Zmilla

Hallo Sabine und Melli,

die letzten Tage habe ich so ein wenig die Postings hier durchgeschaut und ihr beiden seid mir als „Homöopathie-Experten“ (ein bißchen Bauchpinselei muß sein, gell ... ) aufgefallen.
Letzte Woche war ich bei meinem Heilpraktiker, der auch mit homöopathischen Mitteln arbeitet, aber auf die klassische Homöopathie in dem Sinne nicht spezialisiert ist. Er hat bei mir schon öfter homöopathische Medis kinesiologisch ausgetestet, die, so glaube ich mehr im niederen Poten. angesiedelt waren (habe mich nie ernsthaft mit Homöopathie beschäftigt, nur so nebenbei mal was über die Grundlagen, Gleichheitsprinzip und Poten. gelesen, mich aber dann nie detaillierter dafür interessiert). Die meisten Mittel waren dann auch eine Mischung zw. pflanzlichen Präparaten und niedrigen Poten., so zw. D 2 und D 12. Jetzt habe ich zum ersten Mal Globulis, die einen mit D30 und die anderen und das sagt mit nach kurzer Recherche im Netz gar nix A10 (oder ist das gar nicht die Poten.?) bekommen. Ich habe zwar schon Erfahrung mit Erstverschlechterung bei Einnahme von homöopathischen Mitteln, allerdings nur in Tropfen oder Tablettenform, und beim Fasten, aber mit Globulis habe ich noch gar nichts zu tun gehabt. Gibt es da Unterschiede? Auf was bzw. auf welche Stärke muß ich mich denn hier bei der Erstverschlechterung einstellen? Ich habe mit der Einnahme noch nicht angefangen, denn ich habe nächste Woche erst mal Geburtstag, den ich mir eigentlich nicht versauen will. Und bei der Masse an Infos, die meinem Heilpraktiker auf mich mal wieder eingestürzt sind, habe ich hier auch keine Infos weiter. Nur, daß ich, wenn es ganz arg kommt, erst mal aufhören soll und erst weitermachen, wenn es wieder besser wird. Und das hat er noch nie gesagt! Jetzt bin ich ehrlich gesagt ein wenig unsicher und es wäre schön, wenn ihr mir hierzu etwas sagen könntet. Vielleicht habt ihr ja auch ein paar Internetadressen, wo ich noch mal was über Homöopathie nachlesen kann. Ich habe zwar vorhin mal kurz gegooglet, aber die Ergebnisse waren net so toll und ich will ja nicht dumm sterben .... ...
Herzlichen Dank schon mal
Liebgruß
Cl.

15.03.2003 20:31 • 17.03.2003 #1


6 Antworten ↓


Gast


Zmilla schrieb:



Hallo Sabine und Melli,
-----
Hallo Zmilla,

die letzten Tage habe ich so ein wenig die Postings hier
durchgeschaut und ihr beiden seid mir als
„Homöopathie-Experten“ (ein bißchen Bauchpinselei muß sein,
gell ... ) aufgefallen.
-------
*ggg*
-------
Letzte Woche war ich bei meinem Heilpraktiker, der auch mit
homöopathischen Mitteln arbeitet, aber auf die klassische
Homöopathie in dem Sinne nicht spezialisiert ist. Er hat bei
mir schon öfter homöopathische Medis kinesiologisch
ausgetestet, die, so glaube ich mehr im niederen
Poten. angesiedelt waren
-----
die niedrigen Poten. wirken auf der materiellen Ebene, die Hochpotenzen auf der Energetischen.
-------
Jetzt
habe ich zum ersten Mal Globulis, die einen mit D30 und die
anderen und das sagt mit nach kurzer Recherche im Netz gar
nix A10 (oder ist das gar nicht die Poten.?) bekommen.
------
A10?? Nie gehört!
--------
Ich
habe zwar schon Erfahrung mit Erstverschlechterung bei
Einnahme von homöopathischen Mitteln, allerdings nur in
Tropfen oder Tablettenform, und beim Fasten, aber mit
Globulis habe ich noch gar nichts zu tun gehabt. Gibt es da
Unterschiede?
------
Ja, Tropfen wirken angeblich "milder", d.h. man kann die Reaktionen besser kontrollieren, weil die Tropfen tägl. eingenommen werden, die C-Potenzen dagegen manchmal monatelang wirken. Da läuft dann ein Prozess ab, den man einfach lassen muss....
-----
Auf was bzw. auf welche Stärke muß ich mich
denn hier bei der Erstverschlechterung einstellen?
-------
?.....das ist individuell verschieden!
------
Ich habe
mit der Einnahme noch nicht angefangen, denn ich habe nächste
Woche erst mal Geburtstag, den ich mir eigentlich nicht
versauen will.
------
Klar, dann würde ich auch abwarten an Deiner Stelle. Wünsch Dir schon mal im Voraus eine schööööööne Feier!!
------
Und bei der Masse an Infos, die meinem
Heilpraktiker auf mich mal wieder eingestürzt sind, habe ich
hier auch keine Infos weiter. Nur, daß ich, wenn es ganz arg
kommt, erst mal aufhören soll und erst weitermachen, wenn es
wieder besser wird. Und das hat er noch nie gesagt!
------
Der Mann scheint Ahnung zu haben. Du bekommst also die C30? Wenn die ausgewirkt hat, wird wohl auf die C2oo übergegangen? Frag doch mal nach den LM-Potenzen, die lassen sich besser "steuern".
------
Jetzt bin
ich ehrlich gesagt ein wenig unsicher und es wäre schön, wenn
ihr mir hierzu etwas sagen könntet. Vielleicht habt ihr ja
auch ein paar Internetadressen, wo ich noch mal was über
Homöopathie nachlesen kann. Ich habe zwar vorhin mal kurz
gegooglet, aber die Ergebnisse waren net so toll und ich will
ja nicht dumm sterben .... ...
-------
Googlen ist IMMER gut! Gib mal "Homöopathie und Wirkweise" ein, oder "Homöopathiebehandlung", lass halt mal Deine Phantasie beim "Googlen" spielen.
Ansonsten gibt es ein tolles Buch für Einsteiger:

Homöopathie / Prinzipien und Praxis der Behandlung
Dr. Andrew Lockie & Dr. Nicola Geddes
BLV Verlagsgesellschaft mbH, München
ISBN 3-405-15652-1

....ist gar nicht mal so teuer (weiss nicht mehr), aber suuuper aufgemacht und sehr informativ! .....damit Du nicht dumm stirbst
-------
Herzlichen Dank schon mal
Liebgruß
Cl.
----
auch lieben Gruss,
Melli

15.03.2003 22:12 • #2


Gast


Hi Zmilla,

sorry , dass ich erst jetzt laut von mir gebe, aber die Grippe hatte mich ein wenig lahm gelegt.

Ich habe gerade Mellis Antwort gelesen, und kann dem eigentlich nicht sehr viel dazu fügen.

A 10 habe ich noch nie gehört. Aber mit D30 kann ich was anfangen. Obwohl ich kein Mittel in dieser Poten. habe. Eine Bekannte von mir kriegt aber von ihrer Homöopathin sehr oft D 30. Die Poten. wirkt ungefähr wie eine D 12, hält nur ein bisschen länger an.

Dass Du Angst vor Erstverschlimmerungen hast, kann ich verstehen. Wie Melli schreibt wirken die D-Potenzen eher "körperlich", also könnte an der Erstverschlimmerung was dran sein. Wenn ich ein neues Mittel nehme, suche ich mir auch immer ruhige Zeiten dazu aus.
Falls Du die D 30 in Globuli hast, kann ich Dir einen Tipp für die Ersteinnahme geben: Lös die Globuli in ein bisschen Wasser auf, rühr mit Plastiklöffel (Plastik ist wichtig- Metall irritiert die Globuliwirkung) gut um und nimm nur 1 Löffel voll. Diese Methode habe ich auf einem Kurs gelernt. Sie wirkt sanfter, und die Erstverschlimmerung fällt nicht so grass aus. Wenn das o.k. war, kannst Du auch die Globuli pur nehmen.

Liebe Grüsse
Sabine

16.03.2003 13:04 • #3


Zmilla


Hallo Melli, hallo Sabine,

erst mal herzlichen Dank für Eure fixen Antworten.

Na gut dann ist A10 dann doch nicht die Poten.. Mein Heilpraktiker hat sie halt selbst hergestellt und beschriftet, da dachte ich halt’ der Buchstabe und die Zahl wäre die Poten.. Vielleicht rufe ich ihn bei Gelegenheit doch mal an.

Wie merkt man eigentlich bei Hochpotenzen, dass sie „wirken“. Was läuft da im Körper bzw. ev. im Kopf ab?

Die D30 habe ich diesmal bekommen, da ich mittlerweile auf im naturkundlich/homöopathischen Tinkturenbereich (Darm, Leber, Galle, Bauchspeicheldrüse) schon sehr viel durch habe, ohne dass etwas auf Dauer hilft. Mein HP arbeitet viel mit kinesiologischer Austestung.
Ich habe mittlerweile eine Menge von ihm gelernt, aber da er sehr weit weg von mir wohnt (300 km) komme ich nur zweimal im Jahr hin. Ich habe sehr schlechte Erfahrungen mit Ärzten, auch naturheilkundlicher Basis gemacht, und kann meinen HP sehr, sehr gut leiden kann (er will helfen und nicht das große Geld verdienen und läßt dem auch Taten folgen) und nicht zuletzt er hat selber seinen körperlichen Schwachpunkt im Magen/Darmbereich. Er bringt mich immer ein Stückchen weiter. Deshalb nehme ich die lange Anfahrt immer noch auf mich. .... Aber zurück zum Thema, die D 30 sollen einen kinesiogischen ausgetesteten Impfschaden meiner Tetanusimpfung ausleiten. Also hierauf bin ich ja mal gespannt.

Und die, na gut nennen wir sie mal A10, auch wenn das nicht die Poten. ist, liegen im Bereich einer Blockierung von Galle/Bauchspeichelbereich, da meine Darmschübe mit Fettstühlen in diese Richtung gehen. Auch hier bin ich sehr neugierig.

Wenn es mir mit der Erstverschlimmerung zu arg wird, dann werde ich mal die Methode mit dem Wasserglas anwenden. Danke für den Tipp, Sabine.

Googlen
Na gut, ich geb’s zu ... ich war faul ... ... aber ich habe eine gute Ausrede ... ... ich muss ab morgen wieder arbeiten und wollt’ den Rechercheprozeß ein wenig abkürzen, nachdem ich in den letzten Tagen ziemlich viel in den unendlichen Weiten des digitalen Nirvanas herumgeirrt bin ... ... bei Gelegenheit wird’ ich noch mal schauen ... dank’ Dir Melli

Liebgruß
Cl.

16.03.2003 20:08 • #4


Gast


Zmilla schrieb:

Hallo Melli, hallo Sabine,
-----
Hallo Zimilla,
-------

erst mal herzlichen Dank für Eure fixen Antworten.
------
Bütte, bütte!
-------

Na gut dann ist A10 dann doch nicht die Poten..
-----
Vielleicht steht A ja beispielsweise für Arnika oder so?
-----
Wie merkt man eigentlich bei Hochpotenzen, dass sie „wirken“.
Was läuft da im Körper bzw. ev. im Kopf ab?
-----
Auha! Das ist schwierig zu erklären! Ich kann nur mal ein bisschen von mir erzählen. Ich hatte mal ein Mittel, wo ich 3 Tage auf "Wolke 7" schwebte. Da hätte ich sogar den Glöckner von Notre dingsbumms abküssen können. Am 4. Tag war dann wieder alles wie vorher. Besserung stellte sich dann aber doch nicht ein. Das war ein "Schuss" in den Ofen. Wenn ein Mittel richtig "sitzt", merkt man das an der Stimmungsaufhellung, auch wenn die Symptome noch vorhanden sind. Es kann zu einer "Reaktion" kommen, die die bestehenden Symptome verschlimmert. D.h. der Durchfall wird vorübergehend schimmer etc. Auch können "alte" Geschichten hochkommen. Evt. starke Kopfschmerzen. Also Sachen, die vor Jahren mal bestanden haben. DAS ist ein SUPERZEICHEN, dass das Mittel stimmt. Ich sag mir immer: Wenn es so anfühlt wie Frühjahrsputz, stimmts! Nach jedem "Putz" fühlt man sich dann wie neugeboren.... Bis zum nächsten Mal. *grummel* Aber da muss man durch! Am Ende ist dann alles aber "blitzblank"! *freu*
-------
Ich habe sehr schlechte Erfahrungen mit Ärzten,
auch naturheilkundlicher Basis gemacht
------
Ging mir auch so!!!
-------
Aber zurück zum Thema, die D 30 sollen einen
kinesiogischen ausgetesteten Impfschaden meiner
Tetanusimpfung ausleiten. Also hierauf bin ich ja mal gespannt.
-----
Jo, ich auch.... Erzählste mal?
------
.

Wenn es mir mit der Erstverschlimmerung zu arg wird, dann
werde ich mal die Methode mit dem Wasserglas anwenden. Danke
für den Tipp, Sabine.
-------
Von der Wasserglasmethode hab ich auch schon viel Gutes gehört, aber noch nicht ausprobiert.
------

Googlen
Na gut, ich geb’s zu ... ich war faul ... ... aber ich
habe eine gute Ausrede ... ... ich muss ab morgen wieder
arbeiten und wollt’ den Rechercheprozeß ein wenig abkürzen,
nachdem ich in den letzten Tagen ziemlich viel in den
unendlichen Weiten des digitalen Nirvanas herumgeirrt bin ...
... bei Gelegenheit wird’ ich noch mal schauen ... dank’
Dir Melli
------
Ok, dann helfen wir dem kleinen "Faulpelz" doch mal weiter;-):
gudjons.com
homoeopathie-aerzteforum.de
parsimony.net (Gesundheit anklicken, dann scrollen - da gibt es 3 od.4 Homöopathieseiten)

Machs gut!
Melli

16.03.2003 21:29 • #5


Gast


Der "Sahnelink" überhaupt:

simillimum.net

!!

Viel Spass beim *klick-klick-klick*

Melli

16.03.2003 21:36 • #6


Zmilla


Hallo Melli,

der "mittelkleine Faulpelz" mit den guten Ausreden ... oder heisst es die "mi..."?, aber na gut lassen wir die feministischen Anzüglichkeiten an dieser Stelle ... ... sagt:

Thank's a lot.

und verspricht sich bei weiteren Einsichten beim Globuli-Mampfen ... ... zu melden.

Liebruß
Cl.

17.03.2003 21:49 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag