Pfeil rechts

Holger
Liebe Mitglieder


Ich brauch mal eure Hilfe.Ich leide seit ein paar Tagen an Magenproblemen.Auf dem Oberbauch unter der Brust verspüre ich einen Druck und ich kann zugegebenermaßen "erzwungen" gut aufstoßen so als wenn mir was im Hals stecken würde.Der Magen gluckert oft unangenehm.
Schlägt mir meine Panikstörung nun neuerdiongs auf den Magen oder muß ich was ernstes befürchten?
Kanns daran liegen:Zig.,fettreiche Speisen und Kaffee-und von all dem leider viel zu viel so daß der Magen nach 15,20 Jahren sagt hab davon jetzt die Schnauze voll.Bin auch net im Stress sondern im Urlaub.
Was kann ich zur Entspannung beitragen?
Hab mir Magentee und magensärereduzierende Tabletten aus der Apotheke geholt.
Habt ihr Tipps für mich?

LG
Holger

13.08.2012 22:48 • 22.07.2020 #1


14 Antworten ↓


Strand
Probier mal Iberogast, das sind pflanzliche Magentropfen die mir supergut geholfen haben!
Ansonsten nicht rauchen und gesunde basenreiche Ernährung hilft natürlich

13.08.2012 22:59 • #2



Magenbeschwerden

x 3


Du schreibst, du hast Urlaub. Hat sich da etwas an deinen Eßgewohnheiten geändert, wie z. B. andere Essenszeiten, andere Speisen? Rauchst du im Urlaub mehr als sonst?
Am besten mal säurehaltige Sachen wie z.B. Rotwein meiden. Und dann trink 2-3 mal am Tag eine Tasse Fenchel-Anis-Kümmel-Tee. Wirkt sehr wohltuend.
Gute Besserung wünscht Lena.

13.08.2012 23:03 • #3


HeikoEN
Also aus eigener Erfahrung kann ich berichten, dass mir Angst definitiv auf den Magen schlägt.

Ich bin zwar Nichtraucher und Alk. spielte in den letzten 4-5 Jahren absolut keine Rolle in meinem Alltag, aber dennoch reichte ein Nachmittag mit Symptomen aus, damit die Verdauung ein wenig verrückt spielte.

Wie Strand schon sagte, hat mir Iberogast sehr gut getan!

Überhaupt ist das ein gutes Zeug, da pflanzlich und relativ schnell wirkend, wie ich finde.

14.08.2012 07:56 • #4


Denis417

21.07.2020 14:38 • #5


Emef1989
Das was du hast kenn ich zu gut, irgwann hilfts nur versuchen sich nicht mehr so reinzusteigern, erst dann fühlt man sich wieder fitter. Die Psyche hat so einen enormen Einfluss auf das körperliche Empfinden, dass hat bei mir auch einige Zeit gedauert und muss mich bis heute hin und wieder daran erinnern.

21.07.2020 14:51 • x 3 #6


Denis417
Danke für deine Antwort, ja ich versuche mich immer wieder mit Sport abzulenken klappt dann eine Zeit lang ganz gut, aber sobald ich wieder in Gedanken bin ist vorbei.. echt nervig hatte letzte Woche drei Tage wo es mir echt gut ging auch psychisch und seit Sonntag kam dann wieder der komplette Absturz.

21.07.2020 14:59 • x 1 #7


Emef1989
Wichtig ist, dass zu machen woran man Spaß hat, dauert leider halt ne ganze Zeit bis man sowas komplett unter Kontrolle kriegt.

21.07.2020 16:40 • x 1 #8


Hab wegen diffuser Symptome auch Angst vor Magenkrebs, aber die HÄ konnte mich gestern beruhigen und hat gesagt, dass sie bei meinen Symptomen kein bisschen in Richtung Magenkrebs denken würde und im Internet selbst die harmlosesten Symptome schon als Krebs-Symptome abgestempelt werden.
Ich muss aufhören zu googeln und einfach öfter den Ärzten vertrauen

22.07.2020 16:26 • x 1 #9


Emef1989
Zitat von stefanieb:
Hab wegen diffuser Symptome auch Angst vor Magenkrebs, aber die HÄ konnte mich gestern beruhigen und hat gesagt, dass sie bei meinen Symptomen kein bisschen in Richtung Magenkrebs denken würde und im Internet selbst die harmlosesten Symptome schon als Krebs-Symptome abgestempelt werden.Ich muss aufhören zu googeln und einfach öfter den Ärzten vertrauen



Jap, denn ich zb bin laut Google schon einige Male gestorben!

22.07.2020 16:39 • x 1 #10


Zitat von Emef1989:
Jap, denn ich zb bin laut Google schon einige Male gestorben!


Ich auch.
Hab auch schon jede Krebskrankheit laut Google mitgemacht und obendrein ein Bauchaortenaneurysma gehabt, weil ich den Puls im Bauch tasten kann, oh Schreck

Machen Sie sich sorgen, wenn sie da keinen starken Puls fühlen, sagte mir die HÄ gestern daraufhin

22.07.2020 16:44 • x 1 #11


Tabe77
Kenne ich auch alles , ausser Leukämie, das nicht, weil ja sofort Blut abgenommen worden ist, und da wäre das ja auch aufgefallen. Magen und Kloß im Hals hatte ich sehr lange , dachte ich auch beides Krebs. Ausser Magen und Darmspiegelung habe ich alles gecheckt. Magen hat sich nach Monaten wieder beruhigt, aber der Darm macht noch Probleme, wo ich Angst habe , Krebs oder so. Ich habe vor der Spiegelung zu viel Angst, weil da ja auch mal was schief gehen könnte, und vor dem Ergebnis. Laut Stuhlprobe ist auch Blut drin gewesen. Echt mist

22.07.2020 16:47 • x 1 #12


Denis417
Ja man macht sich mit dieser ständigen Sorge die ganze schöne Zeit kaputt, wo man wirklich noch gesund ist. Indem man sich ja auch noch ständig weiterhin Sorgen macht , kann sich der Magen-Darm Trakt auch nicht beruhigen. Man muss dem Arzt einfach vertrauen und positiv bleiben, obwohl das schwer ist. Aber das mit Google stimmt schon, das darf man nicht machen, da wird man nur noch bekloppter.

22.07.2020 17:15 • x 1 #13


Tabe77
Zitat von Denis417:
Ja man macht sich mit dieser ständigen Sorge die ganze schöne Zeit kaputt, wo man wirklich noch gesund ist. Indem man sich ja auch noch ständig weiterhin Sorgen macht , kann sich der Magen-Darm Trakt auch nicht beruhigen. Man muss dem Arzt einfach vertrauen und positiv bleiben, obwohl das schwer ist. Aber das mit Google stimmt schon, das darf man nicht machen, da wird man nur noch bekloppter.


Am besten hier suchen nach Symptomen, wenn das hier auch alle haben, ist es wahrscheinlich normal bei uns

22.07.2020 17:24 • x 1 #14


Denis417
Ja das stimmt, denke ich mir mittlerweile auch so

22.07.2020 17:35 • #15



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier