Pfeil rechts
2

Hallo liebe Leute, ich habe seit ca. 5 Jahren mit einer Blasenbodenentzüdung zu kämpfen (lt. Blasenspiegelung). Habe es häufiger Abends - immer so ein Druckgefühl auf der Blase und bei Bewegungen eher ein Stechendes Gefühl. Blasenentzündungen habe ich auch alle paar Monate wieder also mit brennen - dieses kann ich aber immer gut abfangen mit Blasentee und Kapuzinerkresse/Meerrettich und Cranberry Kapseln.
Hatte jemand von euch schon mal eine Blasenbodenentzündung? Darüber findet man im Internet leider nicht viel und einige Ärzte wo ich war konnten mir auch nicht helfen und gaben mir nur Antibiotikum welches alles nur noch schlimmer machte.
Bitte um Eure Hilfe!

11.05.2022 11:45 • 12.05.2022 #1


2 Antworten ↓


Hallo luisamaria,
von einer Blasenentzündung habe ich noch nichts gehört. Leider plage ich mich auch hin und wieder mit Blasenentzündungen herum. Das Mittel der Wahl ist dann Nitrofuratoin, ein Antibiotika was nur in der Blase wirkt. Welches Antibiotikum nimmst du? Man kann, wenn man beschwerdefrei ist versuchen, mit Goldrute und Mannose vorbeugend dagegen etwas tun. Vielleicht solltest du dich auch mal beim Gynäkologen über eine Impfung mit Strovac informieren. Bei mir war damit dann längere Zeit Ruhe. Erstmal gute Besserung und immer viel trinken!

12.05.2022 19:44 • x 1 #2


Nachtsocke
Mir hat mal ein erfahrener Arzt gesagt, ich solle meinen Darm auf Vordermann bringen, denn die Organe sind ja alle mit einer inneren Schicht ausgekleidet und die wäre im Prinzip durchgängig von der Nase über den Verdauungstrakt hin zu den Organen im Prinzip dieselbe.
Ich habe dann Symbioflor als Nasenspray genommen und mir gute Pro/Präbiotika geholt.
Bei mir hat es geholfen, aber es waren auch immer Blasenentzündungen.

12.05.2022 19:54 • x 1 #3