Pfeil rechts

hi,
der neurologe hat mir nun 1x 150mg moclobemid täglich gegen meine probleme bei magen (übersäuerung = aufstoßen nach dem essen und bei streß) und darm (blähungen = laute darmgeräusche und häufiges gefühl aufs klo gehen zu müssen) verschrieben. körperliche ursachen wurden natürlich schon ausgeschlossen.
hat damit oder mit anderen antidepressiva gegen reizdarm/magen schon jemand erfahrungen? und wie sieht das mit dem Alk. aus, ist das der verstärkte effekt wie bei schmerztabletten?

28.12.2008 22:13 • 31.12.2008 #1


3 Antworten ↓


Ich würde Reizmagen nicht mit Antidepressiva behandelt sondern würde in erster Linie versuchen herauszubekommen, warum der Magen gereizt wird..(Stress, Ärger, falsche Ernährung etc.) und dann würde ich es mit pflanzlichen Produkten versuchen.
Denn auch durch Medikamente wird der Magen gereizt , ich verstehe auch manche Ärzte nicht, anstatt mal nach den Ursachen zu forschen wird man mit irgendwelchen Antidepressiva oder anderen Keulen abgefertig, somit hat der Arzt erstmal wieder Ruhe vor dem Patienten und ist schnell fertig damit.
Es gibt soviele Möglichkeiten wie Autogenes Training, Meditation, Yoga..usw. gebt euern Körper doch die Chance, sich von selbst zu regenerieren...

28.12.2008 23:59 • #2



Moclobemid gegen reizmagen/darm

x 3


http://de.wikipedia.org/wiki/Moclobemid

Hier steht etwas über dieses Medikament....also wenn ich die Nebenwirkungen lese, würde ich das schon nicht einnehmen..

29.12.2008 00:04 • #3


Hallo ,

also bei mir hat anfänglich Citalopram ganz gut geholfen.
Jetzt komme ich aber um Pantozol nicht rum.

lg
koko

31.12.2008 20:39 • #4