Hallo,

ich war neulich beim arzt und er hat gemeint ich hab einen reizdarm.
er hat mir IBEROGAST verschrieben. keine ahnung ob das gut oder schlecht ist. habs halt mal genommen aber soviel gebracht hats bis jetzt noch nicht.

das komische bei mir ist, dass ich die beschwerden meistens nur am morgen habe, ca von 7-10 uhr. danach ists ok.
wenn ich aufsteh gehts schon los. irgendwie is mir dann auch immer total kalt, egal ob das zimmer aufgeheizt ist oder nicht. is das bei jemand genauso? und gibts irgendwelche tipps z.b. kaffe oder so damit man das beheben kann?
danke im voraus

02.09.2003 16:04 • 20.02.2004 #1


6 Antworten ↓


Hallo Florian!
Meine Beschwerden fangen auch immer morgens an.
Direkt nach dem Aufstehen bekommen ich Grummeln im Bauch, teilweise Krämpfe und Bauchschmerzen und muss X-Mal auf die Toilette (meistens durchfallartig). Nach ca. 2-3 Stunden muss ich dann meistens nicht mehr auf die Toilette und die B-Schmerzen und Krämpfe lassen dann auch langsam nach. Abends bin ich dann öfter beschwerdefrei. Als ob nichts gewesen wäre. Und dann, wenn ich morgens wieder aufstehe, geht alles von vorne los. Komisch. Ich weiß allerdings langsam auch nicht mehr woran das liegen kann. Kalt, wie bei Dir, ist mir allerdings nicht dabei. Manchmal ein bisschen übel.
Wie lange hast Du die Beschwerden denn schon? Warst Du früher beschwerdefrei? Was für Untersuchungen hast Du denn schon machen lassen)?
LG Claudia

03.09.2003 08:31 • #2


ka ich bin jetzt 17
des ging so vor 2 jahren an
so schlimm isses bei mir auch nicht
hab halt öfters mal durchfall und blähungen und halt so grummeln im bauch
aber wie gesagt meistens nur früh
ansonsten gehts
es is halt sehr lästig
ich hab nicht viel machen lassen
war vor 2 jahren wie des losging mal beim arzt
der hat gemeint ich soll meine ernährung weng ändern und im prinzip hat sich dann nichts geändert des letzte jahr
ich hab mich einigermaßen damit zurechtgefunden
in letzter zeit gings hatte ich wieder häufiger probleme
deswegen bin ich wie gesagt nochmal zum arzt und hab des mittel iberogast bekommen
naja mehr hab ich nicht machen lassen
auf darmspiegelung und andere sachen hab ich keine lust im prinzip
is alles nur sinnloses gerenne von einem arzt zum andern und keiner wird was rausfinden
an ferientagen z.b. wo ich später aufstehe hab ich nämlich komischerweise meistens gar keine beschwerden und kann auch alles essen was ich will

nur wenn ich schon um 7 aufstehen muss hab ich des
was hast du schon so unternommen?
lg flo

03.09.2003 15:46 • #3


Hallo Florian!

Das mit der Morgenkackerei ist ein typisches Reizdarmsymptom!!

Bei mir ist es genauso. Und wenn ich Termine habe, steh ich einfach 2 Stunden eher auf, damit ich nicht auch noch wegen Zeitdruck gribbelig werde und noch öfter auf den Thron muss.

Bei mir ist es allerdings so: sobald ich den Fuß aus dem Bett nehme, muß ich auf die Toilette und der Durchfall stellt sich sofort ein. EGAL, wieviel Uhr es ist. An meinen Arbeitstagen um 6 Uhr morgens, am Wochenende gegen 8 Uhr morgens. Wenn ich mal ganz spät aufstehe, z.B. am Neujahrsmorgen muß ich eben erst dann z.B. um 10 Uhr auf die Toilette. Schon verrrückt, oder?

Mittlerweile esse ich auch wieder fast alles, weil es mit mit "Diäten" weder besser noch schlechter geht. Was ich allerdings auf jeden Fall weglasse, sind Sahnesossen und Fertigprodukte, weil ich da weiß, daß ich sofort mit Durchfall reagiere.

Liebe Grüße
Romi

04.09.2003 09:24 • #4


Flo es ist interessant.
Ich bin auch noch 17 Jahre und kann mich sehr mit deiner Situation identifizieren. Glaubst du denn, dass die Beschwerden köperlicher oder psychischer Natur sind?

Ich selbst war noch nicht beim Arzt. Bei mir geht es seit 1 Jahr 8 Monaten so. Alles begann nach einer Magen-Darm-Grippe, die 3 Wochen ging.
Gab es bei dir irgendein besonderes Erlebnis, was all dies hervor gerufen hat?

Können uns ja mal austauschen.

Jan

10.11.2003 15:07 • #5


Ich habe das glecihe problem. Ich habe morgens auch Durchfall. naja momentan geht es eigendlich. bei mir ist das auch so wenn cih 2 bis 3 stunden später aufstehe dann hab cih das nicht und je früher ich aufstehe desto schlechter gehts mir morgens. allerdings habe ich gemerkt das es eher psychisch bei mir ist, wenn ich wenig oder keinen stress habe dann gehts mir morgens acuh nciht schlecht. hatet das früher schlimmer. war aer nie beim artzt damit. vll aus angst vor einer schlimmerern krankheit.

10.02.2004 23:06 • #6


ich habe das gleiche problem.Morgens is es mir auch immer kalt.Ob heizung an oder aus.Mit dem Durchfall is es genau so wie bei euch.Das geht bei mir Ca 8 monate.
Ich habe bei dieser Zeit einen Roller bekomme und bewege mich kaum.
Und ich hatte seit dieser Zeit auch eine Magen Darm Grippe
und dann noch eine Nierenerkältung.
Es Nervt.Kann ich nur sagen!

20.02.2004 23:42 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag