Pfeil rechts

Hallo zusammen,

seit etwa einem halben Jahr habe ich das Gefühl, mit meinem Schwitzen besser zurecht zu kommen und es nicht mehr als großes Problem zu sehen. Als Folge war ich immer entspannter, wenn ich geschwitzt habe, wodurch das Nervositätsschwitzen (ich nenne es jetzt mal so) zurück gegangen ist. Ich war der Meinung, dass das so bleiben würde. Auch diese Sommer, der bisher ja recht heiß war, war ich relativ zufrieden. Klar, ich habe mehr geschwitzt als andere Leute, aber es hat sich in Grenzen gehalten und ich dachte mir die ganze Zeit: Die warmen Monate sind auch irgendwann wieder vorbei. In Deutschland ist es nun mal höchstens 10 Wochen heiß.
Nun habe ich aber seit einer Woche ein ganz neues Problem: Grundloses Schwitzen auf der Stirn ohne Anstrengung und ohne Hitze und vor allem: auch zu Hause, wenn ich allein und entspannt bin. Wie kommt das plötzlich? Hat jemand anders auch diese Erfahrung gemacht? Es hat angefangen, als es noch recht heiß war, hat sich aber nicht gebessert, obwohl es draußen wesentlich kühler geworden ist. Das Ganze passiert schubweise und meiner Meinung nach willkürlich. Es ist nicht so, dass mir das Wasser im Gesicht runterläuft, aber es ist schon so stark, dass man deutlich sieht, dass ich auf der gesamten Stirn und auch an der Nase und unter den Augen schwitze.
Meine Güte, ich hoffe so sehr, dass das wieder weg geht und dass es vielleicht nur an Stress oder so was liegt. Wer kann mir etwas dazu sagen?

Viele Grüße an alle Leidenden,
Loki

01.08.2006 09:26 • 17.10.2006 #1


10 Antworten ↓


Hallo Loki !!

Ich habe auch das Schwitzen hauptsächlich im Gesicht und es kam vor 13 Jahren auch ganz plötzlich und seitdem macht es mir das Leben zur Hölle. Es ist mehr als peinlich und echt nervend und ganz besonders dann macht es einem das Leben schwer, wenn man mal weggehen will, denn das geht im Moment eigentlich fast gar nicht bei mir.
Wäre schön, wenn du dich wieder meldest.
Habe jetzt Medisan bestellt und es auch hier liegen, aber noch nicht ausprobiert, aber die tage soll es soweit sein.

Viele Grüsse
Flo

06.08.2006 18:04 • #2



Seit etwa einer Woche: plötzliches Schwitzen im Gesicht

x 3


Hallo Flo!

Es war ja schon komisch, dass das Schwitzen plötzlich gekommen ist. Aber noch komischer ist, dass es von einem Tag auf den nächsten auch wieder weg war. Besser gesagt: Von einer Stunde auf die nächste. Ich kann mir das nicht erklären, aber ich will mich auch gar nicht beschweren, dass es wieder weg ist.
Vielleicht hatte ich einfach zu viel Stress oder sonst irgendwas.
Aber nun bleibt natürlich die Sorge, dass es in der Zukunft genau so wieder plötzlich kommen kann.
Wie ist das denn bei Dir? Ist das ständig oder nur ab und zu? Und was sind bei Dir die Auslöser?
Ich würde mich über eine Antwort freuen!

Loki

07.08.2006 13:42 • #3


Hallo Loki !!!

Schön das du geschrieben hast. Nun, bei mir ist es eigentlich ziemlich oft. Leider auch zu Hause, aber sobald ich dann raus gehe wird es noch schlimmer. Es tritt eigentlich überall auf wie zum Beispiel in der Bahn, im Kino, in der Bar, auf der Strasse, im Kaufhaus usw. Es ist echt der Horror und macht mir mein Leben seit 13 Jahren zum Horror. Es macht das Leben mehr als unangenehm, denn man kann keine neuen Leute kennenlernen un so weiter.

Das ist schon sehr merkwürdig bei dir. Es kommt und geht wieder so schnell. Komisch, aber für dich ist es doch super, oder?
Ich wünschte bei mir wäre es endlich schnell weg und ich könnte ein neues Leben anfangen..

Viele Grüsse
Flo

07.08.2006 22:10 • #4


hi ihr beiden gesichtschwitzer

habe dieses problem "nur" begrenzt. d.h. es kommt mit allem anderen schwitzen zusammen, also wenn ich 2 minuten schnell laufe, ist immer alles nass. nicht: wenn ich alleine entspannt bin.
ich glaube, es verstärkt sich, weil man das gesicht als erstes sieht und ihr es deshalb besonders schlimm findet. ich denke aber, dass andere es nicht so schlimm finden. ich finde am schlimmsten: achselschweiß und fußschweiß und unter den brüsten, deswegen ist das bei mir am stärksten. obwohl achseln nicht mehr ist wegen yerka (siehe andere beiträge von mir).

ich bin abends immer (auch im winter, obwohl ich mich nicht eincreme im gesicht) sehr fettig und ich glänze. wenn ich noch weggehe, wasche ich mich immer noch mal mit milder waschlotion (nivea) und fühle mich danach gleich frisch und trocken.

ist es bei euch eher fettig oder eher nass? eine freundin von mir findet es ganz eklig, wenn leute schwitzen. aber wenn ich schwitze, findet sie es ok, weil sie mich mag. genau wie ich schlechte zähne eklig finde, aber bei leuten, die ich mag, ist das auch ok.

von mir ist letzte woche ein enger verwandter gestorben, der noch recht jung war. denke, wir sollten das psychisch schnellstens in den griff kriegen, um nicht die guten jahre zu vergeuden mit ängsten, die eigentlich irreal sind. der verwandte hätte bestimmt lieber anstatt nach langem krankenhaus-aufenthalt zu sterben so ein "kleines" problem.

oder wurdet ihr schon mal ernsthaft wegen eures schwitzens aufgezogen? ich nicht (ok ich konnte es auch immer gut verstecken) hatte dadurch erst sehr spät sexuelle kontakte. aber liebe leute, die euch mögen, wird es nicht wirklich stören.

würde mich über eine antwort sehr freuen. vielleicht konnte ich euch ja ein bischen helfen. und flucht nach vorne hilft auch ein bischen ( "oh schei., ich schwitze schon wieder wie sau. warum immer ich?" - dann kriegt man lieben zuspruch)

gruss tropfen

22.08.2006 23:16 • #5


Hallo!

Ich staune immer wieder, wie unterschiedlich die Leute schwitzen. Erst einmal die Stellen am Körper und dann noch ob es fettig oder eher flüssig ist. Bei mir ist es eigentlich flüssig. Wenn der Schweiß getrocknet ist, dann sieht man bei mir nicht mehr, dass ich geschwitzt habe. Und das beste ist: Ich rieche so gut wie gar nicht nach Schweiß, auch nicht nach einem langen Sommertag mit viel Schwitzen. Im Gründe könnte ich meine Kleidung mehrere Tage anziehen, aber das lasse ich trotzdem lieber bleiben.
Ich wurde bisher auch so gut wie nie aufs Schwitzen angesprochen. In den letzten Jahren eigentlich nur einmal von einem Freund, aber auch nur, weil er meinen Rucksack getragen hat und gemerkt hat, dass der Träger wässrig war (das war im Sommer). Ich achte immer darauf, wie mich die Leute anschauen, wenn ich schwitze, aber die meisten scheinen es echt überhaupt nicht zu merken. Meiner Meinung nach achten die Menschen sowieso viel weniger darauf, wie andere Leute schwitzen, als wir es uns immer denken. Ich beobachte andere Leute schon, um mich ein wenig zu trösten. Oft schwitze ich aber gerade nur so viel, dass man es nicht sehen kann.
Meine Freundin stört das alles überhaupt nicht. Wir sprechen auch offen darüber, aber sie ist der Meinung, dass es bei mir nicht schlimm ist. Der Kopf macht es erst wirklich schlimm...

Viele Grüße aus Süddeutschland,
Loki

23.08.2006 20:26 • #6


hi loki,

die sache mit dem sich beobachtet fühlen wegen des schwitzens ist wirklich schlimm und wahrscheinlich sooo überflüssig.

jeder achtet doch letztendlich auf ganz unterschiedliche dinge bei andern menschen. die einen auf dicke und dünne, die andern auf bestimmte markenkleidung, die nächsten auf Tit. oder so.
und es soll ja angeblich wirklich menschen geben, die auf schöne augen achten

ich habe einen bekannten, der abends beim weggehen und besonders nach dem tanzen extrem am oberkörper und kopf schwitzt, sodass er sich ständig die stirn wischt.

da ich das problem ja kenne, habe ich auch schon mal kurz mit ihm darüber gesprochen, dass es doch völlig ok ist.
die andern scheint es auch nicht wirklich zu stören, ab und zu sagt mal einer, man du schwitzt ja ganz schön. und er sagt, ja ja. aber mehr passiert nicht. was soll auch passieren?
es stellt sich ja keiner hin und zeigt mit dem finger auf ihn oder lacht oder macht ihn öffentlich lächerlich. nichts davon. er schwitzt halt ein bischen an der stirn und ich glänze im gesicht. und der nächste hat neurodermitis an den händen und der nächste hat was ganz anderes.

einfach die andern so akzeptiern, wie sie sind. dann akzeptiert man sich auch selbst mehr. und manchmal werden die beschwerden dann geringer.

toi toi toi
tropfen

12.09.2006 23:31 • #7


Ich achte auf schöne Augen!

Aber Du hast völlig Recht: Ich habe es eigentlich noch nie erlebt, dass einer wegen des Schwitzens ausgelacht wurde etc. Heute hatte ich wieder mal eine krasse Schwitzattacke bei einer Besprechung an der Uni. Wie gut, dass ich nicht im Mittelpunkt stand. Kurz vorher habe ich Kaffee getrunken. Meine Erfahrung ist sowieso: Wer Kaffee trinkt, schwitzt mehr.

13.09.2006 20:34 • #8


hi loki,

stimmt genau mit dem kaffee. ist bei mir auch so. mache ich deshalb nur selten oder kalter kaffee mit viel milch. da ist es nicht. ganz extrem ist den ganzen tag kaffee trinken und rauchen und nichts essen. (kaltschwitzig) aber das soll man ja sowieso nicht machen.

17.09.2006 21:31 • #9


Hallo,

ich habe dieses übermäßige Schwitzen im Gesicht etwa seit 2 Jahren.
Ich weiß eigentlich nicht, ob es nun physisch oder psychisch ist.

Bei mir ist es eigentlich nur im Sommer beim Essen.
Es passiert Zuhause ( allein mit meiner Frau ) ab und zu, aber halt im Urlaub im Restaurant fast jeden Abend.
Es fängt kurz nach dem ich angefangen habe zu essen an, je nach dem wie nervös ich dadurch werde ( dann kann es sein das es aus allen Poren kommt ). Es hört dann aber abrupt auf und ich weiß garnicht wieso es jetzt aufhört.
Ich habe schon versucht langsam zu essen, aber es ist kein Unterschied zu merken.
Ja gut, bei der Arbeit schwitze ich auch sehr viel, aber da stört es mich wenig.

Bin über jede Antwort dankbar
Andreas

02.10.2006 20:45 • #10


hi andi und alle anderen,

körperwärme und essen hängen bei mir auch sehr stark zusammen. egal, ob ich schnell oder langsam esse.

ich habe mir mal gedacht, dass ich vielleicht gene habe, um ein nordischer kalter mensch zu sein. wenn ich morgens im winter etwas warmes trinke, braucht es eine halbe stunde mit winterjacke, bis ich sagen kann, ja heute ist es kalt draussen. wo alle anderen schon frieren.

vielleich ist das ja irgendwann in der evolution etwas gutes.

ansonsten finde ich es total schön, wie wir schwitzer uns hier austauschen, weil sehr lange dachte, ich bin allein damit. aber es sind sooo viele, die man alle auf der straße nicht sieht. und vielen geht es sehr viel schlechter als mir.

alles gute
tropfen

17.10.2006 00:52 • #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag