Pfeil rechts

Hallo,

ich bin erst seit heute hier im Forum ... und erhoffe mir, vielleicht mit einem von Euch über ein ähnliches Problem diskutieren zu können bzw. von einem von Euch mögliche Hilfen zu erfahren.
Ich habe heute meine erste Magenspiegelung hinter mir, da ich seit Oktober 2008 mit immer wiederkehrenden Oberbauchschmerzen zu kämpfen habe. Ich habe 6kg abgenommen und bekomme diese bei normalen Essen auch nicht mehr drauf (1,68 -- 54/55kg). Ich war schon bei verschiedenen Ärzten, nur organisch wurde nichts festgestellt. Heute meinte der Arzt, dass ich wahrscheinlich an einem Reizmagen leide und dass dieser auch nach vorheriger Magen-Darmerkrankung auftreten kann (sog. Postsomatisch). Dazu sei bemerkt, ich war im Oktober in Thailand und musste dort aufgrund schweren Durchfalls ins Krankenhaus. Seit dem geht es mit mir bergauf und bergab. Ich fühle mich schlapp, antriebslos, müde und erkenne mich eigentlich kaum wieder. Ich weiß, dass ich auch auf Stress oder Ärger reagiere und ich werde mich nun auch bemühen, dagegen anzugehen. Hat vielleicht jemand schon positive Erfahrung mit Entspannungstechniken -- autogenes Training?
Vielleicht hilft mir dieses Forum, meinen Reizmagen wieder zu genesen und wieder an mehr Lebensfreude zu gewinnen.

Viele Grüße,
Lebensfreude

07.01.2009 19:25 • 06.02.2009 #1


4 Antworten ↓


Hallo Lebensfreude!!

Erstmal , schön, dass du da bist!
Ich kann dich gut verstehen, auch ich fühle mich oft kraftlos, dann gibt es aber auch wieder Phasen, in denen es besser wird.

Ich habe bisher gute Erfahrungen mit Atemtechniken gemacht. Googel doch einfach mal nach... im Prinzip beruht das darauf, dass man sich entspannt hinlegt und besonders bewusst und ruhig ein und ausatmet und den Luftweg im Kopf nachvollzieht. Das mach ich immer, wenn ich mal wieder an Bauchkrämpfen leide...

Yoga oder ähnliches würde mich auch mal interessieren, da kann ich allerdings keine Erfahrungen mitteilen... Vielleicht kennt sich ja jemand anderes damit aus?

Lebensfreude...genau das Stichwort, das wirhier alle brauchen... gebt euch nie auf und verzagt nicht so schnell. Seid stark und kämpft gegen eure Beschwerden an. Und freut euch an jedem neuen Tag und an allem, was er mit sich bringt!

Ganz liebe Grüße an alle
miss l.

08.01.2009 10:45 • #2



Diagnose Reizmagen

x 3


Hallo Lebensfreude,
ich leide auch an Reizmagen- und Darmsyndrom (dazu auch Panikattacken) seit dem Sommer letzten Jahres.Habe auch eine ganze Reihe von Untersuchungen hinter mir ,alle ok.Diagnoe Reizdarm und Reizmagen.Ich nehme seid mehereren Monaten jetzt Lansoprazol ,Nebiovolol (Betablocker )gegen das Herzrasen und Johanneskraut gegen Stimmungsschwankungen(Laif900) ein .Also ich muß sagen es geht mir im Moment gut ,sicher hab ich die eine und andere Situation wo ich wieder mein Darmproblem bekomme aber dagegen nehme ich Loperamid akut ein.Auch mahl profiktisch zur Vorsorge wenn ich mir absolut keinen Zwischenfall erlauben kann.Im Januar beginne ich eine Gesprächstherapie und hoffe das es dadurch noch besser wird!
Also ich hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen,
alles Gute und liebe Grüße
Jeana

08.01.2009 14:33 • #3


hallo habe seit 2 jahren auch einen reizmagen, verbunden mit reizdarm.

heute wars mal wieder typisch : Um 13.00 gegessen (Schulkantine). Um 13.40 Bauchgrimmeln. die stunde geht bis 14.00. druck im bauch, leichte übelkeit . ob ichs schaffe, ohne rauszurennen ? 14.00 geschafft, schultag überstanden. aber jetzt hilft nichts : ab aufs klo. erst ma kacken, hoffentlich hilfts . eigentlich will ich warten, bis die anderen schüler darußen sind. aber es hilft nichts : kaum sitze ich, gibt es eine explosion und anschließend ergießen sich fontänen in die schüssel. doch befreit fühle ich michz nich. mir ist beim kacken total übel geworden. nach fünf minuten stehe ich auf und dreh mich um. jetzt ist die andere öffnung dran. speichelfluss. leichtes würgen und ein paar spritzer. starkes würgen ohne spritzer. dann : ein lautes gurgeln erfüllt den raum und das klo ist mit unverdautem essen gefüllt. ich knie mich hin, doch e s stintk da unten so, dass ich gleich wieder hoch muss. es folgen : würgen ohne kotzen, würgen mit kotzen, kotzen ohne würgen. dann das gefühl : es ist geschafft. die klokabine ist mit brei und brühe bedeckt. aufwischen ? das sollen die machen, die keinen reizmagen haben.

16.01.2009 07:54 • #4


Hy Lebensfreude,

hast du dich schon nach Bakterien untersuchen lassen ?

stuhlgang usw. ?

Reizdarm ist eine Diagnose die Ärzte stellen wenn sie nix finden und nicht weiter wissen !

ich quelte mich 2 jahre tag für tag von arzt zu arzt , magen & darmspiegelung , stuhlgang,blutbild klein & groß bis ich entlich das ok bekamm ich darf meine ersehnte Bauchspiegelung machen lassen un was kam raus ....mein verdacht was ich 2 jahre sagte BLINDARM war ja schon in arztaugen ein psycho

soll nich heissen das du blindarm hasst aber lass dich mal auf bakterien wie Helycobater usw. untersuchen gute besserrung

06.02.2009 15:13 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag