Pfeil rechts

Hallo,
ich hab seit 19 Jahren Reizdarm (werd morgen 35).

Geht es Euch auch so mit Gewürzen? Ich vertrage Knoblauch z. B. überhaupt nicht, obwohl ich soooo gerne griechisch essen gehe. Nach einem italienischen Essen gehts mir auch nicht gut, die würzen ja ebenfalls sehr gut und viel.

Zwiebeln, Sauerkraut und und und geht ja so und so nicht bei RDS. Kaffee und Süßes auch weniger.

Im Moment hab ich mit dem Magen zu kämpfen. Hat jemand von Euch zum RDS auch noch ein Reizmagensyndrom?

Ich glaube, die Psyche steckt wohl doch bisschen dahinter, oder? Bin bisschen ein "Sensibelchen", will es immer jedem Recht machen.

LG Idi

16.05.2006 13:59 • 20.06.2006 #1


8 Antworten ↓


Hallo,
ich würde sagen, bei einem wirklichen Reizdarm steckt 100 % die Psyche dahinter. In allen anderen Fällen handelt es sich um Nahrungsmittelunverträglichkeiten, wodurch der Darm gereizt wird, und auch ggf. der Magen. Und das kann man austesten lassen und durch Auslassdiät gehts einem dann recht gut.

Ich hatte die Diagnose Reizdarm / Reizmagen bis ich wusste, welche Nahrungsmittel ich nicht vertrage und Testergebnisse hatte, vom Gastroenterologen sowie auch vom Allergologen.

Ich habe gegen die einen oder anderen Gewürze Allergien, Knoblauch enthält ziemlich viel Fructose, jedenfalls zuviel für meine Toleranzgrenze, Zwiebeln gehen ebenfalls nicht, Paprika auch nicht, etc. etc.

18.05.2006 10:43 • #2



Gewürze bei RDS

x 3


Genau: Zwiebeln, Knoblauch etc. gehen gar nicht. Ja und Kohl usw. bläht auf, das vertrag ich auch nicht. Wie hast Du die Nahrungsmittelunverträglichkeit testen lassen? Bzw. wo? Muss man selbst erst die Auslassdiät machen, oder kann der Arzt bestimmte Tests auf Verdacht machen? Danke für Deine Antwort.

LG Idi

P.S. Ich nehme seit gestern Mittag Heilerde-Kapseln, weil es mir seit 1-2 Wochen richtig schlecht geht (Magen und Darm)... Und siehe da (klopf auf Holz), heute gehts mir ganz gut. Ich hoffe, es hilft und ist nicht der pure Zufall heute.

18.05.2006 11:49 • #3


Hallo,
sorry dass meine Antwort etwas länger gedauert hat - ich schaue hier nur noch ab und an mal rein... per PN gehts schneller
Also ich hab meinen Arzt total genervt, daraufhin hat er eine stinknormale Blutuntersuchung gemacht und nichts festgestellt. Dann habe ich ihn weitergenervt mit der Möglichkeit, irgendwas was ich esse nicht zu vertragen... und er hat mir dann eine Überweisung gegeben an den Gastroenterologen, ... leider war der Betreff für den Gastroenterologen inakzeptabel und mein Hausarzt meinte aber, dass das so korrekt sei...lange Rede kurzer Sinn. Du brauchst eine Überweisung zu einem Gastroenterologen, im Betreff muss stehen "Verdacht auf Lactose / Fructoseintoleranz"

Wenn du diese Überweisung hast, telefoniere ein paar Gastroenterologen durch und frage die nach einem Test auf diese Unverträglichkeiten, ich habe damals einen H2-Atemtest gemacht.
Viele Ärzte führen diesen Test aber nicht richtig durch... also wenn du das machen willst, melde dich vorher nochmal.. am besten per PN.

Parallel dazu habe ich mir auch eine Überweisung zum Allergologen geben lassen. Dort wurde dann ein Prick-Test auf alle möglichen Allergene gemacht, u.a. Gewürze und sonstige Lebensmittel. Da hab ich auch auf ein paar reagiert.

Wenn du weitere Fragen hast, dann meld dich.

Gruß

23.05.2006 21:03 • #4


Danke, den Atemtest hab ich schon hinter mir vor paar Jahren... Allergologie muss ich noch. Hab gestern wieder Knobi gegessen, geht gar nicht.

LG Idi

29.05.2006 09:24 • #5


Auf was hast du den Atemtest gemacht? Und wie lange hat er bei dir gedauert? Du hast nämlich die gleichen Beschweren, die ich mal hatte...wie eigentlich fast alle hier...aber die Lebensmittel die du nicht verträgst sind die gleichen wie bei mir..

30.05.2006 08:58 • #6


Hallo,

oh, das war, glaube ich LACTOSE. Also ich musste so eine eklige Zuckerlösung trinken und dann alle 30 min ca. pusten. Ging lange das Theater. Und dann NEGATIV. Also hatte ich wieder keine Diagnose.

Ich hab jetzt einen Arzt gefunden, der mich mal ernst nimmt, denn im Moment kann ich in kurzer Zeit aufzählen, was mir NICHT weh tut

Er fängt jetzt nochmal an. Heute Blut, Urin und EKG... dann schauen wir weiter. Ich hoffe, ich kriege endlich mal eine Diagnose, den mit Reizdarm kann ich mich nicht zufrieden geben, so schlecht, wie es mir manchmal geht. Sagt er auch.

LG Idi

06.06.2006 11:35 • #7


Wie siehts aus mit Fructose? Reagierst du auf Obst / Süßigkeiten?
Hast du Antibiotika genommen? Fehlbesiedlung des Dünndarms?
Festzustellen beim ausführlichen Atemtest (in der ersten halben Stunde muss mehrmals gepustet werden)...
oder man kann auch mit Glucose testen.

13.06.2006 21:03 • #8


Antibiotika sind ein Reizthema für mich. Das letzte hat mich 8 Wochen außer Gefecht gesetzt mit Blut und Schleim im Stuhl. Ich sah aus wie der Tod, saß wochenlang auf Toilette. Hatte schon an Krebs gedacht. Nee nee. Antibiotika lehne ich ab soweit es geht.

20.06.2006 13:11 • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag