Pfeil rechts
1

Hallo ich wollte mal nachfragen,ob hier irgernd jemand im Forum ist, dem auch immer duie Lymphknoten am Hals anschwellen und Halsweh und Fremdkörpergefühl beim Schlöucken hat? Aber die Schilddrüse es nicht ist. Ich hab gar keine Ahnung wo ich das einordnen soll und wie es weggehen soll?


Danke, wenn jamand mir weiter helfen kann

LG Kristin

26.11.2009 20:10 • 01.12.2009 #1


24 Antworten ↓


Hallo Missi

Ich hab das auch, allerdings sind es bei mir nur die Lymphdrüsen auf der linken Seite.

Bei mir wurde auch soweit alles ausgeschlossen. Kann also nur psychosomatisch sein. Manchmal ist es fast weg und manchmal ist es extrem schlimm.

Wie es weg geht kann ich dir leider auch nicht sagen. Aber an den Tagen an denen es mir relativ gut geht hab ich auch die Beschwerden nicht. Bei mir ist es eigentlich des so schlechter es mir geht das so häufiger treten genau die gleichen Symthome auf wie bei dir.

LG

26.11.2009 20:21 • #2



Psychosomatisch?

x 3


komisch??
Das kann doch nicht psychosomatisch sein?? oder?? Ich hab sogar manchmal die SApeiseröhre weh, obwohl da nichts gefunden wurde. Und es ist auch oft so, dass man sich räuspert,weil ein Gefühl dazu da ist.

27.11.2009 13:55 • #3


Es ist wirklich kaum vorstellbar. Aber der Körper zeigt dir in dem Moment das was nicht stimmt. Er findet dafür allerdings manchmal die komischsten Wege.

Ich wollte es zu erst auch nicht war haben aber nach dem ich wirklich bei sehr vielen Ärzten war die mir alle nur immer das ein und selbe gesagt haben. Glaub ich denen das auch.

Mir hat z.B. auch vor einiger Zeit mein Bein furchbare Schmerzen berietet. Ich natürlich von einer Untersuchung zur nächsten gelaufen. und was gab dabei raus, klat alls nur psychosomatisch. Das hat dann ewa 2 Monate gedauert und auf einmal waren die Schmerzen weg. aber ab undzu tut das bei trotzdem wieder weh.

Gibt es denn bestimmte Situationen in denen deine Symthome sich verschlimmern oder verbessern?

LG

27.11.2009 14:58 • #4


die Symtome sind immer da, mal mehr mal weniger. Und beim Eisprung und Periode. Ich weis gar nichts mehr. Sag mal was deine Symtome alle sind?

GlGKristin

27.11.2009 19:23 • #5


Da weis ich ja garnicht wo ich anfangen soll

Also das Fremdkörpergefühl im Hals inkl. Drüsenschwellung inkl. Schluckbeschwerden. Manchmal heftige Schmerzen im Bauch oder im Unterleib. Ab und zu ist es dann auch ein Schmerz in denen Beinen. Oder ein Taubheitsgefühl an irgendeiner Körperstelle. Hab natürlich die Kopfschmerzen noch vergessen.

Das ist zumindest das was mir auf anhieb eingefallen ist.

hast du noch sonst welche Beschwerden?

27.11.2009 19:58 • #6


Es heißt doch schon immer: "Da krieg ich SO'N Hals!"
Die Volksweisheiten haben schon ihren Sinn!


Aber die Mandeln sind es nicht, die bei dir anschwellen? Das wäre eigentlich die naheliegendste Lösung, wenn man Halsschmerzen, Schluckbeschwerden und Fremdkörpergefühl hat.

27.11.2009 23:57 • #7


Ne ne die Mandeln sind snicht, die sind nicht mehr da....

28.11.2009 11:27 • #8


Also Dragenheart bei mir ist es genau wie bei dir alles was du beschrieben hast, halt nur es kommt auch noch Schwindel dazu und Troncezustände dazu.
Nimmst du Medikamente?
Ich nehme LT 50. Und seither ist es weniger.

LG Kristin

28.11.2009 11:29 • #9


Hallo krisi...

Dann könnte es noch eine Seitenstrangangina sein,die bekommt man auch wenn die Mandeln schon weg sind....


Liebe Grüsse
und
Gute Besserung

Eva

28.11.2009 11:32 • #10


Was ist das genau?

28.11.2009 12:11 • #11


Nix schlimmes.....

de.wikipedia.org/wiki/Pharyngitis

28.11.2009 12:16 • x 1 #12


Link funktioniert nicht....kopiere es mal ab und gib es bei google ein...


28.11.2009 12:19 • #13


Ach ja den Schwindel hatte ich ganz vergessen. Also wie gesagt ich bin wirklich von eienm Arzt zum anderen gelaufen und keiner konnte mir helfen. Wenn du schon beim HNO warst dann findet der nächste bestimmt auch nichts.

Ich nehme Mitrazapin was mir aber leider nur bedingt hilft. Ich kenne LT 50 nicht aber ich nehme an es ist ein Psychopharmaka. Wenn das ja hilft kommt es ganz bestimmt von der Psyche. Es ist wirklich nicht leicht zu glauben das die Psyche ienem so einen Streich spielen kann.

28.11.2009 12:42 • #14


Nein es ist ein Schilddrüsenmedikament.
Was sagt bei dir die Schilddrüse?

28.11.2009 13:24 • #15


Schilddrüse ist bei mir vollkommen in Ordnung. Wie eigentlich alles. Ausser der Psyche da stimmt dann wohl was nicht.

28.11.2009 14:14 • #16


Ich versteh das nicht?
Helfen die Tabletten dir denn? Und wofür sind die genau? Was sollen die bewirken?

28.11.2009 19:55 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Also Mitrazapin ist ein Antidepressivum. Sie wirken Stimmungsaufhellend und verhindern daas man sich "seltsame" Gedanken macht.

Wenn mit deiner Psyche irgendwas nicht stimmt sucht dein Körper sich ein Ventil um das ganze rauszulassen. Das können wirklich alle möglichen Symthome sein. Durch die Tabletten soll dein psyche sich so zu sagen wieder normalisieren. Und dadurch verbessern sich auch die Symthome oder verschwinden sogat ganz.

Irgndwas muss in deinem Kopf gerade etwas aus dem Ruder laufen das dein Köroer "ohne" Grund diese Symthome zeigt. ich würde aber nicht gleich zu Tabletten greifen Denn die unterdrücken das ganze nur und ändern eigentlich nichts an der Ursache.

Wie verläuft dein Leben zur Zeit? Hast du schon mal daran gedacht zum Psychologen zu gehen. Eine Gesprächstherapie kann da manchmal wunder bewirken.

29.11.2009 12:10 • #18


Ichweis auch nicht was ich machen soll.... als ich das alles das erste mal an mich bekamm vor 2,5 Jahren,da warich alleinerziehendun hatte Stress (ist ja klar ich hab ja allein für meinKind sorgen müssen), aber dann lernte ich meinwen jetzigen Partner kennen und war auf Wolke sieben und mein Sohn kam auch noch mit dem gut klar. Echt schön.... doch auf einmal hab ich Hyperventiliert ( ich muss auch daszu dagen ich hatte echt gut die Grippe) und seither hab ich mit Anmgstsymtomen zu tun.... ich habe schon eine Odysse an Ärzten hinter mir.Und alle Symtome die ich bekomme, erinnern mich an die alten Menschen beic mir imAltenheim z.B wie einer einen Herzinfakt bekamm und erstickt ist am essen oder.... und das fällt mir alles immer unter der Panik ein ( der Tiod)...mein Arzt hat mir Lorazepam 1mg(ne 1/4 am Tag) und Paroxetin 20mg(ne 1/4 am Tag und dann nach 5 Tagen immer um ne 1/4 steigern bis ich auf einer bin). Ich hab bis heute noch gar nix genommen,vor lauter angst vor Nebenwirkungen und das alles schlimmer wird und ich keine Kontrolle mehr habe.
Der Arzt meinte er habe beides schon an sich getest und es passiert nix schlimmes. Was würdest du tun?

29.11.2009 21:07 • #19


Ich kenne auch die Angst vor Medikamenten. Es ist immer leicht gesagt ds es besser ist sie zu nehmen. Also ich wäre an deiner Stelle auch tirisch nervös was das angeht. Bei mir hats auch einige sn Überwindung gekostet bis ich meine Medis nehmen konnte, aber sie helfen. Ich würde es suf jeden fall versuchen.

Absetzten kannst du die dann immer noch. Lass dich im Zweifelsfall noch mal von einem Unabhängigen Arzt über die Medikamente uafklären. So hast du noch eine zweite Meinung was die Risiken angeht. Und wenn der es auch für gut empfindet würde ich sie auf jeden Fall mal versuchen.

Wie gesagt die Überwndung ist das shclimmste, aber ich drück dir die Daumen das du das alles gut hin bekommst und die Medis dir helfen.

30.11.2009 16:12 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky