Pfeil rechts
1

Insel der Hoffnung
Frage sie oben. Habt ihr trotz Medikamente Symptome

18.09.2018 16:23 • 18.09.2018 #1


13 Antworten ↓


Wenn du Medikamente gegen Magenschmerzen meinst? Nein, kann ich von mir nicht sagen.

18.09.2018 16:57 • #2



Habt ihr trotz Medikamente Magen Schmerzen ?

x 3


la2la2
Ohne Kristallkugel lässt sich deine Frage nicht beantworten........
Da fehlen Informationen:
- Gastritis oder was verursacht die Magenschmerzen
- Welche Medikamente du nimmst
- .....

18.09.2018 17:06 • x 1 #3


Ich nehme zwei verschiedene medis ein und habe keine magenschmerzen

18.09.2018 17:28 • #4


Insel der Hoffnung
Zitat von la2la2:
Ohne Kristallkugel lässt sich deine Frage nicht beantworten........
Da fehlen Informationen:
- Gastritis oder was verursacht die Magenschmerzen
- Welche Medikamente du nimmst
- .....

Pantoprazol 20mg...
Erst gastritis dann 2017 Helicobacter... erfolgreich behandelt... seitdem reizmagen... habe 2 Monate vom Juli an panto durch genommen und nun Magenschmerzen. Dez. 17 Spiegelung und alles ok inkl. Viel Stress... den ich nicht abbauen kann

18.09.2018 17:30 • #5


@InselderHoffnung
was mir gut geholfen hat außer Pantoprazol/Omeprazol ist Sanagast und Ernährungsumstellung.

18.09.2018 18:16 • #6


Insel der Hoffnung
Zitat von Ana-A303:
@InselderHoffnung
was mir gut geholfen hat außer Pantoprazol/Omeprazol ist Sanagast und Ernährungsumstellung.

Bin Grad dabei Ernährung umzustellen

18.09.2018 18:23 • #7


Zitat von Insel der Hoffnung:
Bin Grad dabei Ernährung umzustellen


Das dauert ja auch ein bisschen und die Magenprobleme lassen ja nicht gleich nach von heut auf morgen, aber es wurde besser bis gut bis jetzt. Habe vor etwa 2 Jahren mit der Umstellung begonnen, da bei mir oft Sodbrennen und nach einer Spiegelung Refluxkrankheit diagnostiziert wurde. Zur Unterstützung hatte ich noch diese Sanagast eingenommen, die sind pflanzlich und jetzt brauche ich so gut wie keine Medis mehr für meinen Magen.

18.09.2018 18:31 • #8


Insel der Hoffnung
Zitat von Ana-A303:

Das dauert ja auch ein bisschen und die Magenprobleme lassen ja nicht gleich nach von heut auf morgen, aber es wurde besser bis gut bis jetzt. Habe vor etwa 2 Jahren mit der Umstellung begonnen, da bei mir oft Sodbrennen und nach einer Spiegelung Refluxkrankheit diagnostiziert wurde. Zur Unterstützung hatte ich noch diese Sanagast eingenommen, die sind pflanzlich und jetzt brauche ich so gut wie keine Medis mehr für meinen Magen.

Ich bin leider sehr panisch und habe Angst Magenkrebs zu haben. Oder sonst was. Ich hab nicht viel mit Säure zu tun gehabt eher mit Magenschmerzen. Die letzten 2 Monate war alles gut soweit aber seit 3 Wochen ist mir mal übel und mal Magenschmerzen aber viellicht auch der arge Stress

18.09.2018 18:42 • #9


Zitat von Insel der Hoffnung:
Ich bin leider sehr panisch und habe Angst Magenkrebs zu haben. Oder sonst was. Ich hab nicht viel mit Säure zu tun gehabt eher mit Magenschmerzen. Die letzten 2 Monate war alles gut soweit aber seit 3 Wochen ist mir mal übel und mal Magenschmerzen aber viellicht auch der arge Stress


Dann würde ich zunächst mit einer Ernährungsumstellung beginnen und dabei bleiben. Klar, kann Stress auf den Magen schlagen. Wieso hast du Angst, Magenkrebs zu haben, gibt oder gab es denn eine Belastung in der Familie? Oder einfach nur wegen der Schmerzen? Ich bin kein Arzt, aber vielleicht ist die Langzeit-Einnahme von Pantoprazol nicht so gut für deinen Magen? Was wichtig ist, den Stress versuchen, abzubauen...

18.09.2018 18:49 • #10


Insel der Hoffnung
Zitat von Ana-A303:

Dann würde ich zunächst mit einer Ernährungsumstellung beginnen und dabei bleiben. Klar, kann Stress auf den Magen schlagen. Wieso hast du Angst, Magenkrebs zu haben, gibt oder gab es denn eine Belastung in der Familie? Oder einfach nur wegen der Schmerzen? Ich bin kein Arzt, aber vielleicht ist die Langzeit-Einnahme von Pantoprazol nicht so gut für deinen Magen? Was wichtig ist, den Stress versuchen, abzubauen...

Nein lag Gott sei dank nicht in der Familie. Ich hab leider in letzter Zeit mies gegessen und esse seit gestern wieder bewusster. Versuche langsam panto abzusetzen. Leider lässt sich der Stresspegel nicht absetzen. Ich hab ein Kind mit Pflegestufe...und jetzt muss ich mich um sein Herz sorgen

18.09.2018 19:03 • #11


Zitat von Insel der Hoffnung:
Nein lag Gott sei dank nicht in der Familie. Ich hab leider in letzter Zeit mies gegessen und esse seit gestern wieder bewusster. Versuche langsam panto abzusetzen. Leider lässt sich der Stresspegel nicht absetzen. Ich hab ein Kind mit Pflegestufe...und jetzt muss ich mich um sein Herz sorgen


Das ist selbstverständlich nicht leicht und dazu noch mit einem Kind und seinem Herz. Könntest du dir denn eine Unterstützung von einem Pflegedienst holen?
Wir (meine Mutter) und ich hatten das mal gemacht, als ich die Großmutter mit PS III pflegte und zusätzlich arbeiten musste. Das war eine gute Entlastung und den Rest meiner Zeit habe ich mich um sie gekümmert. Das hab ich sehr gern gemacht.

18.09.2018 19:31 • #12


Insel der Hoffnung
Zitat von Ana-A303:

Das ist selbstverständlich nicht leicht und dazu noch mit einem Kind und seinem Herz. Könntest du dir denn eine Unterstützung von einem Pflegedienst holen?
Wir (meine Mutter) und ich hatten das mal gemacht, als ich die Großmutter mit PS III pflegte und zusätzlich arbeiten musstde. Das war eine gute Entlastung und den Rest meiner Zeit habe ich mich um sie gekümmert. Das hab ich sehr gern gemacht.

Er hat PSIII aber bekomme nur 4h im Monat vom Pflegedienst. Den Rest mach ich alleine. Wahrscheinlich deswegen der Magen

18.09.2018 19:54 • #13


Dann setz das pantoprazol jetzt nicht ab!
Ich habe ca. 6 jahre durchgehend pantoprazol genommen und im letzten Frühling ohne Probleme abgesetzt als es mir psychisch gut gegangen ist.
Ich habe immer zwischen 20 und 40 mg genommen, wenn mir trotzdem schlecht war habe ich ein magengel (sucralfat) genommen und käsepappeltee getrunken.

18.09.2018 20:32 • #14



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag