Pfeil rechts

A
Hallo,

ich bin neu hier und bin auch nur durch zufall auf diese seite gestossen was mich jetzt zum grübeln gebracht hat..also ich hab seit 3 jahren angstzustände und die symptome meiner angst waren am anfang schwindel, übelkeit und das gefühl das ich auf die toilette muss.ich hatte dann auch jedesmal durchfall..allerdings war mir das so peinlich das ich es bis heute niemandem gesagt habe..mit der zeit ging das auch weg und mir war nur noch schlecht und schwindlig..der durchfall ist aber dennoch geblieben..also ich steh morgens auf und hab durchfall und das seit 3 jahren..ich geh dann manchmal bis zu 3 oder 4 mal aufs klo und das ist schon ziemlich nervig..aber draussen ist gott sei dank ruhe...das wirkt sich aber trotzdem auf mein leben aus..also ich hatte die ganze zeit keinen freund..was nich unbedingt damit zusammen hängt aber nun hab ich halt wieder einen und mir ist das immernoch total peinlich und ich will garnicht das er bei mir schläft weil ich ständig dran denken muss das ich ja morgens aufs klo muss und er das halt mitkriegen könnte also das er es auch hört weil da gibts ja nun manchmal ein paar geräusche..kann man da irendwas machen? also ich muss sagen ich ernähr mich auch nicht grad besonders gut und trinke leider wegen der angst ziemlich viel..aber es muss doch eine möglichkeit geben das los zu werden..hilfe!!

27.06.2004 17:32 • 04.07.2004 #1


7 Antworten ↓


G
Hallo Angsthase,

eines will ich dir mal sagen: Gerade weil du Angst hast, solltest du deinen Freund bei dir übernachten lassen. Du hast ja auch Angst, dich vor ihm zu blamieren. Stell dich deiner Angst und lass ihn bei dir schlafen. Wenn du auf Toilette must, musst du eben. Wenn er dich wegen einem kleinen Analkonzert abschießt, ist er es nicht wert. Aber dir ist nicht geholfen, wenn du es vermeidest. Solange du vor deiner Angst wegzulaufen versuchst, wird es nie besser. Du hast sogar Angst vor der Angst. Bzgl. deiner Ernährung: Tja, wenn du schon Probleme mit deinem Bauch hast und dich noch zusätzlich schlecht ernährst, bist du selbst Schuld. Da brauchst du hier nicht HILFE schreien, sondern musst auch selbst etwas dafür tun. Ich meine es nicht böse, aber so ist es nun mal. Und warum soll trinken nicht gut sein? Meinst du Alk.? Das solltest du definitiv lassen, zumindest minimieren. Aber alles, was nicht Alk. ist, ist alles andere als schädlich (es sei denn, du leidest an Laktose- u. oder Fructoseintoleranz).
Mein Rat: Stell dich deiner Angst! Du liebst doch deinen Freund. Stell dir vor, er hätte das. Würdest du ihn deswegen verstoßen? Sicher nicht. Wenn er es tut, ist er es eh nicht wert. Also: Lass ihn bei dir schlafen, stell die Ernährung um. Wenn das alles nichts bringt, darfst du jammern. Aber erst einmal selbst etwas tun.

Liebe Grüße,

Unbekannt

27.06.2004 20:47 • #2


A


Ist das etwa ein reizdarm?

x 3


A
hmm..naja das ist ales etwas kompizierter..ich bin ziemlich schüchtern und hab auch angst vor nähe..deswegen geht das mit dem übernachten ja auch sehr schwer weil mir das einfach alles zuviel ist..aber das mit dem durchfall ist auch schoon einer der hauptgründe..und mit trinken meinte ich Alk. ja..ist nicht gut ich weiss..kämpf ja auch schon dagegen an und das klappt mal besser und mal schlechter..also Alk. bin ich sicher nicht aber ich trinke auch um zu verdrängen..egal nicht das thema..wegen der ernährung..also im moment ess ich recht wenig und nehm aber dafür son energiepamps aus der apotheke der aber wirklich gesund ist..und ich war dieses jahr 10 wochen auf kur und da wird die ernährung ja definitiv umgestellt..also 3 mahlzeiten täglich und dazu noch recht gesund..aber passiert ist dadurch auch nichts..der durchfall blieb..kannste mir nicht ein paar tips geben was ich so essen könnte..?

28.06.2004 20:51 • #3


G
Vielleicht solltest du dich erst einmal ärztlich gründlich auf den Kopf stellen lassen. Oder hast du das bereits hinter dir? Nun, ich verstehe es, wenn du schüchtern bist. Ich bin es auch. Aber GERADE DESWEGEN. Mach es! Der Mensch hat immer Aufgaben zu lösen. Vielleicht ist es jetzt deine Aufgabe, von deiner Schüchternheit bzw. Angst runterzukommen. Deswegen hast du Durchfall. Somit hast du immer einen Grund vor Nähe zu flüchten. Aber: Setze diesem Teufelskreis etwas dagegen! Lass dich ärztlich abchecken (vielleicht hast du ja Unverträglichkeiten...oder eine andere chronisch entzündliche Darmerkrankung). Dann muss dir anders geholfen werden. Aber nichtsdestotrotz: LASS DEINEN FREUND BEI DIR SCHLAFEN! Gib dir einen Ruck! Was ist das schon? Wenn man jemanden liebt...geh schei. so oft du willst. Deswegen bist du nicht weniger wert als andere. Die machen das auch. Ist doch echt egal. Aber: lass dich erst durchchecken, nicht dass es doch was Ernstes ist. Ich kann auch keine Ratschläge bzg. Ernährung geben, wenn ich nicht weiß, was du verträgst und was nicht. Und bzgl. Trinken zum Verdrängen: Daumen tief runter. Du verdrängst dich selbst und ladest dir ein weiteres Problem auf den Buckel. Bleib stark und lass den Mist. In diesem Sinne,

lieben Gruß

28.06.2004 21:32 • #4


A
also geschlafen hat er ja schon hier aber mir ist das immer furchtbar unangenehm..deswegen klappt es nicht immer aber durchgestanden hab ichs schon das eine oder andere mal..wegen der ernährung..also eigentlich vertrag ich alles..hab keine beschwerden oder so bei bestimmten sachen, ausser halt den durchfall aber der wird ja nun einen psychischen ursprung haben weil der halt mit der angsterkrankung angefangen hat und durchgecheckt wurd ich schon ja nicht grade darauf aber in der klinik haben die schon viel gemacht..ich nehm auch grad tabletten gegen die angst..und vielleicht wäre es da auch gut sich gesünder zu ernähren..weil die anderen symptome hab ich durch das zeug schon im griff..also wenn du kannst gib mir mal bitte ein paar tips..wäre dir sehr dankbar..vielleicht irgendwas was gut stopft oder so..was weiss ich..hab keine ahnung von solchen sachen..danke!

01.07.2004 11:23 • #5


G
Hallo,
hier kurz was zur Ernährung.
Viele RD-ler vertragen schlecht Zitrusfrüchte und andere Sachen die die Verdauung anregen. Ganz schlecht sind Alk. und Kaffee.
Rauchen soll auch ungünstig sein.
Lass doch auch noch Laktose und Fruktose untersuchen.
Das wichtigste ist der Kopf. Wenn du schon mit Angst an die Übernachtung deines Freundes denkst - versetzt das deinen Darm in Stress. Versuch mal dein Hirn auf Freude umzuprogrammieren. Freu dich, dass ihr zusammen seid - und am besten - sag es ihm. Wenn er es weiß, ist dein Stress wesentlich reduziert.
Und glaub nicht ich wüsste nicht wie schwer diese Outungen fallen. Ich habe das schon 2 x hinter mir. Die Reaktionen waren jedes Mal positiv.

Alles Gute!

01.07.2004 14:07 • #6


M
Hallo Angsthase,

ich weiß zwar nicht, ob dir das weiterhilft, aber ich kann dir ja mal erzählen, was bei mir im Moment ganz gut hilft. Allerdings betrifft mein Problem den Magen, nicht den Darm, aber so viel wird das ja nicht machen.
Ich esse alles als Vollkornvariante (also Nudeln und Reis) und viel Kartoffeln. Gemüse ist gut und da ist vor allem Broccoli zu empfehlen, aber auch Zucchini. Blähendes wie Hülsenfrüchte sind nicht so wirklich toll, da fühlt sich mein Bauch furchtbar nach an.
Ich esse Vollkornbrot, achte dabei aber darauf, dass es hauptsächlich aus Dinkel besteht. Dinkel ist das einzige Getreide, dass den Körper nicht übersäuert. Wenn man allerdings darauf achtet, dass man auch viel Basisches zu sich nimmt, ist das mit der Übersäuerung auch keine Gefahr.
Basisch sind alle Obstsorten (ja, auch die sauren , ehrlich!) und ganz wichtig ist, mindestens eine Banane täglich zu essen, denn da ist wirklich alles drin, was man braucht.
Mir hilft das psychisch enorm, wenn ich weiß, dass ich mich gesund ernähre. Bei allem anderen krieg ich schnell ein ungutes Gefühl, dass sich oft auch darin äußert, dass ich mich frage, ob ich das wohl vertrage oder ob das noch gut war etc. bis mir schließlich komisch wird. Ganz toll. Aber bei gesunden Sachen ist das nicht so.
Klar, hat gast ja schon gesagt, Alk. ist echt ganz schlecht. Ich seh das bei mir selbst: manchmal könnt ich die Wände hochgehen, weil ich eine Wahnsinnslust zu rauchen habe (hab vor einem halben Jahr aufgehört). Aber mir ist klar, dass das bloß eine Problem-/Suchtverschiebung ist und das zielt nur auf eines aus - selbstschädigendes Verhalten. Also, Finger weg von dem Mist!
Alles Gute und Liebe,

Midi

02.07.2004 02:10 • #7


A
ich dank euch beiden..ich versuchs jetzt mit der ernährungsumstellung und hoffe das beste..und gast du hast ja recht..also ich würde ihn deswegen ganz bestimmt nicht verlassen und er mich sicherlich auch nicht..aber es ist so verdammt schwierig..also angsthase hab ich mich nicht ohne grund genannt..ich hab irgendwie das gefühl das ich immer perfekt sein müsste und das er mich ansonsten nicht mag oder sowas..ich weiss zwar auch das das totaler blödsinn ist, aber abstellen kann ich das trotzdem nicht er ist schon ein sehr verständnissvoller mensch und ich denk wir kriegen das gemeinsam hin..aber im moment sind wir noch sehr weit davon entfernt,bzw. ich bin es..und ja Alk. ist ein verdammtes dreckszeug..aber leider kann ich die finger einfach nicht davon lassen und starker raucher bin ich auch noch ich machs euch nicht leicht..entschuldigung..aber ich werde mir die grösste mühe geben das alles auf die reihe zu kriegen..morgen wird dann wohl erstmal eingekauft...ich danke euch nochmal

04.07.2004 18:51 • #8





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag