Hallo,

Ich bin neu hier, habe durch Zufall hierher gefunden

Ich bin 27, leide seit gut 6 Wochen an Übelkeit (immer wenn ichj längere Zeit nichts gegessen habe), Druck im Magen (auch wenn der Magen fast leer ist(, aufstoßen (Luft und "sauer"), ab und zu Durchfall, wenn ich etwas gar nicht vertragen habe...

Ich habe jetzt MCP Tropfen bekommen und die helfen solange ich sie nehme, aber sobald ich sie nicht mehr nehme helfen sie auch nicht mehr.

Den ganzen Tag über merke ich NICHTS! Aber wenn ich zu Abend gegessen habe geht es 3 Stunden stäter los mit Druck im Magen, den ich als Hungergefühl deute. Aber ich will dann auch nichts mehr essen.
ich kann nachts oft schlecht schlafen weil mir der magen drückt. Morgens ist es dann besser, wenn ich etwas gegessen habe.

Ich sollte mir wohl eine Magenspieglung machen lassen, aber auch ich habe Angst davor. Selbst mir einer beruhigenden Spitze habe ich Angst, denn ich reagiere seltsam auf solche "beruhigenden" Medikamente, reagiere oft entgegengestezt mit panik usw...
Nehme auch noch trevilor gegen Panik- und meine Angststörung. Bei mir bezieht sich das nur auf Krankheiten, ich habe immer Angst kank zu werden bzw schon kank zu sein, das geht dann soweit, dass ich auch alle möglichen Symtome an mir finden kann----

Habe jetzt einerseits Angst, dass etwas "schlimmes" herausgefunden wird, was ich habe, aber ich habe auch Angst, dass ich nichts habe und das das wieder alles von meiner Psyche kommt...

Klingt sicher ganz schrecklich verworren...

Ich grüße Euch

Andrea

24.01.2003 22:57 • 29.02.2020 #1


13 Antworten ↓


Hallo Andrea! Ich denke, Deine Magenbeschwerden kommen schon auch von Deinem Durcheinander im Kopf. Wenn sich alles nur noch um Angst vor irgendwas dreht, muß man ja über ein Ventil Beschwerden bekommen. Wenn Du schon ein Mittel gegen Deine Angstzustände bekommst, laß Dich doch da nochmal besser einstellen. Es scheint ja nicht zu helfen!! Oder zumindest ungenügend. Ich selbst habe zum Glück bei meinem Reizdarm keine Magenbeschwerden, sodaß ich da nicht aus Erfahrung spreche. Doch so, wie Du das oben schilderst, hört es sich auch nach Hunger an. Du sagst ja, wenn Du was gegessen hast, ist alles in Ordnung. Eigentlich sollte man ja bei Sodbrennen und ähnlichen Beschwerden nichts kurz vor dem Schlafengehen essen, aber nachdem Du davon nichts schilderst, würde ich an Deiner Stelle schon mal ausprobieren, wie denn das Einschlafen und die Nacht verläuft, wenn Du kurz vorher noch was Kleines und vor allem Leichtes ißt. Und wenn die Beschwerden wirklich nicht besser werden und die Magenspiegelung sein muß, kannst Du selbst entscheiden, wie sie gemacht wird. Meine erste Magenspiegelung hatte ich auch ohne Schlafspritze gemacht, ging auch, ich habe viel mit Atmung meinen Würgereiz unterdrückt. Aber bei meiner zweiten wollte ich es mit Spritze und ich sage Dir ........ nie mehr ohne!! Horch in Dich rein, wovor hast Du mehr Angst?? Wenn es tatsächlich die Spritze ist, dann mach`s einfach ohne. Wenn`s die Spiegelung ist, dann mit. Ich weiß, hört sich einfach an, aber wird es nicht sein. Aber auf jeden Fall würde ich wegen Deinem Panikmittel nochmal mit dem Arzt sprechen, weil es bestimmt nicht das richtige Medikament ist, oder zu niedrig dosiert, wenn Du trotzdem solche Ängste und Gedankenkreisen um Krankheiten hast. Aber ja nichts auf eigene FAust rumprobieren!!! Liebe Grüße, Romi

25.01.2003 08:47 • #2



Hallo Andrea12,

Magenbeschwerden und Angst

x 3#3


Hallo Andrea,

ich hab auch schon seit 6 Monaten immer nen Druck auf dem Magen. Alle paar Tage kommt dann auch starke Übelkeit dazu. Aber mittlerweile bin ich davon überzeugt das vieles von der Psyche her kommt. Gehe auch nächste Woche das erste mal zu einem Psychologen, hoffe es bringt mich weiter.

Was deine Beschwerden betrifft: Schwierig zu sagen ob das bei dir organisch ist. Weil du auch von Angstzuständen sprichst. Gehst du schon zu einem Psychologen? Hab das auch oft bzw. bin innerlich nervös und unruhig. Und das ganze schlägt dann auch auf den Magen.
Aber ich würde dir auf jeden Fall raten (falls die Magenbeschwerden krampfartig sind, nicht nur Druck) eine Magenspiegelung zu machen. Hab eine gemacht bekommen und es ist wirklich nicht schlimm. Wenn du vorher schon arg Angst davor hast dann rede mit dem betreffenden Arzt darüber.
Die Beruhigungsspritze bringt echt was!Dann kannst du auch sicher gehen das das evtl. organisch bedingt (oder auch nicht) ist.

Mit MCP habe ich schlechte Erfahrungen gemacht. Helfen zwar am Anfang, aber die Nebenwirkungen sind echt arg (Nervöse Unruhe, Herzschlagstörungen, Unruhig....) Ich nehme die gar nicht mehr seit ich einmal ne Überdosis hatte und total "kaputt" war.

Ansonsten kann ich dir noch ein paar Tipps geben:

1)Iberogast (Pflanzlich)
2)Viel rausgehen, schwimmen, Sauna. Irgendwas was ablenkt.
3) Nicht so viel nachdenken, unter Leute gehen.

Hört sich jetzt vielleicht einfacher an als getan, aber die Überwindung ist alles:-)

Also Gute Besserung!

25.01.2003 11:46 • #3


Hallo Andrea,
versuch einfach nicht so viel Angst zu haben. Du wirst warscheinlich einen nervösen Magen haben. Kennst du den Spruch: "Mir schlägt es auf den Magen".
Lass dir andere Deprimittel verschreiben und geh mal zum Arzt, vielleicht ist es ja auch nur eine Magenverstimmung.
Isst du auch genügend? Wenn du noch Hunger verspürst, dann ess dochmal was und probiers einfach aus.
MCP Tropfen nehme ich auch und ich habe noch nie Nebenwirkungen verspürt. Was mir gegen den blöden Magendruck auch hilft, sind Pfefferminztropfen aus der Apoteke. 3 Tropfen auf warmes Wasser, schnell getrunken.
Viele Grüße Gisela
Übrigens gibt es auch Hungerbauchweh, auch wenn man vor 1 Stunde was gegessen hat. Ich hab auch momentan, den Druck im Magen.

25.01.2003 19:00 • #4


Hallo Romi,

Thankx für die Email.

Zur Zeit ist es etwas besser mit dem Magen, vielleicht bin ich ja auch "nur" schwanger, mal abwarten..
Ich habe nur noch Schluckbeschwerden zur Zeit.... werde morgen mal zu meinem Arzt gehen und den nochmals fragen ob ich jetzt eine Magenspieglung machen soll oder nicht.

Ich bin mir selber ganz unsicher...

Erkältet bin ich nicht, bin eigentlich fit. (war gestern 30 Minuten auf dem Laufband und 30 Minuten Rad fahren), da kann eigentlich nix schlimmes sein, denke ich mir... aber wer weiß...

Immer diese Gedanken...

Ihc bin gerade dabei mein ANti-Depressivum abzusetzten, vielleicht sollte ich es lassen

vielen Dank

Andrea

28.01.2003 22:00 • #5


Hallo Stefan,

Nein, mein Magendruck war/ist nicht krampfartig, dass ist mehr Druck, der sich anfühlt wie starker Hunger.
Wie wenn sich der Magen vor Hunger zusammen zieht. Aber die letzten
beiden Tage habe ich nichts mehr im Magen, seit ich die MCP Tropfen weglasse ist es seltsamerweise besser. Die haben mich auch sehr nervös werden lassen.

Unruhe ist bei mir auch Zeichen der Angst und immer wieder in mich reinhören, bzw Schmerzen die nicht mehr weggehen und ich Angst habe niemand findet was ich habe, aber ich habe trotzdem etwas schlimmes, dass istz für mich Angst. Nicht vor realen Dingen. Ich kann alles machen, und solange ich gesund bin, Sport machen kann, und so merke mein Körper funktioniert gut, dann geht es mir auch gut, aber wehe ich bin krank dann drehe ich fast durch vor Angst. Oder vor nervosität. Dann geht das los, und wehe es geht nicht schnell wieder weg, dann habe ich Angst es hällt wochenlang an und meisstens kommt es ja dann auch so, ganz einfach weil ich Angst habe, dass es so kommt, dann kommt es auch so..

War schon im Krankenhaus weil ich 1000 Symptome hatte und eigentlich hatte ich NICHTS nur Angst-Symptome, schon heftig., Alles von der Psyche. Die hatten mich untersucht im Kopf, durch die Röhre, etwas aus der nervenflüssigkeit rausgenommen, wahnsinn, und es war nichts! Ichnbekam dann Trevilor und es wurde etwas besser. Ich hatte es hochdosiert und jetzt will/wollte ich es absetzten und habe jetzt nur noch die Halbe Dosis und das merke ich aber auch...

Aber ich hatte letztes jahr auch ne Fehlgfeburt und ich dachte das wäre vom Trevilor gekommen und jetzt wollte ich es absetzten,. Alles nicht so leicht...

lG Andrea

28.01.2003 22:07 • #6


Hallo Gisela,

Was meinst du denn mit Hungerbauchweh?

Wo kommt das denn her? Hunger wird doch vom Gehirn erzeugt, oder?

lG Andrea

28.01.2003 22:09 • #7


Mit Hungerbauchweh meine ich, die Schmerzen die ich habe wenn ich nach einiger Zeit oder auch nach kurzer Zeit nichts gegessen habe. Es kommt nicht immer vor, aber manchmal und dann MUSS ich was essen damits wieder besser geth. Manche hier haben dieses Gefühl auch schon bestätigt, manche kennen es nicht.
Grüße Gisela

29.01.2003 16:51 • #8


Hallo Andrea!

Danke für deine Antwort! Muß jetzt mal abwarten was die Psychotherapie bei mir bringt. Hoffentlich bringts mir was:-) Es fällt mir immer wieder schwer zu glauen das die Magenschmerzen bzw. Magendruck von der Psyche her kommen aber muß mir das einreden, anders geht es wohl nicht.
Merke auch wenn ich raus an die frische Luft gehe oder ins Schwimmen, das es mir dann gleich besser geht. Aber sobald ich Zeit zum Nachdenken habe gehts mir gleich wieder schlechter und werde richtig depressiv weil ich denke ich bin krank und der Arzt sollte nochmal alles untersuchen und es kann doch nicht sein das ich mir alles einrede. Aber wie gesagt, muß an die Psyche denken:-)

MCP Tropfen helfen einem schon am Anfang, aber die Nebenwirkungen sind schon arg teilweise. Ich war nach der Einnahme immer ganz arg nervös, hatte Herzrasen, ging unruhig umher. Von daher nehme ich sie nicht mehr bzw. ne geringe Dosierung.

Alles Gute und Danke

Stefan

29.01.2003 20:38 • #9


Zitat von Andrea12:
Hallo Stefan,



Unruhe ist bei mir auch Zeichen der Angst und immer wieder in mich reinhören, bzw Schmerzen die nicht mehr weggehen und ich Angst habe niemand findet was ich habe, aber ich habe trotzdem etwas schlimmes, dass istz für mich Angst. Nicht vor realen Dingen. Ich kann alles machen, und solange ich gesund bin, Sport machen kann, und so merke mein Körper funktioniert gut, dann geht es mir auch gut, aber wehe ich bin krank dann drehe ich fast durch vor Angst. Oder vor nervosität. Dann geht das los, und wehe es geht nicht schnell wieder weg, dann habe ich Angst es hällt wochenlang an und meisstens kommt es ja dann auch so, ganz einfach weil ich Angst habe, dass es so kommt, dann kommt es auch so..


lG Andrea


Gleiches Problem gleiche Symptome.....
wie bekomme ich meinen Magen wieder Mobil? Weil zumindestens gefühlt baut sich meine Angst immer mehr ab. Problem ist ich darf nicht weniger essen habe schon zu viel Gewicht verloren.

09.03.2016 16:15 • #10


29.02.2020 12:33 • #11


flow87
Zitat von _pusteblume:
Hey ihr, ich hatte Anfang des Jahres eine Lebensmittelvergiftung und hab den ganzen Tag erbrochen. Seit dem war mir jeden Tag ziemlich übel weil ich starke Angst hatte nochmal zu erbrechen. Das mit der Übelkeit hat sich einigermaßen gegeben. Jetz macht mir aber mein Magen ein strich durch die Rechnung, ich hab täglich Völlegefühl, einmal am Tag kurz Bauchschmerzen, Mal Verstopfung Mal Durchfall, Recht schnell Sodbrennen, flüssiges aufstoßen bis hin garnicht aufstoßen zu können obwohl man das Gefühl hat, ich denk öfters mir steht das essen bis zum Hals. Ich ...


Das ist sicher kein Magengeschwür. Ich denke du bist schlicht und einfach übersäuert und das kann durch Stress ausgelöst werden.
Die Symptome sind dann typisch für eine Roemheld Symptome. Kannst du auch gerne mal nachschauen. Haben viele Leute.
Was dagegen hilft, auf Kaffe und sonstige säurehaltigen Getränke und essen zu verzichten.
Ich nehme z.b gerne Apfelessig 2mal am Tag. Das hilft gegen die Übersäuerung und den Blähbauch.

29.02.2020 12:51 • x 1 #12


Zitat von flow87:
Das ist sicher kein Magengeschwür. Ich denke du bist schlicht und einfach übersäuert und das kann durch Stress ausgelöst werden. Die Symptome sind dann typisch für eine Roemheld Symptome. Kannst du auch gerne mal nachschauen. Haben viele Leute. Was dagegen hilft, auf Kaffe und sonstige säurehaltigen Getränke und essen zu verzichten.Ich nehme z.b gerne Apfelessig 2mal am Tag. Das hilft gegen die Übersäuerung und den Blähbauch.


Verschwindet die Übersäuerung auch Mal oder bleibt das für immer

29.02.2020 12:54 • #13


flow87
Zitat von _pusteblume:
Verschwindet die Übersäuerung auch Mal oder bleibt das für immer


Das geht sicher wieder weg.

29.02.2020 12:56 • x 1 #14




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag