Pfeil rechts

Liebe Community,

zu meiner Person: ich bin 21 Jahre alt und studiere.
seit 3 Jahren leide ich nun immer wieder an Übelkeit und anderen Magenbeschwerden (Magenschmerzen, Sodbrennen, Völlegefühl,...).
Schon in meiner Kindheit hatte ich immer mal wieder mit Beschwerden zu kämpfen, allerdings nur sehr selten und kurz. Seit den 3 Jahren jedoch, treten die Beschwerden immer häufiger und heftiger aus und halten dann auch lange an. Vor allem im Winter ist mein Leiden sehr groß. Im Sommer geht es mir immer besser und es gibt sogar Wochen die komplett beschwerdefrei sind.
Wenn es mir körperlich schlecht geht macht sich in mir auch oft eine Panik breit und ich habe dann glaube ich manchmal so etwas wie eine Panikattacke. Außerdem werde ich in den Phasen in denen es mir körperlich schlecht geht oft hilflos. Ich verkrieche mich im Bett und mir macht vieles Angst. Werde ich mich jemals besser fühlen? Wie sieht meine Zukunft aus? Werde ich jemals richtig arbeiten können? ...
Generell habe ich mich in den letzten 3 Jahren zurück gezogen. Ich unternehme nur noch wenig, treffe mich nur noch selten mit meinen Freunden. Immer aus Angst mir könnte es schlecht gehen und ich würde in Erklärungsnot geraten und würde nicht verstanden werden. Im Allgemeinen beobachte ich , dass mich Situationen aus denen ich nicht raus kann mich unter Druck setzen und Panik in mir auslösen. Beispielsweise fahre ich meistens mit einem extra Auto zu Verabredungen um die Option zu haben zu fliehen.
Aufgrund der ganzen Baustellen bin ich verunsichert was mit mir nicht stimmt. Ist es ein Reizmagen? oder eine Emetophobie? oder etwa eine Agoraphobie?
Naja mit einer Garantie wird mir das hier keiner beantworten können. Deswegen bin ich auch schon in therapeutischer Behandlung und ein Psychotherapeut versucht mit mir herauszufinden was mit mir nicht stimmt.

Was ich mir von meinem Beitrag erhoffe: Leute zu finden, die sich in meinen Beschreibungen wiedersehen und ihre Erfahrungen teilen möchten. Leute zu finden, die Interesse daran haben sich auszutauschen (gerne auch Leute in meinem Alter).
Also ich würde mich freuen wenn sich jemand meldet.

Ganz Liebe Grüße,

Rosa

22.12.2018 23:17 • 15.05.2022 #1


11 Antworten ↓


yellow-belly
Liebe Rosa,

ich erkenne mich tatsächlich in deinem Beitrag wieder. Bin 29 und fühle mich körperlich wie 79....Ich leide an Panikattacken und meine Magenprobleme (täglich Sodbrennen oder Magenkrämpfe oder Bauchschmerzen, ...) lösen oft auch Panik aus. Weiss nicht warum das so ist...
Ich denke den ganzen Tag darüber nach was ich am besten essen könnte, wann und wie um so schonend wie möglich zu essen. Es nervt mich langsam aber sicher. In Stresssituationen habe ich es extremer.

Wie lang befindest du dich schon in Therapie?
Würde gern ausführlicher schreiben, schaffe es aber wohl erst morgen.

Viele Grüsse, Belly

23.12.2018 00:06 • #2



Mitleidende gesucht Reizmagen Panikattacken

x 3


NIEaufgeben
Kann mich Anschliessen..... Magenschmerzen täglich...Sodbrennen und Völlegefühl..,ist echt nicht mehr lustig

23.12.2018 00:08 • #3


Hallo Belly,

ich hatte bisher nur einen Termin bei einem Psychotherapeuten und Facharzt für Psychosomatik. Also ist die Diagnostik noch nicht durch. Im ersten Gespräch ging es vor allem um die Beschwerden und die Strukturen in denen man lebt.
Wenn du Panikattacken hast, ist es dann so dass du für eine kürzere Zeit starke Panik hast? Also mit Herzrasen und den anderen körperlichen Symptomen? Oder merkst du eher über einen längeren Zeitraum eine große Unruhe und die Magenproblem? So geht es mir nämlich und ich weiß gar nicht ob man dass dann als Panikattacke bezeichnen kann , wenn man nicht da sitzt und hyperventiliert sondern so ein stundenlanges Unbehagen fühlt.
Ich habe ehrlich gesagt gar keine Lust auf Weihnachten. Nicht alle Familienmitglieder wissen so richtig Bescheid dass es mir sehr schlecht geht u und ich befürchte stark spielen zu müssen und das kostet so viel Kraft. Außerdem wie gesagt will ich wenn es mir akut schlecht geht immer lieber alleine sein.
Darf ich dich fragen was du beruflich machst? Wie schaffst du deinen Alltag? Bzw bist du auch irgendwie eingeschränkt? Gibt es Dinge die du nicht mehr machst/ machen kannst?
Ich zum Beispiel bin Fußballfan und meine halbe Familie geht heute ins Stadion. Rate mal wer zu Hause bleibt. Ich! Aus Angst aber auch weil es mir körperlich schlecht geht. Manchmal frage ich mich was war zuerst? Entweder die Angst oder Kummer und deswegen geht es mir schlecht. Oder ging es mir erst schlecht und dann bekomme ich Angst. Ich meine das bei dir auch raus zu hören.
Ich kann irgendwie auch gar nicht richtig benennen vor was ich Angst habe. Denn eigentlich hab ich nur Angst davor dass es mir so mies gehen könnte wie es mir geht. Ich glaube auch würde es mir körperlich gut gehen würde ich mich auch wieder trauen die ganzen Dinge zu tun die ich nicht mache.

Wir können gerne hier schreiben oder auch privat. Wie es dir lieber ist.

Liebe Grüße,
Rosa

23.12.2018 11:42 • #4


willkommen im club, mir gehts wie dir, bei mir isses aber immer im wechsel mit hws beschwerden, wenn ich kein reizdarm hab dann hws und andersrum, man is noch jung und fühlt sich schon voll alt wenn du willst können wir gerne schreiben, würde mich freuen

lg sebastian

23.12.2018 12:10 • #5


Hallo Sebastian,
So ähnlich kenne ich das auch. Die einen Symptome werden besser und dann zieht ein neues Problem ein. Also ich habe nur selten ein Symptom konstant sondern mal eine Zeit lang Sodbrennen und dann eine Zeitlang nur Übelkeit.
Manchmal denke ich dass das einem ja schon den Hinweis gibt, dass der Psyche irgendwas zu viel wird und sich immer wieder andere Ventile sucht.
Sebastian bist du in psychotherapeutischer Behandlung oder gehst du deine Probleme irgendwie anders an?

23.12.2018 16:37 • #6


SpiritTiger127
Ich habe ab und zu nach dem essen dann so völlegefühl und werde aufeinmal sehr schwach und müde, kennst du oder ihr das vlt auch? Bin mir auch nicht sicher woher es kommt aber ich mag es nicht und habe zu viel Angst zum Arzt zu gehen weil ich denke er könnte ja was schlimmes finden...

23.12.2018 16:41 • #7


Hallo Spirit Tiger ,
Ja das kenne ich auch. Allerdings gehts mir auch schlecht wenn ich nichts esse da bekomme ich auch immer richtige Magenschmerzen.
Hab keine Angst vorm Arzt. Mir ging es teilweise so schlecht dass ich mir gewünscht habe dass der Arzt etwas findet. Einfach auch um zu wissen was es ist.
Die Wahrscheinlichkeit dass du eine ernsthaft schlimme Krankheit hast ist sehr unwahrscheinlich!

23.12.2018 19:13 • #8


Wichtig zu wissen, wäre es, OB es dir in Gesellschaft dann auch schlecht geht oder ob es nur die Angst davor ist und du dich, wenn du dich überwunden hast, gut fühlst.

26.12.2018 18:58 • #9


Hallo Rosi,
natürlich kann das ganze pschische Ursachen haben und mit einer Angststörung verbunden können sich die Beschwerden aufschaukeln, Bei Deinem Beschwerbild: (Magenschmerzen, Sodbrennen, Völlegefühl,...). kommen aber klassische banale körperliche Probleme in Frage, die in der Folge (weil sie nicht aufgedeckt werden) auch psychische Folgen haben, z.B. generalisirte Angststörung. Ich würde abklären: Magenspiegelung (kann man auch betäubt machen) wegn Gastritis, Hiatus Hernie, Magenklappe defekt?, Reflux, Roemheld Syndrom. All diese Sachen können deine Beschwerden verursachen. Ebenso Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Laktos/Fruktuse Intoleranz, Zöliakie, und vieles anderes mehr. Fokussiere Dich zu diesem Zeitpunkt nicht alleine auf Psycho-Hilfe, sondern geh mal zu einem tauglichen Gastroendrologen. LG Heiner

07.01.2019 18:09 • #10


Hallo, ich hatte auch lange Beschwerden bis zu einer Magenspiegelung, dann wurde die Refluxkrankheit diagnostiziert. Welche auch eine Begleiterscheinung meiner Angststörungen und der ständigen Angespanntheit/Nervosität zu sein scheint, so wurde es in der Therapie mal erwähnt. Gut geholfen haben mir Tee (Süßholzwurzel und Kamille 50/50 mischen) und Sanagast, beides pflanzlich, ich konnte es gut vertragen, habe dazu noch meine Ernährung etwas umgestellt und habe die Geschichte sehr gut in den Griff bekommen.

07.01.2019 22:02 • #11


Was haltet ihr davon wenn ich eine Telegramm öffne für alle Reizmagen Patienten mit Magen Beschwerden ?

Gerade eben • #12



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag