Pfeil rechts

Hallo zusammen!
Ich habe mich mal hier angemeldet,da ich nicht mehr weiterweiß. Vor einem halben Jahr bekam ich auf einmal Blähungen.Dann folgte ein ganzer Ärztemarathon mit
Laktose/Fruktose/Glukose/Gluten/Histamin Test
Stuhluntersuchungen Candida/Darmflora
Blutabnahme
Urinabnahme
Ultraschall
Magenspiegelung
Alles war ok und nichts wurde gefunden! Dazu muss ich aber erwähnen,dass meine Beschwerden meist nur nach süßem oder fettigem auftreten und dann halt nachts extrem weitergehen.Ist das wirklich ein Reizdarm? Mein Arzt hat mir mal Duspatal verschrieben,aber nach ner Woche habe ich immer noch keinen Erfolg bemerkt!

04.04.2013 01:35 • 05.04.2013 #1


3 Antworten ↓


Guten Morgen,

also im Normalfall lässt einen ein Reizdarm nachts in Ruhe. Aber es gibt bestimmt auch Außnahmen. Wenn schon alles gemacht wurde, dann würde ich an deine Stelle fettiges und süßes einfach komplett weglassen! Man merkt ja selbst relativ gut, was man verträgt und was nicht. Und wenn du etwas nicht verträgst, einfach weglassen.
Habe ich auch so gemacht, 1 Jahr lang keine Milchprodukte. Zwischendurch kein Zucker, kein Weißmehl, etc. Und es ging mir definitiv besser!
Vielleicht ist deine Darmflora auch einach nicht die Beste?In einer Stuhlprobe sieht man das ja nich immer so super, is ja mit Candida auch so. Vielleicht etwas nachhelfen Perenterol (das hat mir geholfen), Symbioflor oder sowas?

Da muss man dann halt schauen, man hat es ja selbst in der Hand....

ich hoffe es geht dir bald besser

LG,
Dani

04.04.2013 07:54 • #2



Nachts vermehrte Darmgeräusche und Blähungen - Reizdarm?

x 3


Hallo,
Erstmal Danke für deine Antwort! Beim Darmflora Status kam raus,das Enterobacter zu hoch ist und Enterococcus zu niedrig ist.Was könnte das denn heißen? Sollte ich viell eine Darmspiegelung in Betracht ziehen?

04.04.2013 12:09 • #3


Guten Morgen,

uff, da fragste mich ja jetzt was, was das bedeutet kann ich dir leider gar nicht sagen

Hat dir dein Arzt dazu nichts gesagt ?!

Also, eine Darmspiegelung würde ich in Betracht ziehen, wenn deine Ärzte dir das dringend raten.
Ich habe ein sehr ähnliches Problem wie du und hab auch schlimme Blähungen gehabt. Das ging interessanter Weise nach 3 Monaten einfach irgendwie weg, bzw. wurde WESENTLICH weniger.
Ich bin aber auch erst Anfang des Jahres am Magen operiert worden und da sind dann bis zu nem Jahr danach solche Sachen eigentlich Standart.

Ich kann dir nur sagen, dass wenn mit der Darmflora nur etwas kleines nicht stimmt, dass es dann durchaus zu starken Blähungen, etc. kommen kann.

Ich würde deinen Arzt echt mal fragen, ob du darmfloraunterstützende Medikamente nehmen kannst und wenn ja, welche. Ich denke, dass Duspatal ein bißchen braucht um zu helfen. Hab grad mal gegoogelt, was das für ein Medikament ist und die Erfahrungsberichte gelesen.

Ich drück dir die Daumen, dass es echt schnell besser wird

05.04.2013 09:29 • #4