Pfeil rechts

Hallo Zmilla,

tja jetzt habe ich die letzten Tage so viel verpasst, dass ich gar net weiss, wo ich anfangen soll. Also fange ich von vorne an.

Das mit Deiner Homöopathin hört sich doch ganz gut an. (Vom finanziellen mal abgesehen***grins****) Die Frau scheint Ahnung zu haben. Und das wichtigste ist, sie ist Dir symphatisch, und Du findest nen Draht zu ihr.
Und vor allem auch, dass sie Zeit für Dich hat, auch zwischen den Terminen, falls irgendwas an Fragen bei Dir auftaucht.

Bin ja gespannt, was sich bei Dir so tut. Und denke dran, nicht erschrecken, wenn`s momentan bisschen schlimmer wird. Meine HP sagt dann immer, freuen sie sich!

Zum Thema Unterdrückungen: Ich habe mir das ganze eine zeitlang durch den Kopf gehen lassen. Ich habe dass für mich folgendermassen verstanden: Z.B. Heuschnupfen; Ist ja keine Akuterkrankung. Wenn man da jetzt ständig nur Cepia oder sonst. Mittel in Niedrigpotenzen nimmt, dann drückt man ja nur die Symptome weg. Vielleicht ist ja dannirgendwann der Heuschnupfen weg, aber es kommt zu Kopfwehattacken oder Ausschlägen.Man hat sich das Mittel ja nach den körperlichen Symptomen ausgesucht. Man sollte besser eine ganzheitliche Behandlung machen, da ja der Heuschnupfen als Hilfeschrei des Körpers kommt, weil ja im Körper generell was nicht in Ordnung ist. Also muss weit mehr Symptome und Eigenheiten des Menschen bei der Mittelwahl berücksichtigen.Bei Akuterkrankungen, wie Prellung z.B. ist das anders. Das sind ja Sachen, die eher von aussen auf einen einstürmen.
Eine gute Frage, wie man eine Unterdrückung erkennt. Ich denke es ist schon so, wie Melli meint, es kommt zu keinen Ausscheidungen. Es ändert sich absolut nichts, ausser, die Symptome werden besser. Kommen aber wieder, ohne sich verändert zu haben.Ich denke aber, dass man ziemlich selten nur Unterdrückungen erlebt, wenn man zur Homöopath/in geht. Die suchen ja nicht nach dem Mittel für den Akutfall.

Zmilla, falls Du Dich besser in die Materie einarbeiten möchtest, kann ich Dir nur den Online-Kurs über Homöopathie empfehlen. Ich habe bei denen bis jetzt 3 Kurs gemacht, und war begeistert. Du kriegst ein Skript, und dann wird das nach und nach durchgearbeitet. Man kann über Email Fragen stellen (ohne Ende) und kriegt auch alle gut beantwortet. Alle Teilnehmer sind zusammengeschaltet, d.h. alle kriegen alle Mails, und man kann sozusagen auch debattieren. Ich habe den Grundkurs, den Kinderkurs und einen Repertoriumkurs gemacht - der ist allerdings schon eher was für Profis. Ich hoffe, Du kriegst dass nicht in den falschen Hals. Ich habe keine Vorteile von der Empfehlung. Ich war nur einfach begeistert, weil er so gründlich war, und vor allem Fragen konnte, ohne blöd angemacht zu werden. Und das ganze kostete nicht mal die Welt.

So jet zt muss ich mal wieder an den Herd.

Ach ja, bei mir ist momentan Ruhe im Bauch. Ich hatte doch als letztes Lycopodium genommen. Auch seelisch ist soweit alles okay. Bin ausgeglichen, wie schon lange nicht mehr.

Liebe Grüsse
Sabine

28.05.2003 10:49 • 13.06.2003 #1


10 Antworten ↓


Sabine schrieb:

Hallo Zmilla,

Hallo Sabine,

tja jetzt habe ich die letzten Tage so viel verpasst, dass ich
gar net weiss, wo ich anfangen soll. Also fange ich von vorne
an.

Am Anfang anfangen, dös is' immer gut .... *zwinker-grins*

Ach ja, bei mir ist momentan Ruhe im Bauch. Ich hatte doch als
letztes Lycopodium genommen. Auch seelisch ist soweit alles
okay. Bin ausgeglichen, wie schon lange nicht mehr.

Freut mich für Dich! Und toi, toi, toi ......

In die Homöopathie einarbeiten, ja das habe ich eigentlich vor. Momentan lese ich gerade das Dritte Buch aus meiner Bibo. Is' aber mehr so Feld- und Wiesenhomöopathie. Wenn das ausgelesen habe, werd' ich mal sehen.
Eigentlich lese ich ja lieber. Kannst Du mir was zum Lesen für Anfänger empfehlen? Allerdings muss ich jetzt erstmal sehen, wie die weitere Behandlung zu meiner Budgetplanung passt. Das mit meinem Auto ist auch noch nicht gegessen.
Ich glaube, ich werde erstmal das Internet malträtieren. Dann kann ich bei Literatur auch besser entscheiden, was ich gebrauchen kann und was net.

Weisst Du, was mich meiner Hom. irgendwie beschäftigt? Das sie scheinbar einen ganz anderen Weg geht als Du und Melli und auch Tobi, von dem ich hier mal was gelesen habe. Nun gut, ich habe auch keinen Durchfall, Du kennst ja Mr. Fettstuhl auch.
Am Ende war dann die Zeit so schnell rum (wir haben uns ziwschenduch auch über ganz andere Sachen unterhalten und man kann gar nicht glauben, wie schnell 2,5 Stunden rum sein können *grins*), dass ich vergessen habe, nach einer Konstitutionsbhandlund bzw. der Strategie zu fragen,welche sie gehen will. Naja das nächste Mal ...

So liebes Sabinchen, einen abendlichen Gruß an den Herd, wo Du Dich ja in letzter Zeit ziemlich gern aufzuhalten scheinst *schalkhaft-grins* sendet
Cl.

28.05.2003 20:24 • #2



Online-Kurs über Homöopathie

x 3


Hi Zmilla,

mich gibt`s auch noch, auch wenn ich Euch hier schändlich vernachlässige.

Literatur zum Lesen, tja was soll ich Dir da empfehlen? Ich habe auch mit der sogenannten Wald- und Wiesenliteratur angefangen.
Viel habe ich mir aus dem Internet geholt.
Gut sind vielleicht folgende drei Bücher zum Einlesen:

Fundamente der Homöopathie
von Hamish Boyd im Sonntag Verlag ISBN 3-87758-067-X

Mit Homöopathie natürlich behandeln
von Manfried Pahlow/Elisabeth Buchtala
GU-Verlag ISBN 3-7742-2849-3
(die Potenzen kann man ja anders handhaben)

Homöopathie- Selbstbehandlung
von Werner Stumpf
Gu-Verlag ISBN 3-7742-1458-1
(Bei diesem Homöopathen ist eine Bekannte von mir in Niederbayern in Behandlung - normal verwendet er Potenzen ab C30 - im Buch sind allerdings niedrigere angegeben.- Man muss sich ja nicht daran halten.)

Von Melli habe ich noch folgenden Buchtipp erhalten:

Arzneimittelbild und Persönlichkeitsportrait
von W. Gawlik
Hippokrates-Verlag ISBN 3-8304-5213-6

Du schreibst, Deine H. geht die Sache ein bisschen anders an, als Du gehört hast. Mach Dir nichts drauss. Ich habe mich mittlerweile daran gewöhnt, dass jeder Homöopath ein wenig anders praktiziert. Wichtig ist, dass Du Vertrauen hast, und dass sie die klassischen Potenzen verwendet.
Also nicht so Scherze, wie D-Potenzen fünfmal täglich oder so.

Wie geht`s Dir mittlerweile? Merkst Du eine Änderung?

Bei mir ist (3mal Holz-klopf) momentan Ruhe im Karton. Habe nichts mehr genommen.Mal gucken, wie`s weitergeht.

Liebe sommerlich Grüsse
Sabine

03.06.2003 07:39 • #3


Sabine schrieb:

Hi Zmilla,

Hallöche Sabine,

mich gibt`s auch noch, auch wenn ich Euch hier schändlich
vernachlässige.

Du, bei diesem herrlichen Wetter ist das, wenn es einem nur halbwegs gutgeht, einfach nur verständlich, mach einfach und fühl‘ Dich wohl! ........ das und genau das sind die WOHLFÜHL-Temperaturen für Frier-Zmilla .... einfach nur an die Luft und Sonne gucken .... *freu-freu*

Vielen herzlichen Dank für Deine Buchtipps, muss doch demnächst mal in den Hugendubel stöbern gehen ... allerdings erst, wenn das Wetter schlecht ist .... J

Du schreibst, Deine H. geht die Sache ein bisschen anders an,
als Du gehört hast. Mach Dir nichts drauss. Ich habe mich
mittlerweile daran gewöhnt, dass jeder Homöopath ein wenig
anders praktiziert. Wichtig ist, dass Du Vertrauen hast, und
dass sie die klassischen Potenzen verwendet.
Also nicht so Scherze, wie D-Potenzen fünfmal täglich oder so.

Wie geht`s Dir mittlerweile? Merkst Du eine Änderung?

Mhhhhmmmmmm .... gute Frage. Also an dem Tag, wo zum erstem Mal bei der Hom. war, hat sie mir gleich ein Mittel gegeben, dass meine Galle erstmal im Crashkurs in Fluss bringen soll. Leider weiß ich weder Potenz noch Namen, muss bei nächsten längeren Gespräch mal nachhaken. An dem Tag war mir dann nach dem Mittag irgendwie komisch und so schwummerig, dass ich mich erstmal hinlegen musste. Abends war ich dann aber wieder erstaunlich fit.
Vom Körpergefühl würd‘ ich sagen, dass da irgendwas im Körper angefangen hat zu arbeiten. Seit dem nehme ich kein Magnesium mehr (da D6 Schüsslersalz und ich will da nix durcheinanderbringen) und habe trotzdem keine Krämpfe bzw. keine Schmerzen in Armen und Beinen, was sonst, wenn ich kein Magnesium genommen habe, sofort anfing und auch meine übliche Schmerzen in Gallengegend haben sich geändert bzw. sind besser geworden.

Am übernächsten Tag fing Mr. Fettstuhl wieder an, das war/ist? z. Z. super unberechenbar geworden und ich war irgendwie kurz enttäuscht, weil es mit vorher den Tag so gut ging. Dann habe ich das China C30, mein Akkutmittel (wie sie sich ausgedrückt hat, für Mr Fettstuhl genommen (kann und soll ich zwei- bis dreimal am Tag nehmen, sag mal ist das nicht ein bisschen viel, ist doch eigentlich schon `ne Hochpotenz, oder?)) und innerhalb eines Tages war Mr. Fettstuhl wieder weg und ich habe mit Hilfe des Akkutmittels jetzt Ruhe (*auf-Holz-klopf* und toi, toi, toi ...). Sie hat mir noch für nebenbei zwei Tiefpotenz-Mittel (Okoubaka aubrevellei D2 + Chelidonium D6) gegeben. Das soll ich kurz vor dem Essen nehmen, das saugt dann die Giftstoffe im Darm auf und nimmt sie mit nach draußen.
Seit dem muss ich sagen, habe ich weniger Bauchschmerzen/dafür mehr „gelöste“ Blähungen und habe mich vom Gefühl her an Lebensmittel drangetraut, die ich mal wieder gemieden habe, wegen Unverträglichkeiten etc.. Naja ich muss gestehen, ich habe Schokoladen-gesündigt *schäm* ....

5 Tage später habe ich dann mit meiner LM-Potenz Carcinosinum LM 18 (sag‘ mal, weißt Du, warum man LM-Potenzen vor Einnahme 10x schütteln muss?) begonnen. Am Nachmittag begann dann für mich ganz deutlich, weil sonst immer ganz anders, die Ausscheidung in Form von tiefgelben und dicken Urin. Allerdings war es das dann auch schon, was folgte war ein deutlicher Energieschub, so ´ne unternehmungslustige „Bob-der-Baumeister-Stimmung“.
Die nächste LM 18 war dann zwei bzw. fünf Tage später fällig und da war es nicht soo auffällig ... vielleicht weil ich bei der Hitze jetzt bei einem täglichen Flüssigkeitsbedarf von drei Litern angelangt bin ... trotzdem habe ich das Gefühl, dass sich irgendwas im Körper ändert.

Gesprochen habe ich mit meiner Hom-Chefin auch kurz, da sie eine Zwischenmeldung haben wollte. Sie hat sich über meinen „Schwächeanfall“ nach den ersten Globuli gefreut. Das war wohl das, was sie erreichen wollte. Ne Woche vor meinem nächsten Termin will sie noch mal eine telefonische Rückmeldung. Da werd‘ mal wg der Stragegie und der Konstitutionsbehandlung nachfragen und dann ist wohl das „richtige“ Fettstuhlmittel da, was sie erst bestellen wollte, um dann die richtige Potenz auszumessen. Hast Du schon mal von dem Potenzen-Ausmessen mit einem Gerät namens bicom gelesen?

Jedenfalls habe ich das Gefühl, dass sich bei mir durch die Zuckerperlen was "tut. Um jedoch `ne Prognose oder so etwas abzugeben, ist es, denke ich, noch zu früh. Momentan denke ich, ist die Behandlung so ne Art Vorspiel, so zur Stärkung und Vorbehandlung des Organismus'. Bin ja mal auf den nächsten Termin gespannt.
Irgendwie bin ich gleichzeitig ziemlich zuversichtlich aber auch verunsichert, meine jedoch, dass ich mich gefühlsmäßig auf dem „richtigen“ Weg für mich befinde ... mal schauen .....

Bei mir ist (3mal Holz-klopf) momentan Ruhe im Karton. Habe
nichts mehr genommen. Mal gucken, wie`s weitergeht.

Freue mich für Dich, dass es Dir gutgeht und es so aussieht als ob Du Dein Folgemittel gefunden hast. ..... In welcher Potenz hast Du das Lyc. denn genommen? Hast Du mittlerweile Deiner Hom.-Chefin gebeichtet oder steuerst Du jetzt quasi in Eigenregie?

Liebe sommerlich Grüsse

Liebe hochsommerliche Grüße zurück
Cl.

04.06.2003 19:04 • #4


Zmilla schrieb:

An dem Tag war mir dann nach
dem Mittag irgendwie komisch und so schwummerig, dass ich mich
erstmal hinlegen musste. Abends war ich dann aber wieder
erstaunlich fit.

Super! Hört sich gut an!

Vom Körpergefühl würd‘ ich sagen, dass da irgendwas im Körper
angefangen hat zu arbeiten. Seit dem nehme ich kein Magnesium
mehr (da D6 Schüsslersalz und ich will da nix
durcheinanderbringen) und habe trotzdem keine Krämpfe bzw.
keine Schmerzen in Armen und Beinen, was sonst, wenn ich kein
Magnesium genommen habe, sofort anfing und auch meine übliche
Schmerzen in Gallengegend haben sich geändert bzw. sind besser
geworden.

Na denn, hat sich ja schon viel getan!


Am übernächsten Tag fing Mr. Fettstuhl wieder an, das war/ist?
z. Z. super unberechenbar geworden und ich war irgendwie kurz
enttäuscht, weil es mit vorher den Tag so gut ging. Dann habe
ich das China C30, mein Akkutmittel (wie sie sich ausgedrückt
hat, für Mr Fettstuhl genommen (kann und soll ich zwei- bis
dreimal am Tag nehmen, sag mal ist das nicht ein bisschen viel,
ist doch eigentlich schon `ne Hochpotenz, oder?)) und innerhalb
eines Tages war Mr. Fettstuhl wieder weg und ich habe mit Hilfe
des Akkutmittels jetzt Ruhe (*auf-Holz-klopf* und toi, toi, toi
...). Sie hat mir noch für nebenbei zwei Tiefpotenz-Mittel
(Okoubaka aubrevellei D2 + Chelidonium D6) gegeben. Das soll
ich kurz vor dem Essen nehmen, das saugt dann die Giftstoffe im
Darm auf und nimmt sie mit nach draußen.
Seit dem muss ich sagen, habe ich weniger Bauchschmerzen/dafür
mehr „gelöste“ Blähungen und habe mich vom Gefühl her an
Lebensmittel drangetraut, die ich mal wieder gemieden habe,
wegen Unverträglichkeiten etc.. Naja ich muss gestehen, ich
habe Schokoladen-gesündigt *schäm* ....

Bisschen ungewöhnlich ist diese Therapie schon....hört sich trotzdem sehr gut an! Bleib dran!


5 Tage später habe ich dann mit meiner LM-Potenz Carcinosinum
LM 18 (sag‘ mal, weißt Du, warum man LM-Potenzen vor Einnahme
10x schütteln muss?) begonnen.

Das Schütteln bewirkt eine Energieveränderung, d.h. mit jedem Schüttelvorgang erhöht man die energetische Wirkung geringfügig.

Am Nachmittag begann dann für
mich ganz deutlich, weil sonst immer ganz anders, die
Ausscheidung in Form von tiefgelben und dicken Urin. Allerdings
war es das dann auch schon, was folgte war ein deutlicher
Energieschub, so ´ne unternehmungslustige
„Bob-der-Baumeister-Stimmung“.

Wow!


Die nächste LM 18 war dann zwei bzw. fünf Tage später fällig
und da war es nicht soo auffällig ... vielleicht weil ich bei
der Hitze jetzt bei einem täglichen Flüssigkeitsbedarf von drei
Litern angelangt bin ... trotzdem habe ich das Gefühl, dass
sich irgendwas im Körper ändert.

Gut Ding will Weile haben.....


Gesprochen habe ich mit meiner Hom-Chefin auch kurz, da sie
eine Zwischenmeldung haben wollte. Sie hat sich über meinen
„Schwächeanfall“ nach den ersten Globuli gefreut. Das war wohl
das, was sie erreichen wollte.

Deine Cheffin ist Super-Klasse!!

Jedenfalls habe ich das Gefühl, dass sich bei mir durch die
Zuckerperlen was "tut. Um jedoch `ne Prognose oder so etwas
abzugeben, ist es, denke ich, noch zu früh. Momentan denke ich,
ist die Behandlung so ne Art Vorspiel, so zur Stärkung und
Vorbehandlung des Organismus'. Bin ja mal auf den nächsten
Termin gespannt.

Wann isser denn?

Flitzebogen, Melli

04.06.2003 21:05 • #5


Zmilla schrieb:

Sabine schrieb:

Hi Zmilla,


Mhhhhmmmmmm .... gute Frage. Also an dem Tag, wo zum erstem
Mal bei der Hom. war, hat sie mir gleich ein Mittel gegeben,
dass meine Galle erstmal im Crashkurs in Fluss bringen soll.
Leider weiß ich weder Potenz noch Namen, muss bei nächsten
längeren Gespräch mal nachhaken. An dem Tag war mir dann nach
dem Mittag irgendwie komisch und so schwummerig, dass ich mich
erstmal hinlegen musste. Abends war ich dann aber wieder
erstaunlich fit.

Hihi, solche Erfahrungen habe ich auch schon gemacht, und nicht nur in der Homöopathie, sondern vor allem mit Bioresonanz und Kinesiologie.




Sie hat mir noch für nebenbei zwei Tiefpotenz-Mittel
(Okoubaka aubrevellei D2 + Chelidonium D6) gegeben.

Okoubaka gibts (lt. meiner Kenntnis) nur in D2, und ist ein Superdarmmittel, hilft auch bei Reiseübelkeit. Ich habs mal genommen in der Hoffnung meine Allergien und Unverträglichkeiten in Griff zu kriegen.Chelidonium hatte ich voriges Jahr auch mal probiert. In einer LM-Potenz. Bewirkte aber bei mir so massiven Durchmarsch, dass ich davon nichts mehr wissen wollte.

Naja ich muss gestehen, ich habe Schokoladen-gesündigt *schäm* ....

Wieso schäm? Kleine Sünden braucht der Mensch. Ohne Schokolade kann ich fast nicht leben. Voriges Jahr vertrug ich sie nicht mehr. Aber jetzt wieder......schleck.....

5 Tage später habe ich dann mit meiner LM-Potenz Carcinosinum
LM 18 (sag‘ mal, weißt Du, warum man LM-Potenzen vor Einnahme
10x schütteln muss?) begonnen.

Erklärung: siehe Melli-Posting

Die nächste LM 18 war dann zwei bzw. fünf Tage später fällig
und da war es nicht soo auffällig ... trotzdem habe ich das Gefühl, dass
sich irgendwas im Körper ändert.

Freut mich für Dich. Super! Ich habe auch festgestellt, dass beim ersten mal die Wirkung am meisten durchschlägt.

Gesprochen habe ich mit meiner Hom-Chefin auch kurz, da sie
eine Zwischenmeldung haben wollte. Sie hat sich über meinen
„Schwächeanfall“ nach den ersten Globuli gefreut. Das war wohl
das, was sie erreichen wollte. Ne Woche vor meinem nächsten
Termin will sie noch mal eine telefonische Rückmeldung.

Die Frau ist mir jetzt auch unbekannterweise symphatisch. Wenn sie Zwischenrückmeldung will, finde ich dass mehr als toll.

Jetzt habe ich das mit Bicom-Gerät weggelöscht. Du wolltest wissen, was das ist.

Das ist ein Gerät, was Schwingungen messen kann. Man kann damit ganz viel machen. Ich liess damit meine Allergien behandlén. Mit Erfolg würde ich sagen. Mit diesem Gerät misst man im Prinzip wie Du auf welche Substanzen, Stoffe etc. reagierst. Jede Materie gibt ja Schwingungen ab. Nur manche schwingen im Einklang, stärken sich sozusagen, und manche stören sich. Also guckt sie bei Dir nach, welche Potenz am besten bei Dir schwingt.
MancheHomöopathen halten nichts von dieser Bioresonanz (hat auch noch einen anderen Namen _ gibt verschiedene Geräte- haben aber im eigetnlichen die gleiche Funktionsweise)
Meine Homöopathin lässt zwar damit nicht die Mittel austesten, aber sie schickte mich voriges Jahr zur Bioresonanz wegen Allergieverdacht, und ich bin ihr sehr dankbar dafür. Sie meinte, mit Homöopathie kriegen wir die Allergien zwar auch in Griff, aber nicht so schnell. Und ich vertrug doch beinah schon gar nichts mehr.

Du merkst schon an der Länge meiner Beantwortung, wie begeistert ich davon bin.


Jedenfalls habe ich das Gefühl, dass sich bei mir durch die
Zuckerperlen was "tut. Um jedoch `ne Prognose oder so etwas
abzugeben, ist es, denke ich, noch zu früh. Momentan denke ich,
ist die Behandlung so ne Art Vorspiel, so zur Stärkung und
Vorbehandlung des Organismus'. Bin ja mal auf den nächsten
Termin gespannt.
Irgendwie bin ich gleichzeitig ziemlich zuversichtlich aber
auch verunsichert, meine jedoch, dass ich mich gefühlsmäßig auf
dem „richtigen“ Weg für mich befinde ... mal schauen ....

Joo, für mich hört sich dass so an, als ob`s sie erstmal das Ärgste stabilisiert, bevor sie beginnt, dich zu "heilen".

In welcher Potenz hast Du das Lyc. denn genommen? Hast Du
mittlerweile Deiner Hom.-Chefin gebeichtet oder steuerst Du
jetzt quasi in Eigenregie?

Lycopodium nahm ich in C30. Und meine H. weiss noch nichts davon, die hat als letztes von mir gehört, als ich mir Pulsatilla in der M-Potenz bei ihr geholt habe.- Was ich ja dann nicht genommen habe.
Dafür war ich mittlerweile bei meiner Kinesiologin. Die hat mir ausgetestet, dass Calc.carb. dass noch benötigte Mittel bei mir ist. Ich hatte doch so eine Art Ablehnung gegen das Mittel. Bin aber mittlerweile verunsichert, ob das daher kommt, weil ich auf das Calc. so viel Gewicht zulege, oder weils einfach wirklich nicht mehr passt.
"Därmlich" gehts mir zwar gut. Aber so passt es irgendwie nicht so ganz. Auf jeden Fall habe ich vor 2 Tagen das Calc.carb. genommen. Jetzt passt`s zwar wieder seelisch (besserer Schlaf, keine Hektikmache usw.) dafür habe ich heute schonmal Fettstuhl gehabt. Aber ganz handsamen.Also arbeitet es doch noch. Tjja, mal gucken.

Ich wünsche Dir und allen anderen natürlich auch
ein sonniges Wochenende (damit Du nicht wieder frieren musst)

Liebe Grüsse
Sabine

06.06.2003 10:34 • #6


Sabine schrieb:

Halli, hallo, Ihr Zwei,

Hihi, solche Erfahrungen habe ich auch schon gemacht, und
nicht nur in der Homöopathie, sondern vor allem mit Bioresonanz
und Kinesiologie.

Kann da Sabine nur zustimmen, allerdings nur in Richtung Homöopathie.

Okoubaka gibts (lt. meiner Kenntnis) nur in D2, und ist ein
Superdarmmittel

Yep! Okoubaka hilft auch bei Lebensmittelvergiftungen. Leider nicht konstitionell, sondern nur akut.


Naja ich muss gestehen, ich habe Schokoladen-gesündigt
*schäm* ....

Nix da, schäm! DAS muss auch mal sein!

Die Frau ist mir jetzt auch unbekannterweise symphatisch.
Wenn sie Zwischenrückmeldung will, finde ich dass mehr als
toll.

Zustimmung! Uneingeschränkt!

Lycopodium nahm ich in C30. Und meine H. weiss noch nichts
davon, die hat als letztes von mir gehört, als ich mir
Pulsatilla in der M-Potenz bei ihr geholt habe.- Was ich ja
dann nicht genommen habe.
Dafür war ich mittlerweile bei meiner Kinesiologin. Die hat mir
ausgetestet, dass Calc.carb. dass noch benötigte Mittel bei mir
ist. Ich hatte doch so eine Art Ablehnung gegen das Mittel. Bin
aber mittlerweile verunsichert, ob das daher kommt, weil ich
auf das Calc. so viel Gewicht zulege, oder weils einfach
wirklich nicht mehr passt.
"Därmlich" gehts mir zwar gut. Aber so passt es irgendwie nicht
so ganz. Auf jeden Fall habe ich vor 2 Tagen das Calc.carb.
genommen. Jetzt passt`s zwar wieder seelisch (besserer Schlaf,
keine Hektikmache usw.) dafür habe ich heute schonmal Fettstuhl
gehabt. Aber ganz handsamen.Also arbeitet es doch noch. Tjja,
mal gucken.

[b]Sabine, was sagt Dir Dein tiefstes Inneres? Möchtest Du mit Lyc. die Symptome erleichtert wissen, oder mit Calc. durch ein Tal schreiten, sozusagen Zähne zusammen und durch, und am Ende des Tunnels Licht sehen? Geh' mal tief rein in Dich.

Melli
PS: Heute habe ich ein Forum bei Parsimony entdeckt, bei dem ein gewisser Christian (Arzt und Homöopath) per "Fernaustestung"?? Mittelvorschläge bei quasi fehlgeschlagenen hom. Behandlungen macht. Wenn Dich die Adresse interessiert - nur zu! ICH finde das Forum MEHR als interessant! Geh' gleich mal wieder stöbern......

06.06.2003 20:41 • #7


Sabine schrieb:


Hallihallo Sabine,

Mhhhhmmmmmm .... gute Frage. Also an dem Tag, wo zum erstem
Mal bei der Hom. war, hat sie mir gleich ein Mittel gegeben,
dass meine Galle erstmal im Crashkurs in Fluss bringen soll.
Leider weiß ich weder Potenz noch Namen, muss bei nächsten
längeren Gespräch mal nachhaken. An dem Tag war mir dann nach
dem Mittag irgendwie komisch und so schwummerig, dass ich
mich
erstmal hinlegen musste. Abends war ich dann aber wieder
erstaunlich fit.

Hihi, solche Erfahrungen habe ich auch schon gemacht, und
nicht nur in der Homöopathie, sondern vor allem mit Bioresonanz
und Kinesiologie.

Ahhhh gut zu wissen ... manchmal hab' ich echt Zweifel, ob das wirklich eine Reaktion ist oder ob ich nur eine Reaktion sehen will und mir dass alles quasi nur einbilde ....

Sie hat mir noch für nebenbei zwei Tiefpotenz-Mittel
(Okoubaka aubrevellei D2 + Chelidonium D6) gegeben.

Okoubaka gibts (lt. meiner Kenntnis) nur in D2, und ist ein
Superdarmmittel, hilft auch bei Reiseübelkeit. Ich habs mal
genommen in der Hoffnung meine Allergien und
Unverträglichkeiten in Griff zu kriegen.Chelidonium hatte ich
voriges Jahr auch mal probiert. In einer LM-Potenz. Bewirkte
aber bei mir so massiven Durchmarsch, dass ich davon nichts
mehr wissen wollte.

... interessant, interessant ...

Naja ich muss gestehen, ich habe Schokoladen-gesündigt
*schäm* ....

Wieso schäm? Kleine Sünden braucht der Mensch. Ohne
Schokolade kann ich fast nicht leben. Voriges Jahr vertrug ich
sie nicht mehr. Aber jetzt wieder......schleck.....

.... naja, ich bin doch bisher sehr ville im naturheilkundlichen Bereich unterwegs gewesen und habe meine Ernährung dahingehend opimiert, in dem ich keine Weizenprodukte, Fertigprodukte, wenig weißes Fleisch, wenig gesättigte Fettsäuren und kein Zucker mehr zu mir genommen habe, bis auf Ausnahmen. Außerdem habe ich mir KoffeinTeein, das Rauchen und den Alk abgewöhnt.
Lebensmittel/Genuß- halt gemieden, die den Stoffwechsel belasten und auslaugen ... hat ja auch immer 'ne Zeit lang geholfen, aber zum Schluss ging's doch wieder 'ne Stufe weiter in Keller ... und irgendwie hab' ich den Fehler dann immer mit in der Ernährung gesucht ... und natürlich auch gefunden ... ... ich glaube, wenn ich wieder gesund werde (was ich immer noch und immer wieder ganz stark hoffe *geb-nicht-auf-niemals-nie*), dann werde ich hier wohl die gesunden Gewohnheiten inkl. Schuldgefühle erst mal wieder abbauen dürfen ... *grins*

Gesprochen habe ich mit meiner Hom-Chefin auch kurz, da sie
eine Zwischenmeldung haben wollte. Sie hat sich über meinen
„Schwächeanfall“ nach den ersten Globuli gefreut. Das war
wohl
das, was sie erreichen wollte. Ne Woche vor meinem nächsten
Termin will sie noch mal eine telefonische Rückmeldung.

Die Frau ist mir jetzt auch unbekannterweise symphatisch.
Wenn sie Zwischenrückmeldung will, finde ich dass mehr als
toll.

Ist das bei Euch net so? ... Naja vielleicht bin ich ja auch ein besonders schwieriger Fall ... *leicht-die-Nase-heb* ... uns sie will net das ich zwischendurch umfalle ... *selbst-ironisch-grins*


Jetzt habe ich das mit Bicom-Gerät ...

Ahaaaaaaaa .... danke für die ausführliche Erklärung .... das hat mich ein Stück weitergebracht ....


In welcher Potenz hast Du das Lyc. denn genommen? Hast Du
mittlerweile Deiner Hom.-Chefin gebeichtet oder steuerst Du
jetzt quasi in Eigenregie?

Lycopodium nahm ich in C30. Und meine H. weiss noch nichts
davon, die hat als letztes von mir gehört, als ich mir
Pulsatilla in der M-Potenz bei ihr geholt habe.- Was ich ja
dann nicht genommen habe.
Dafür war ich mittlerweile bei meiner Kinesiologin. Die hat mir
ausgetestet, dass Calc.carb. dass noch benötigte Mittel bei mir
ist. Ich hatte doch so eine Art Ablehnung gegen das Mittel. Bin
aber mittlerweile verunsichert, ob das daher kommt, weil ich
auf das Calc. so viel Gewicht zulege, oder weils einfach
wirklich nicht mehr passt.
"Därmlich" gehts mir zwar gut. Aber so passt es irgendwie nicht
so ganz. Auf jeden Fall habe ich vor 2 Tagen das Calc.carb.
genommen. Jetzt passt`s zwar wieder seelisch (besserer Schlaf,
keine Hektikmache usw.) dafür habe ich heute schonmal Fettstuhl
gehabt. Aber ganz handsamen.Also arbeitet es doch noch. Tjja,
mal gucken.

Mit dem Fettstuhl hast Du aber keine weitere zusätzliche Belastung, wie starke Konzentrationsschwächen und akuter Leistungsabfall. Bei Dir schwimmt er "nur" und Du hast ein bestimmtes Schmerzbild? *wunder* und *mehr-oder-weniger-neidisch-sein* ....


Sache mal Sabinchen, mit Deiner Mittelwahl bist Du immer noch nicht so richtig zufrieden, oder? ... Hat das Daumen- und Zehendrücken doch nix genutzt *schad'* ..... Wenn Du die Frage gestattest (kannst' es auch ignorieren, wenn's Dir zu direkt ist), warum fragst Du nicht Deine Hom.-Chefin? .... lässt Dich einfach fallen und lässt sie entscheiden .... vielleicht hat sie von "außen" jetzt einfach einen besseren Überblick ... und bestimmt hat'se auch Erfahrung mit solchen "Krisenzeiten" ..... magst Du net beichten gehen? ... oder meinst'e sie hat kein Verständnis dafür, dass Du allein probiert hast? ... oder bist'e am Ende sogar ein wenig säuerlich auf sie, weil sie Dich in die Pulsatilla hat rennen lassen? ... wie gesagt, wenn Du Dich jetzt über die doofe, direkte Zmilla ärgerst, ignorier mich einfach ... kann ich auch verstehen .... ehrlich ....


Hab' ich Dir und Melli eigentlich schon mal gesagt, wie froh ich bin, dass ich Euch getroffen habe!!
In den letzten Tagen war ich nämlich glatt dabei, eine nette Krise zu entwickeln. Die lästigen Schmerzen im Bach und in der Gallenseite sind wieder da, nachdem sie eine Woche wirklich wech waren .... und irgendwie fing' ich irgendwie an allem zu zweifeln ... an mir, an meiner Entscheidung mit der Hom. und auch an meiner Hom.-Chefin, da die Behandlung so anders war/ist ... mein Vertrauen war plötzlich weg und heute morgen lag ich so gemütlich im Bett und hab' mir alles nochmal durch den Kopf gehen lassen und urplötzlich hab' ich gemerkt, dass ich eine irrsinnige Angst hatte ... komisch, das hatte ich schon Ewigkeiten nicht mehr .... war früher mal ein hartes, langes Thema für mich ... hab' mir dann meine Angst mal angeschaut und gemerkt, dass das völlig überzogen und ungerechtfertigt ist ... ich meine, ich weiß ja, dass es immer Rückschläge geben kann und dass auch mit der Hom. (eigentlich schon gar nicht) Rom nicht an einem Tag erbaut wurde ... aber erst mit Hoffnung auf Heilung und dann mit Rückschlägen umzugehen, damit habe ich schon immer zu kämpfen ... da ist es schon leichter für mich, mich mit der Unheilbarkeit abzufinden ... naja und mittlerweile haben sich die Ängste ganz massiv abgebaut und ich bin wieder zuversichtlicher ... und das unter anderem durch Eure lieben Posting, vielen, vielen Dank!
Kann es eigentlich sein, dass solche "alten Gefühle" bei der Hom. wieder hochschlingern? Irgendwie hab' ich da so ein komisches Gefühl, .....

So weiterhin schöne Pfingsten mit tollem Wetter wünscht Euch
Cl.

07.06.2003 20:19 • #8


Hallo Zmilla,

Ahhhh gut zu wissen ... manchmal hab' ich echt Zweifel, ob
das wirklich eine Reaktion ist oder ob ich nur eine Reaktion
sehen will und mir dass alles quasi nur einbilde ....


Dass habe ich mich bei mir auch schon oft gefragt. Allerdings glaube ich, dass das meiste tatsächlich durch die Mittel und nicht durch Einbildung bewirkt wird. .

.... naja, ich bin doch bisher sehr ville im
naturheilkundlichen Bereich unterwegs gewesen und habe meine
Ernährung dahingehend opimiert, in dem ich keine
Weizenprodukte, Fertigprodukte, wenig weißes Fleisch, wenig
gesättigte Fettsäuren und kein Zucker mehr zu mir genommen
habe, bis auf Ausnahmen. Außerdem habe ich mir KoffeinTeein,
das Rauchen und den Alk abgewöhnt.

Meine Hochachtung. Ich staune immer wieder, wenn ich auf so disziplinierte Menschen treffe. Vor allem Süsses und Nikotin kann und wenn ich ehrlich bin- will ich mir nicht abgewöhnen.


... ich glaube, wenn ich wieder gesund werde (was ich immer
noch und immer wieder ganz stark hoffe
*geb-nicht-auf-niemals-nie*), dann werde ich hier wohl die
gesunden Gewohnheiten inkl. Schuldgefühle erst mal wieder
abbauen dürfen ... *grins*

Ich bin überzeugt, wir schaffen das irgendwann. Einfach, weil wir nicht resignieren, sondern handeln.


Die Frau ist mir jetzt auch unbekannterweise symphatisch.
Wenn sie Zwischenrückmeldung will, finde ich dass mehr als
toll
Ist das bei Euch net so? ... Naja vielleicht bin ich ja auch
ein besonders schwieriger Fall ... *leicht-die-Nase-heb*
... uns sie will net das ich zwischendurch umfalle ...
*selbst-ironisch-grins

Ich habe gott-seis-gedankt, auch eine H. die Zwischenmeldung will. D.h. mittlerweile erwähnt sie es nicht mehr, da sie weiss, dass ich mich soweit auskenne, und wenn ich nicht mehr klarkomme, oder irgendwas ist, sowieso melde. (Ausser diesmal. **grins)
Aber ich habe schon oft gehört, dass es H. gibt, die für einen nur zu den Terminen Zeit haben, und sich zwischendrin ziemlich rar machen.



Mit dem Fettstuhl hast Du aber keine weitere zusätzliche
Belastung, wie starke Konzentrationsschwächen und akuter
Leistungsabfall. Bei Dir schwimmt er "nur" und Du hast ein
bestimmtes Schmerzbild? *wunder* und
*mehr-oder-weniger-neidisch-sein* ....

Joo, ich habe damit eigentlich keine sonstigen Beschwerden, bin nicht unkonzentrierter als sonst. **grins***


Sache mal Sabinchen, mit Deiner Mittelwahl bist Du immer noch
nicht so richtig zufrieden, oder? ... Hat das Daumen- und
Zehendrücken doch nix genutzt *schad'* ..... Wenn Du die Frage
gestattest (kannst' es auch ignorieren, wenn's Dir zu direkt
ist), warum fragst Du nicht Deine Hom.-Chefin? .... lässt Dich
einfach fallen und lässt sie entscheiden .... vielleicht hat
sie von "außen" jetzt einfach einen besseren Überblick ... und
bestimmt hat'se auch Erfahrung mit solchen "Krisenzeiten" .....
magst Du net beichten gehen? ... oder meinst'e sie hat kein
Verständnis dafür, dass Du allein probiert hast? ... oder
bist'e am Ende sogar ein wenig säuerlich auf sie, weil sie Dich
in die Pulsatilla hat rennen lassen? ... wie gesagt, wenn Du
Dich jetzt über die doofe, direkte Zmilla ärgerst, ignorier
mich einfach ... kann ich auch verstehen .... ehrlich ....

[b] Je, jetzt habe ich gemeint, wunder was für eine privat-geheim-intime Frage da wohl jetzt kommt. ***hihi***
Ja, dass werde ich wohl mal machen, aber erst nach meinem Urlaub. Weisste irgendwie läufts so im grossen und ganzen momentan ganz gut, und da will ich irgendwie nichts riskieren. Wenn ich ehrlich bin, habe ich Düse, durch ein anderes Mittel momentan wieder alles zu verschlechtern.
Aber mir ist schon klar, dass ich das so nicht ewig weitermachen kann. Aber ich brauche zur Zeit anscheindend diese "Auszeit". Weitermachen tue ich auf jeden Fall, ich will schliesslich wieder ganz gesund werden.[b]

Hab' ich Dir und Melli eigentlich schon mal gesagt, wie froh
ich bin, dass ich Euch getroffen habe!!

Dazu kann ich nur sagen: dito!!!

In den letzten Tagen war ich nämlich glatt dabei, eine nette
Krise zu entwickeln. Die lästigen Schmerzen im Bach und in der
Gallenseite sind wieder da, nachdem sie eine Woche wirklich
wech waren .... und irgendwie fing' ich irgendwie an allem zu
zweifeln ... an mir, an meiner Entscheidung mit der Hom. und
auch an meiner Hom.-Chefin, da die Behandlung so anders war/ist
... mein Vertrauen war plötzlich weg und heute morgen lag ich
so gemütlich im Bett und hab' mir alles nochmal durch den Kopf
gehen lassen und urplötzlich hab' ich gemerkt, dass ich eine
irrsinnige Angst hatte ... komisch, das hatte ich schon
Ewigkeiten nicht mehr .... war früher mal ein hartes, langes
Thema für mich ... hab' mir dann meine Angst mal angeschaut und
gemerkt, dass das völlig überzogen und ungerechtfertigt ist ...
ich meine, ich weiß ja, dass es immer Rückschläge geben kann
und dass auch mit der Hom. (eigentlich schon gar nicht) Rom
nicht an einem Tag erbaut wurde ... aber erst mit Hoffnung auf
Heilung und dann mit Rückschlägen umzugehen, damit habe ich
schon immer zu kämpfen ... da ist es schon leichter für mich,
mich mit der Unheilbarkeit abzufinden ... naja und mittlerweile
haben sich die Ängste ganz massiv abgebaut und ich bin wieder
zuversichtlicher ... und das unter anderem durch Eure lieben
Posting, vielen, vielen Dank!
Kann es eigentlich sein, dass solche "alten Gefühle" bei der
Hom. wieder hochschlingern? Irgendwie hab' ich da so ein
komisches Gefühl, .....
Wollte Dir gerade sagen, dass solche Gefühle ganz normal sein können, während einer solchen Behandlung. (Hoffentlich schwörst Du jetzt nicht der Homöopathie ab.) Aber keine Panik, dass kommt nicht immer vor. Und ist selten recht schlimm und langanhaltend.
Das mit den Rückschlägen ist bei mir genau der Punkt, warum ich momentan vor dem Anruf bei meiner "Cheffin" drücke.
Manchmal sieht es so aus, als ob`s ein Schritt zurück wäre, aber das täuscht. Jeder Schritt zurück sind zwei vor.

Ich weiss nicht, ob ich vor meinem Urlaub nochmal Zeit habe hier reinzuschauen, aber ich drücke Dir sämtliche Zehen und Daumen, dass Du gute Fortschritte machst, und nicht den "Homöopathie-Löffel" hinschmeisst.

Bis demnächst
Sabine


Jezt habe ich in der Vorschau gesehen, dass einiges von Dir immer noch fettgedruckt ist, kann nicht feststellen woran`s liegt. Ich hoffe, Du kommst trotzdem damit klar.

11.06.2003 13:35 • #9


Sabine schrieb:


Hi Sabine,

Meine Hochachtung. Ich staune immer wieder, wenn ich auf so
disziplinierte Menschen treffe. Vor allem Süsses und Nikotin
kann und wenn ich ehrlich bin- will ich mir nicht
abgewöhnen.

Eigentlich wollte ich das auch nicht, aber da mir jahrelang keiner helfen konnte, habe ich es mit dem naheliegendsten probriert und die sukzessive die "schädlichen" lieben Gewohnheiten abgewöhnt und tausendemale meine Ernährung umgestellt ... für 'ne gewisse Zeit brachte das auch immer Erleichterung, aber später ging es dann immer wieder weiter in den Keller ...

Ich bin überzeugt, wir schaffen das irgendwann. Einfach,
weil wir nicht resignieren, sondern handeln.

Yep, davon bin ich auch überzeugt und das ist meiner Meinung nach das Wichtigste, innerlich zu wissen, dass man wieder gesund wird ... und dann von allen Seiten handelt ... schulmedizinisch, naturheilkundlich, seelisch, sychisch ... es gehört alles dazu ...

Joo, ich habe damit eigentlich keine sonstigen Beschwerden,
bin nicht unkonzentrierter als sonst. **grins***

*neid*

.. wie gesagt, wenn Du
Dich jetzt über die doofe, direkte Zmilla ärgerst, ignorier
mich einfach ... kann ich auch verstehen .... ehrlich ....

Je, jetzt habe ich gemeint, wunder was für eine
privat-geheim-intime Frage da wohl jetzt kommt. ***hihi***

Puhhh, nochmal Glück gehabt .... bei manchen Sachen ist es irgendwie schwierig über's Net zu fragen/sagen, weil man das Mimenspiel/die Reaktion des anderen nicht sehen kann ... bin da lieber etwas vorsichtiger ...

Ja, dass werde ich wohl mal machen, aber erst nach meinem
Urlaub. Weisste irgendwie läufts so im grossen und ganzen
momentan ganz gut, und da will ich irgendwie nichts riskieren.
Wenn ich ehrlich bin, habe ich Düse, durch ein anderes Mittel
momentan wieder alles zu verschlechtern.

Sabinchen, ich wünsche Dir von ganzem Herzen einen wunderschönen, erholsamen und beschwerdefreien Urlaub ... erhol Dich gut, hab' Spaß und Freude mit Deinen Lieben ... wenn Du wieder kommst, geht's in die nächste Runde des GANZ-GESUNDWERDEN'S .....

Aber mir ist schon klar, dass ich das so nicht ewig
weitermachen kann. Aber ich brauche zur Zeit anscheindend diese
"Auszeit". Weitermachen tue ich auf jeden Fall, ich will
schliesslich wieder ganz gesund werden.

Mach das alles!

Kann es eigentlich sein, dass solche "alten Gefühle" bei der
Hom. wieder hochschlingern? Irgendwie hab' ich da so ein
komisches Gefühl, .....

Wollte Dir gerade sagen, dass solche Gefühle ganz normal
sein können, während einer solchen Behandlung. (Hoffentlich
schwörst Du jetzt nicht der Homöopathie ab.)

Nentje ... hab' doch gerad' erst angefangen ... außerdem will ich es jetzt wissen ... und außerdem hab' ich schon so ville emotional mitgemacht, dass das den Kohl auch net fett macht ... aber dann weiß ich wenigstens, dass das Mittel wirkt ....

Aber keine Panik,
dass kommt nicht immer vor. Und ist selten recht schlimm und
langanhaltend.

OK, bin ja jetzt vorgewarnt ... und dann is' ja auch noch unser Forum da.....

Das mit den Rückschlägen ist bei mir genau der Punkt, warum ich
momentan vor dem Anruf bei meiner "Cheffin" drücke.
Manchmal sieht es so aus, als ob`s ein Schritt zurück wäre,
aber das täuscht. Jeder Schritt zurück sind zwei vor.

Ja, ge .... manchmal ist das Leben einfach nur paradox und ich glaub' es muss so sein ... komisch ....


Ich weiss nicht, ob ich vor meinem Urlaub nochmal Zeit habe
hier reinzuschauen, aber ich drücke Dir sämtliche Zehen und
Daumen, dass Du gute Fortschritte machst, und nicht den
"Homöopathie-Löffel" hinschmeisst.

Thank you!!

Lass Dir die Sonne auf den Bauch scheinen und sei einfach easy und entspannt, einfach glücklich eben, denn dafür ist so ein Urlaub einfach da....

Bis nach Deinem Urlaub
Liebgruß
Cl.

12.06.2003 18:11 • #10


Hi Zmilla,

dankeschön für die guten Wünsche. Lass es dir auch gutgehen.

Bis übernächste Woche --- und schreibt nicht zuviel-sonst komme ich wieder nicht nach.***grins****

Servus
Sabine

13.06.2003 13:37 • #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag