vielleicht morgen im Chat!
Grüße Gisela

17.02.2003 19:50 • #2



Psychosomatisch?

x 3


Hallo Gisela

Was mich an diesem Psychomatik-Professor eigentlich am meisten geärgert hat, war die Tatsache, dass ich mich und wohl alle andern Reizis nicht ernst genommen fühlen. Der bestätigt doch gerade, dass wir alle irgendwie nicht ganz "dicht" sein sollen. Ok, fairerhalber muss ich wohl sagen, dass er ausdrücklich vom kranken Bauchhirn gesprochen hat. Trotzdem.... Ich bin auch deiner Meinung, dass es wohl ein Mix aus verschiedenen Faktoren ist.

Sorry, kann morgen nicht in den Chat kommen, bin auf der Piste! Ist ja so tolles Wetter und super Schnee...

Liebe Grüsse
Kattinka

17.02.2003 20:01 • #3


hallo ihr beiden,

ich habe diesen bericht zwar nicht gesehen, aber ich weiß worum es geht.

es ist nicht so, daß man das abgetan hat (wobei ich nicht von diesem professor sprechen kann..) aber man hat herausgefunden, daß sich im magen-darm-trakt ähnliche nerven befinden wie in unserem gehirn und unser gehirn braucht beispielsweise serotonin, das eigentlich von körper selbst produziert wird, wenn das fehlt undvon dem zu wenig da ist, aus welchen gründen auch immer, dann werden menschen depressiv. ähnliches kann mitdem sogenannten bauchirn geschehen, aber es ist noch nicht klar aus welchen gründen. dort wird dieser stoff auch benötigt und wenn der fehlt, fällt das magen-darm-system in ungleichgewicht. deshalb werden bei dieser chronischen magen-darm-erkrankungen auch antidepressiva verschrieben..naja und sein wir mal ehrlich, von diesem leiden kann man auch schon depressiv werden.

ich hab das auch mal genommen, es hat die symptome verbessert, aber ich habe es nach einem h alben jahr wieder abgesetzt, weil ich gerne ohne auskommen wollte.

ich hoffe, daß ich das nicht zu "leicht" dargestellt habe, denn der vorgang ist um einiges komplexer.

viele grüße
L.

18.02.2003 09:17 • #4


Hi Gisela und Kattina,

ich krieg auch immer einen Vogel, wenn alles nur auf die Psyche geschoben wird. Ich glaube der Auslöser von RD sind Allergien,Unverträglichkeiten, bei wenigen eine Darmgrippe durch Bakterien oder Viren, die chronisch wird, oder sonstige Erkrankungen des Bauchraums.
Und erst dann kommt das Phsychische dazu. Man hat Angst krank zu sein, man fängt an sich viel zu viel mit seinen Innereien zu beschäftigen und schon steckt man vielleicht in diesem Teufelskreislauf. Sicher, wenn ich mich lang genug reinstresse kann ich schon mal einen Durchfall oder Verstopfung, Übelkeit usw. auslösen.
Aber ich bin mir sicher erst die körperlichen Beschwerden, dann die Seele.
Und ich denke, es kann einem keiner verübeln, wenn man da einen Knacks wegkriegt, wenn man ewig von seinem Darm terrorisiert wird. Kann doch bei allen Krankheiten passieren, oder?
Und dann wird gesagt, sehen Sie, dass ist rein phsychisch. Ich finde das sehr unfair.
Mir wurde auch gesagt, meiden sie Stress. Das ging schon so weit, dass ich Angst vor turbulenten Tagen hatte, so nach dem Motto, dass ist gift für meinen Darm. Das komische ist nur, dass es mir unabhängig von Stress, Kummer oder Sorgen mal gut mal weniger gut mit meinem Bauch geht.
Viele ärztliche Schlaumeier tun gerade so, als ob wir reif für die Klappsmühle wären. Nicht jeder Rd`ler hat ein seelisches Problem und nicht jeder mit seelischem Problem hat einen Reizdarm.

Viele Grüsse
Eure mitempörte Sabine

18.02.2003 09:30 • #5


Hallo an alle die etwas Wissenschaft möchten!

Ich habe mir vor einigen Wochen über das Internet eine Sonderausgabe von GEO besorgt mit dem Titel: Wie der Bauch den Kopf bestimmt-Das zweite Gehirn. Dies ist zwar ein Sonderdruck der Solvay Arzneimittel GmbH-macht aber keinerlei Werbung für Medikamente. Es ist ein sehr komplexes Heft bezüglich des "Darmhirnes" und sehr sehr wissenschaftlich!
Rausgefunden haben sie z.b. , dass eine verblüffende zellbiologische Gleichheit zwischen dem Schädel- und dem Bauchhirn besteht. Und wie die Zentrale im Schädel, ist auch das Bauchhirn ein Meister der feinen Manipulation. Es ist eine Quelle für psychoaktive Substanzen, etwa Dopamin oder Opiate, die starken Einfluss auf das Denkorgan und auf unsere Psyche haben. Durch den indentischen Zell-und Molekülaufbau erklärt es sich ebenfalls, warum psychiatrische Medikamente für den Kopf auch auf den Darm wirken. Sie haben z.b. rausgefunden, dass Antidepressiva Verdauungsstörungen verursachen können. Es gibt ne Psychodroge Prozac, die die Konzentration des Neurotransmitters Serotonin in den Räumen zwischen den Nervenzellen erhöht. Im Kopf hebt es Deine Stimmung-im Bauch führt sie je nach Dosierung zu Verstopfung oder Durchfall. Wir Reizis werden oft als hypochondrische Spinner abgetan, dabei beruht unsere "Krankheit" eigentlich auf neuronalen Fehlfunktionen. Ein engl. Wissenschaftler meint, dass das Bauchhirn seine eigenen Neurosen entwickelt. Es wurde festgestellt, dass 90 Prozent aller Verbindungen von unten nach oben gehen und sie viel wichtiger sind als die von oben nach unten. Bei Nahrungsmittelallergien ist schon länger bekannt, dass die zum Immunsystem gehörigen Mastzellen Botenstoffe freisetzen, die die Nervenzellen aktivieren. Ausserdem wurden im Darm Nervenendigungen entdeckt, die direkt zum Mastdarm führen und so vermutlich eine Nahtstelle zwischen Nerven - und Abwehrsystem besteht, die erklärt, auf welchem Weg unsere Psyche allergische Reaktionen mit auslöst. (Wäre eine Erklärung, auf unsere Sitzungen direkt nach manchen Mahlzeiten.......).
Naja das Ende von unserem Lied schreiben Sie wäre: Jeder Reizi sollte sich auch psychosomatisch untersuchen lassen, da das Bauchhirn sehr eng mit dem Kopf zusammenhängt.

So, dass war sehr wissenschaftlich und nur ein kleiner Teil dieses Heftes, aber mir hat es geholfen manche Dinge die in meinem Bauch vorgehen besser zu verstehen.

Lieber Gruss
Bine

18.02.2003 12:04 • #6


Hallo an alle,
ja ich habe es alles gelesen und ich weiß auch vom Serotoninmangel, der Neurotransmitter der alles regelt. (kurz gesagt)
Ich war schon ein bisschen frustiert, dass es nur Deprimittel gibt die den Serotoninspiegel erhöhen können. Daraufhin bin ich zu meiner Apotheke gegangen und hab mich befragt. Ich nehme seit ca. 1 Monat ein pflanzliches Mittel, dass auf natürliche Weise den Serotoninspiegel hebt. Ich nehme zwar immer noch zu wenig, den 3 Tabletten sollte man nehmen und 1 morgens nehme ich. (Tablettenfrust), aber ich habe schon kleine Erfolge. Ich hatte die letzten Monate auch sehr heftige Gliederschmerzen und echte Depris. Seit ich die Tabletten nehme kann ich wieder lachen, meine Gelenke tun bei weitem nicht mehr so weh wie davor und mein Darm hat sich auch beruhigt. Durchfall hatte ich seitdem nur 1 mal und Blähungen auch nicht so heftige. Im großen und ganzem kann ich sagen, es wird besser. Da ja pflanzliche Tabletten Monate brauchen um voll wirksam zu sein, werde ich sie weitertesten. Man muss sie zwar selber bezahlen, doch das bin ich mir wert.
Serotonin schüttet man auch aus wenn man frisch verliebt ist. Vielleicht hat der eine oder andere dieses schon bemerkt. Wenn man Schmetterlinge im Bauch hat und alles gut ist, dann sind die Beschwerden besser.
Daher auch diese Meinung Stress vermeiden, wenn es einem so richtig gut geht und man glücklich ist dann hebt sich warscheinlich der Serotoninspiegel. Was nicht heisst, dass ein krankhaft zu niedriger Serotoninspiegel verschwindet wenn man sich andauernd verliebt. *lach
Leider kann man einen zu niedrigen Serotoninspiegel nicht austesten. (oder weiß jemand was davon)
Also Psache im Bauchhirn? Nein---------eher eine Störung zwischen Bauchhirn und Gehirn. Der Neurotransmitter vermittelt nicht richtig.
Die Psyche kommt dann, wenn alles in die Hose geht.
Grüße an alle Bauchhirne,
Gisela

18.02.2003 18:23 • #7


Hallo Gisela,
das mit dem Serotoninspiegel finde ich auch sehr interessant. Ich habe es auch schon an diversen Stellen gelesen, auch im Geo-Auszugsheft von der Reizdarmhilfe. Jetzt bin ich in Deinem Betrag neugierig geworden, dass Du ein pflanzliches Mittel gefunden hast. Das würde mich auch sehr interessieren. Ich kenne nur Johanniskraut. Vielleicht kannst Du mir antworten und mir das Mittel nennen.
Auch der Erfolg, den Du mit dem Mittel hattest, der spricht ja für sich.
Weiterhin einen hohen Serotoninspiegel und
vielen Dank

wünscht Nessa

23.02.2003 18:06 • #8


Hallo Nessa,
ich möchte hier wirklich nicht Werbung machen, aber ich bin zur Apotheke gegegangen und habe mein Leid geklagt, dass ich gehört habe das der Serotoninspiegel für viele Beschwerden der Ursacher sei. Eine freundliche Apothekerin hat mir dann dieses Mittel empfohlen , dass wurde zum abnehme erfunden und hat nur den einen Zweck den Serotoninspiegel zu erhöhen. Ich probiere es ungef. seit einem Monat aus und ich habe bei weitem nicht mehr so viele Probleme. Ich muss dazu noch sagen, dass ich auch über Gliederschmerzen klagen kann. Die sind auf alle Fälle besser geworden, ausserdem bilde ich mir ein, mein Darm sei ruhiger geworden.
Ich teste dieses Mittel aber noch länger und werde dann entscheiden ob ich es immer nehme oder nur einmal im Jahr, als so ne Art Kur. Mal schaun.
Übrigens abnehmen tue ich nicht damit!
Das Mittel heißt 5-HTP = 5-Hydroxytryptophan
Musste ich in der Apotheke bestellen. Muss man selber bezahlen, da pflanzlich. Ich kannte es vorher auch nicht aber ich probiere es aus, denn es zeigt keine Nebenwirkungen und hat auch keine.
Viele Grüße Gisela

23.02.2003 19:56 • #9


Danke Gisela,

Du bist ein großer Schatz. Ich werde gleich morgen mal in die Aphotheke. Was mich auch sehr hellhörig gemacht hat, war die Sache mit den Gliederschmerzen. Ich habe das auch oft, wenn ich die Nacht schlecht geschlafen habe (wegen Darmkrämpfe und Blähungen) oder auch sonst so, kann ich kaum meine Glieder am nächsten Tag bewegen, vor allem die Beine. Ich bin dann auch immer total fertig. Na mal sehen, ob es bei mir auch was bringt?

Ganz liebe Grüße
und einen schönen Nachmittag noch bei dem Sonnenschein
Nessa

24.02.2003 15:50 • #10


Hallo Nessa,
schau doch mal in die HP www.selbsthilfe-fibromyalgie.net
findest du viele interessante Sachen zwecks den Gliederschmerzen.
Gisela

24.02.2003 16:05 • #11


Hallo Gisela,
danke für den Tipp. Bis vor wenigen Tagen hatte ich von Fibromyalgie noch gar nichts gehört. Hast Du diese Krankheit?
Falls ja, schicke ich Dir mal was aus dem Internet kopiert:

Fibromyalgie-das Rätsel ist gelöst !

Nach den Erkenntnissen einer jahrelangen Suche nach einer Ursache
für das Fibromyalgie-Syndrom(PFS) durch die Fachärzte für Allgemeinme=
dizin,Dr.med.Theophil und Thorwald Hey,wird diese bisher noch nicht
erklärbare Krankheit durch Endotoxine aus E.coli-Bakterien,die von
Bakteriophagen infiziert wurden,ausgelöst. Nicht nur konnte die Ursache
geklärt werden, sondern es steht nun auch eine Therapie zur Verfügung,
die bei mehr als 90% unserer Patienten zur erheblichen Besserung, ja
sogar zum völligen Verschwinden der quälenden Beschwerden geführt hat.
Für weitere Informationen schreiben Sie uns entweder eine eMail oder
einen Brief an unsere unten aufgeführte Adresse
Dr. Theophil u. Thorwald Hey
Braustr. 3
31675 Bückeburg

Dieser Artz wurde mir vorige Woche empfholen, da er sich wohl mit der Darmflora beschäftigt. Da hatte ich dann auch das erste Mal von Fibromyalgie gehört. Ich war aber noch nicht da, da Bückeburg für mich auch weiter weg ist. Interessant nur, das die E.Coli Bakterien das wohl auslösen und die sind doch wohl im Darm, oder?

Viele Grüße
Nessa

24.02.2003 18:07 • #12


Hallo Nessa! Das wäre ja der Hammer!!! Denn soviel ich weiß, haben x% der Fibromyalgieer Reidarm/magen-Beschwerden bzw. kennen auch viele mit Reizdarm/magen bestimmte Schmerzzustände außerhalb des Bauches. Bin gespannt, was Gisela dazu schreibt, denn die kennt sich am allerbesten damit aus. Liebe Grüße, Romi

24.02.2003 18:13 • #13


Hallo Nessa,
ist ja sehr interessant. Wo hast du diese Seite gefunden, kannst du mir den Link mal geben? Ich werde mich mal schlau machen und wäre dir dankbar wenn du mich auf dem Laufenden halten würdest.
Viele Grüße Gisela

24.02.2003 20:51 • #14


Hallo Gisela,

ich habe das in dem Sinne nicht im Internet gefunden. Es war so, mein Zahnarzt hat sich Gedanken gemacht, wie er mir noch helfen könnte. Ich hatte mich mit ihm über Darm und über die üblichen Ärzte gesprochen (die Darmspiegelungen und schneiden). Wir waren uns einig, dass sich keiner um die Darmflora u.ä. kümmert. Er kehre in sich und erzählte mir von diesem Arzt, von diesem Dr. Hey in Bückeburg, der angeblich seine eigene Methode zur Wiederherstellung der Darmflora entwickelt hat. Er gab mir seine Adresse.
Im Internet guckte ich dann nur, ob der auch eine Seite hat, die nun ja nicht doll ist und fand die Sache zur Fibromyalgie. Hier nun erstmal der Link zu dessen Homepage:
Und hier noch ein anderer Beitrag, der sich auf diese Forschung stützt:


Mehr kann ich nicht berichten, wie gesagt, bis zu dieser Minute hatte ich davon noch nie was gehört, bin allerdings jetzt hellhörig und werde mal recherchieren. Keine Ahnung ob das stimmt, was da steht.

Vielleicht kannst Du ja mal hinfahren, Bückeburg liegt zwischen Osnabrück und Hannover. Vielleicht bringt es ja was.
Vielleicht werde ich das auch noch mal versuchen, habe aber erst am Donnerstag eine Magenspiegelung und dann mal weiter sehen.

Viele liebe Grüße
und einen schönen Abend
wünscht Nessy

24.02.2003 21:38 • #15


Danke Nessa,
aber das wäre ein halber Urlaub für mich. Mich interessiert, ob diese Ärzte seriös sind, denn es haben schon mehrere behauptet sie hätten die Lösung und haben damit Geld verdient. Ich habe die Seite gefunden und man könnte den Ärzten eine e-mail schreiben. Aber ich schau auch noch ein bisschen und wir erzählen uns dann davon. Kannst du dir nicht mal einen Termin geben lassen? Es scheint du wohnst näher als ich, wenn dein Zahnarzt dir diese Ärzte empfohlen hat.
Grüße Gisela

24.02.2003 23:18 • #16


Hallo Gisela,

habe mit grossen Interesse mal wieder Eure Beiträge verfolgt. Es würde mich auch sehr interessieren, ob sich das Medikament bewährt oder nicht. Hast Du viel in der Apotheke bezahlt? Am liebsten würde ich es auch einmal probieren, denn z. B. unter Gliederschmerzen leide ich auch, besonders morgens, da komme ich überhaupt nicht aus den Federn.

VG
Kathi

25.02.2003 09:07 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Hallo Gisela,

ich war heute in der Apotheke und habe nach 5-HTP = 5-Hydroxytryptophan gefragt. Man sagte mir nur, es gäbe da ein Medikament wo das drin ist, ein Antidepressiva, und das ist verschreibungspflichtig. Ich sagte dann noch, es müsse auch was pflanzliches geben, aber keine Change. Ich hatte kein Erfolg. Nun wollte ich Dich noch mal fragen, ob Du mir nochmal den genauen Namen des Medikamentes und die Herstellerfirna aufschreiben kannst. Ich will jetzt noch nicht aufgeben. Die Apothekerin sagte mir zwar noch, das Tryptophan eine Aminosäure ist, die der Körper benötigt und die in vielen Nahrungsmittel ist. Mehr wußte sie aber nicht.

Also, mein Zahnartz ist , denke ich, seriös. Unsere gesamte Firma geht überwiegend zu ihm. Woher er allerdings diesen Arzt kannte, weiß ich auch nicht. Ich muss mal sehen, vielleicht lasse ich mir wirklich mal einen Termin geben. Wollte aber jetzt erst mal warten, was die Magenspeigelung am Donnerstag ergibt und was bei den abgegebenen Stuhlproben rauskommt. Ein Urlaubstag ist das dann auch für mich.
Aber was macht man nicht alles.

Würde mich freuen, wenn Du mir noch mehr Infos zu dem Medikament schriebst,

liebe Grüße
und einen schönen Sonnentag
wünscht Dir Nessa

25.02.2003 12:25 • #18


Hallo Nessa,
ich hole mir morgen mal die genauen Angaben und schreibs sie dir hier rein. Diese Tabletten gibt es, lass dich nicht abwimmeln.
Grüsse Gisela

25.02.2003 23:48 • #19


Hallo Gisela,

ich bin zwar nicht Nessa, aber interessieren würde mich das auch. Habe mir auch gestern mal diverse Seiten über Fibromyalgie angesehen, ich muß sagen, die Symptome und Schmerzpunkte treffen bei mir fas 100% zu - jetzt weiß ich gar nicht mehr, was ich habe

VG
Kathi

26.02.2003 10:20 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag