18

Psychic-Team
Zitat:
dann ist der Beitrag 10 Minuten offen für eine Bearbeitung


das wurde nie gesagt. Was per E-Mail mitgeteilt wurde war:

Zitat:
Sie können den Beitrag nur 10 Minuten bearbeiten. Machen Sie eine Meldung und schreiben Sie die Änderungswünsche. Klicken sie auf das Ausrufezeichen in jedem Beitrag


Ergänzung: Bei deiner Desktop Version ist das Ausrufezeichen oben rechts.

Dort einfach mitteilen um welchen Rechtschreibfehler es sich handelt und wir editieren den Beitrag.

13.01.2019 23:30 • x 1 #101


Gerd1965
Zitat von Psychic-Team:

das wurde nie gesagt. Was per E-Mail mitgeteilt wurde war:



Dort einfach mitteilen um welchen Rechtschreibfehler es sich handelt und wir editieren den Beitrag.

Gratuliere zu eurer Gelassenheit!

13.01.2019 23:40 • #102



Blähungen, Magenzucken und Herzstolpern- bin mit den Nerven

x 3


19.06.2019 17:47 • #103


Keyo
Vielleicht suchst du nach einer Lösung deiner Symptome und nicht nach der Ursache? Vielleicht bist du einfach nur ausgelaugt, erschöpft, ausgebrannt, überfordert, urlaubsreif... Dein Körper sagt HALT! ICH KANN NICHT MEHR! Vielleicht brauchst du nicht nur ein paar Tage "Entspannung" sondern es wäre besser dein Leben zu ändern damit die Beschwerden weggehen?
LG

20.06.2019 01:59 • x 1 #104


Mina1978
Hallo zusammen ,
mich habe ähnliche Probleme . Angefangen hat alles am 13. September . Hatte eine Magenschleimhautentzündung aufgrund von Helicobacter pylori. Hatte die ganze Zeit mit Übelkeit, Magenschmerzen, Durchfall und so weiter zu kämpfen. Mein Arzt hat mir auch die Antibiotika verschrieben und ich habe die sieben Tage eingenommen. Danach ging es mit der ÜbelkeitNoch etwas weiter und ich hab angefangen meine Darmflora aufzubauen mit Probiotika.Alles gut und schön aber seit 5 Wochen habe ich Herzstolpern , die ich mit Verbindung mit dem Magen Darm bringe. Es ist kein richtiges Herzstolpern in der Herzgegend, sondern es Stolpert im Bauch und Magenbereich , rumpelt und geht hoch. Wenn ich mein Puls dabei fühle , setzt er aus. Das Herz stolpert also wirklich ...Ganz schlimm ist es beim bücken, hinsetzen etc. Jeden Morgen wache ich automatisch um 5:00 Uhr auf mit schrecklichen magen Blubbern , Blähungen , obwohl ich seit Stunden nichts gegessen habe, und dann bekomme ich diese komischen Herzstolpern.Es ist so stark dass der ganze Körper sich quasi bewegt. Es vergeht wenn ich mich aufrichte und mein Magen massiere oder die Lage änder . Also es ist auf jeden Fall auch Lageabhängig. Ich bin mit meinem Latein am Ende, hab schon an mehrere Möglichkeiten gedacht. Vielleicht Verspannungen, Bws Probleme,Mineralstoffmangel, Schilddrüse, alles ohne Ergebnis. Beim Kardiologen war ich in der Vergangenheit schon zig mal, mein Herz ist gesund. Eine Magenspiegelung habe ich erst im März. Obwohl mein Magen an sich keine Probleme mehr macht. Ich habe auch schon an das Roemheld Syndrom gedacht, was allerdings nicht passt ist das ich diese Beschwerden auch habe wenn mein Bauch total flach ist und ich stundenlang nichts gegessen habe , wie zum Beispiel morgens ganz schlimm. Ich bin überzeugt dass es irgendwas mit dem Magen oder den Darm zu tun hat. Irgendwas scheint das Herz zu irritieren dass es Stolpert. Vielleicht ist jemand einen Nerv eingeklemmt? Ich hab keine Ahnung aber bin ziemlich beruhigt dass ich nicht die einzige mit der Symptomatik bin. Man kann das alles ganz schwer beschreiben und alle halten einen für verrückt, besonders die Ärzte. Bei YouTube habe ich an interessanten Link gefunden



Vielleicht Verspannungen ?
Noch etwas : Meine Darmflora ist sehr schlecht nach der Antibiotika Einnahme ...vielleicht Symptome eine fehlbesiedlung der darmbakterien?


Sorry für den langen Text, vielleicht hat jemand schon eine Lösung für das Phänomen gefunden.

Liebe Grüße an alle

Mila

11.12.2019 16:00 • #105


Heiko1974
Hallo Mina! Heute hatte es auch mal wieder auf der Couch beim liegen etwas herbe gezuckt im inneren des Brustkorbes. Ich hatte das im Januar 2019 ganz schlimm. Da hatte ich an 2 Abenden gegen 22 Uhr bis 24 Uhr jeweils eine Attacke, wo es hintereinander zuckte. Ich wollte sofort ins Krankenhaus, aber weder ein Freund noch meine Eltern erbarmten sich. Man kann am Hals immer wenn diese pulsierende Gefühl in der Brust ist am Hals den Puls nicht mehr spüren. Ich hatte im Februar deswegen ein 24 Stunden Herz EKG dran, aber da hatte es sich wieder längst beruhigt und natürlich wie sollte es auch anders sein nichts gefunden. Ich bin auch noch nicht weiter gekommen, ob das Herz wirklich aussetzt. Was ich aber weiß, dass dieses Gefühl definitiv ein zucken der Nerven ist. Hier sagen alle der Magen, aber meine Hausärztin hat das antgeblich auch. Sie sagt unter den Brustkorbknochen ist ein feines Netz von Nerven die dann alle aktiviert werden. Das kann alles mögliche auslösen. Bei mir kommt es auch oft bei einer komischen Sitzposition die alles quetscht. Also im sitzen sehr oft. Im Winter ist es mehr als im Sommer, obwohl es bei mir ab Februar bis jetzt fast weg war. So minimale Zuckungen der Nerven spüre ich immer, gerade Abends im Bett beim einschlafen auf der linken Seite. Das wird dann immer spürbarer, so dass ich mich auf rechts drehen muss oder am besten auf dem Rücken. Manchmal wache ich nachts auf und ich glaube das es da auch vielleicht gezuckt hat. Sie hat mir solche gelbe Kugeln verschrieben, die ich nehmen soll. Oft ist es Luft die das Herz abdrückt, wenn der Magen voller Luft oder Essen ist. Aber im Sommer habe ich gegessen und gepupst und da war es nicht oder sehr selten mal ganz schwach. Wenn ich Auto fahre, wenn ich richtig nervös bin kam es auch mal vor, dass genau dieses zucken dann da war und mich total wuschig machte. Ich glaube das ist definitiv nervlicher Natur. Wie oben schon alle schrieben, ist unser Magen Herz in Ordnung. Es kann also nur eine falsche Steuerung der Nerven sein, die dann einfach was zusammenzucken lässt. Entweder setzt das Herz echt aus oder es klemmt beim zucken die Hauptschlagader zum Hals ab, das kann auch eine Möglichkeit sein. Dazu müsste man bei so einem zucken mal am Bein unten oder am Bauch die Schlagader andrücken und schauen ob es da auch aussetzt. Man fühlt sich aber in diesem Moment immer ganz komisch und wenn das zucken weg ist zischt das heiße Blut in den Kopf, dass merke ich richtig. Kann also sein das es nur angeklemmt wurde durch umliegende Muskulatur die sich zusammen zieht und die Ader kurz abklemmt. Das ist mein aktueller Stand und rausbekommen wird das wohl niemand obwohl ich sogar einen Freund kenne, der auch solche Zuckungen hatte. Auch da nichts gefunden außer psychologisch. Also am besten Rente anmelden und zurücklehnen. Spaziergänge lenken immer ab, wenn es losgeht, einfach anziehen und raus auf die Straße.

11.12.2019 17:31 • #106


Mina1978
Hallo Heiko, vielen Dank für deine lange Antwort. Was mich stutzig macht, ist dass so viele Leute das haben und kein Arzt weiß weiter. Wenn ich das bei den Ärzten anspreche, gucken Sie mich an wie ein Auto.Sie halten einen sowieso für verrückt und für ein Hypochonder. Ich für meinen Teil muss sagen , dass dieses für Phänomen mir einen sehr großen Teil von meiner Lebensqualität raubt. Ich kenne auch Herz stolpern, hatte das schon oft in der Vergangenheit, aber wie sich das äußert das kenne ich noch nicht. Das ist ein blubbern, stolpern in der Magen Darm Gegend, dann setzt der Puls aus , es geht hoch zum Hals und meine erschreckt.Bei mir ist es ganz schlimm wenn ich auf der linken Seite liegen, dann kommt dieses innere Beben in der Magengegend und ich muss sofort die Position wechseln. Genau das gleiche ist auf der rechten Seite, wenn ich mich bücke, oder wenn ich mich Strecke. Vermehrt habe ich das morgens um 5:00 Uhr, da arbeitet denn morgen auch ganz stark und Bei mir ist es ganz schlimm wenn ich auf der linken Seite liegen, dann kommt dieses innere Beben in der Magengegend und ich muss sofort die Position wechseln. Es kann wie du schon sagst was mit den Nervengeflecht zusammen hängen, dem Solaplexus. Vielleicht ist das irgendwie über empfindlich geworden, aber warum auf einmal? Ich hab schon überlegt das vielleicht die Hohlvene abgedruckt wird oder der vagusnerv .Vielleicht liegt das wirklich an der Luft im Bauch, dadurch wird das Zwerchfell getriggert und dann stolpert auch das Herz. Bei mir hat das ja alles mit der Magen Darm Geschichte angefangen und ich vermute wirklich dass das mit der kaputten Darmflora zu tun hat. In diversen Foren wird auch darüber diskutiert, Leute erzählen dass es mit einer Histamin Intoleranz zusammen hängt oder Nebennierenschwäche. 1000 Ansätze und keine Lösungen. Ich für meinen Teil werde jetzt versuchen meine Darmflora aufzubauen, Mein Magnesium Speicher aufzufüllen und im neuen Jahr noch paar Arztbesuche waren.

11.12.2019 18:52 • #107


Hi ihr Beiden,
ich bin ein Stückchen weitergekommen.
Derzeit sieht es so aus, dass es wohl ein Serotoninmangel im Körper (Achtung! Nicht Hirn!) ist. Wir bilden Serotonin im Körper und im Hirn, völlig unabhängig voneinander. Das heißt, man kann geistig gesund sein, nicht-depressiv, aber der Körper spinnt regelmäßig.
Bei mir sind die Symptome nach einer Geburt am stärksten und fühlen sich lebensbedrohlich an. Also dann, wenn ich am Limit meiner körperlichen Kräfte bin. Das gibt sich nach 2 Jahren fast wieder ganz, wenn ich mich von der Stillphase erholt habe und besser schlafen kann.
Ich bekomme allerdings eigentlich immer vorm Krankwerden wieder Symptome.
Und Mila, endlich jemand, der erklärt, was da in meiner Zwerchfellgegend passiert: dieses Nervennetz, das du erwähnt hast. Deshalb brennt manchmal bei mir die ganze Gegend dort, oder ich wach auf, weil sich gefühlt "eine Faust" da hineinbohrt.
War aber zwei Tage im Krankenhaus, die haben alles und alle Organe gescreent und teilweise geröngt, sogar MRT vom Gehirn: nichts, ich bin - Gott sei Dank - der gesundeste Mensch auf Erden...
Es scheinen also wirklich die Nerven zu sein. Daher hilft mir Entspannung od das Hören v Koranrezitationen, sehr beruhigend.
Evtl Zusammenhang ADHS bei mir. Oder Fibromyalgie, das war mal die einzige Diagnose, die ich erhalten hatte.
Im Winter ist alles schlimmer als in den warmen Monaten.
Naja, es bleibt spannend.
Wenn wer was neues herausfindet, gern hier mitteilen.

11.12.2019 19:44 • #108


Hallo zusammen,
@Mina @Heiko ich sitze im gleichen Boot - und das schon seit fast 20 Jahren.
Ich bin Baujahr 77 und mich plagen ähnliche Symptome. Mal stärker, mal schwächer, mal mehr, mal weniger.

Ich habe die letzten Jahre versucht mich zu analysieren.
Was ist der Auslöser?
Bildet der Magen Luft durch Nahrungsunverträglichkeit und drückt auf die Pumpe, wodurch diese stolpert und meine Panik steigt?
Atme ich falsch und schlucke Luft wodurch die Pumpe stolpert?
Habe ich vielleicht doch Herzprobleme?
Strahlen vielleicht nur Rückenschmerzen in den Herzbereich?
Ist es Stress, der obiges auslöst?

Ich drehe mich seit Jahren im Kreis. Ich glaube mit den EKGs der letzten Jahre kann ich die ganze Wohnung tapezieren. Bis auf ein paar Extrasystolen war immer alles unauffällig. Langzeit, unter Belastung immer OK.
Magen- und Darmspiegelung - alles total unauffällig.

Du hast nichts - alles Ok! Und der kleine Mann auf der Schulter flüstert einem ins Ohr: ... die letzten Jahre war nichts aber wenn jetzt... und schon dreht sich die Spirale wieder von vorne und ich werde verrückt.

Das Thema Sodbrennen habe ich mit Riopan gut in den Griff bekommen. Das löst mir auch die übermäßige Luft im Bauch, wodurch das stolpern bei mir auch weniger wird.
Ich habe darüber Hinaus einige Sitzungen der Pohlterapie hinter mir. Googelt mal nach Rita Pohl. Erkenntnis: ich bin von Kopf bis Fuß extrem verkrampft und angespannt. Diese unbewusste Stresssituation des Körpers fördert bei mir diese Probleme ebenfalls.
Die Sitzungen und Übungen lindern meine Probleme für eine gewisse Zeit.
Ich fange jetzt im Januar noch mit progressiver Muskelentspannung an und habe mich an zwei Kursen angemeldet. Ich verspreche mir sich hiervon ruhiger zu werden.

Ich komme auch immer wieder zu dem Ergebnis, dass ich schon lange nicht mehr wär wenn ich in den letzten 20 Jahren auch nur einen Bruchteil meiner Krankheiten gehabt hätte.

Vielleicht hören wir auch einfach zu sehr und zu intensiv in uns hinein und reagieren zu vorsichtig bei jedem Missempfinden. Wahrscheinlich haben das viele Andere auch - nur die ignorieren das einfach weg...

07.01.2020 01:07 • x 1 #109


Ich für mich hab das abgeschlossen: es ist ADHS, eine Nervendisbalance, läuft bei mir in der Familie und sowieso ist jeder 10. davon betroffen. Alle Symptome dieser Gruppe laufen auf nervliche Überreaktion aus und ich denke, der eine oder die andere sollten sich mal mit ADHS auseinandersetzen, auch das "Zappelphilippsyndrom" bzw. "Hans-guck-in-die-Luft-Syndrom" genannt.

07.01.2020 10:00 • #110


Zitat von Gismy:
Ich für mich hab das abgeschlossen: es ist ADHS, eine Nervendisbalance, läuft bei mir in der Familie und sowieso ist jeder 10. davon betroffen. Alle Symptome dieser Gruppe laufen auf nervliche Überreaktion aus und ich denke, der eine oder die andere sollten sich mal mit ADHS auseinandersetzen, auch das "Zappelphilippsyndrom" bzw. "Hans-guck-in-die-Luft-Syndrom" genannt.


Hallo Gismy.

Deine Beschreibung über Dein Leiden mit den langjährigen Blähungen hätte ruhig von mir sein können. Endlich finde ich jemanden, der ähnliches unerklärliches Problem wie ich hat.

Wie bist Du auf die Diagnose ADHS gekommen?
Gibt es so einen Test bei bestimmten Praxis?
Bei mir habe ich in über 10 Jahren die relativ junge Erfahrung bzw. Erkenntnis gesammelt, dass irgendwie IMAP Spritze mir bei den Blähungen recht gut geholfen hat. Die Wirkung einer Spritze hielt allerdings bestenfalls nur einige Wochen lang. Danach kamen die Blähungen allmählich wieder.

Ich freue mich sehr auf Deine Rückmeldung.
Danke im Voraus.

Viele Grüsse
Andi

09.01.2020 20:08 • #111


Zitat von MagenDarmLeiden:
Hallo Gismy.Deine Beschreibung über Dein Leiden mit den langjährigen Blähungen hätte ruhig von mir sein können. Endlich finde ich jemanden, der ähnliches unerklärliches Problem wie ich hat.Wie bist Du auf die Diagnose ADHS gekommen? Gibt es so einen Test bei bestimmten Praxis?Bei mir habe ich in über 10 Jahren die relativ junge Erfahrung bzw. Erkenntnis gesammelt, dass irgendwie IMAP Spritze mir bei den Blähungen recht gut geholfen hat. Die Wirkung einer Spritze hielt allerdings bestenfalls nur einige Wochen lang. Danach kamen die Blähungen allmählich wieder.Ich freue mich sehr auf Deine Rückmeldung. Danke im Voraus.Viele GrüsseAndi


@forsty
@Gismy
Ach... entschuldige bitte. Ich hab Eure Beiträge miteinander vermischt und verwechselt. Eigentlich ähnelt die Erfahrung von forsty meiner - nicht von gismy. Entschuldigung nochmal.

@forsty
Hättest Du inzwischen Erkenntnisse wie man diese unerklärlichen Blähungen los wird? Oder behandeln könnte?
Auch ich bin inzwischen recht verzweifelt. Ich erkenne überhaupt kein Muster wann meine Blähungen heftig kommen, wann weniger.
Überhaupt kein gewisses Muster. Daher adressiere ich die Ursache an vegetatives Nervensystem.
Zumal hat mir einige Male die IMAP Spritze geholfen: die Blähungen waren wie weggezaubert. Allerdings nicht von langer Dauer.

Auf Deine Rückmeldung freue ich mich und Danke im Voraus.

Gruss Andi

09.01.2020 20:32 • #112


@Mina1978
@Heiko1974

Hi Ihr beide.

Vielleicht schon mal vorab was beruhigendes: was Ihr habt (und ich auch) dürfte auf den Namen Roemheld Syndrom hören.
Auch ich wurde und werde davon mehrfach geplagt; war in der Tat eine beängstigende Erlebnis. Inzwischen kriege ich keine Angst davor mehr. Das Syndrom selbst habe ich immer noch ab und zu. Recht unangenehm zugegeben. Zum Glück aber in sich nichts lebensgefährliches.

Bei mir kommt es aus übermäßigen Blähungen, für die ich bis heute noch keine organische Ursache habe und weiterhin auf Erklärung und Ursache suche.
Daher lande ich auch in diesem Forum und bin beim Durchlesen der Erfahrungen von den Gleichgesinnten gerade fleißig.

Gruss Andi

09.01.2020 22:05 • #113


Hi, hab mir schon gedacht, dass du etwas verwechselt hast, da Blähungen nicht mein Problem sind.
Aber veg Nervensystem - ja, da scheint das Problem zu liegen und unsere Symptome sind halt unterschiedlich.
ADHS - mein Leben lang war ich anders, zwar mittendrin, aber verpeilt.
Erst durch die Diagnose von meinem Kind sind wir darauf gekommen, dass das seit Generationen in der Familie läuft. Plötzlich wurde alles erklärbar.
Alle Betroffenen haben/hatten Probleme mit dem veg Nervensystem, aber teils andere Symptome. Restless-legs, Depression, innere Unruhe, die zu Anspannung und Überanspannung führt, Reizdarm, Roemhild-Syndrom und etliche weitere Wehwehchen. ADHS ist unserer Meinung nach der Auslöser dafür.

09.01.2020 23:02 • x 2 #114


Mina1978
Hallo zusammen ,

Ich habe seit 5 Tagen endlich keine Beschwerden mehr ,was das Herzstolpern geht. Obwohl ich weiter Blähungen und meine Darmprobleme hab, haben die komischen Stolper im Magenbereich aufhört. Deswegen wird es auch nicht das Roemheld Syndrom sein. Es hat sich bei mir auch total anders geäußert. Bei mir lag es ganz schlicht und weg am Magnesium. Ich weiß man denkt sich ah Magnesium hin und her, kann heute eh keiner einen Mangel haben, man nimmt ein zwei Brausetablette und dann ist es gut. Aber so einfach ist das nicht. Ich habe vor paar Monaten ein MagnesiumMangel Test gemacht und ganz wichtig ist dass man das im Vollblut misst . Dieser hat bei mir einen Magnesiummangel aufgezeigt. Ich habe dann angefangen vor ca. sieben Wochen täglich 1000 mg Magnesium über den Tag verteilt zu nehmen. Ich hab das schon aufgegeben weil die Beschwerden nach 3 und auch 4 Wochen immer noch da waren...aber durchhalten hat sich gelohnt . Vor 3 Tagen habe ich den Test wiederholt und es war kein Mangel mehr da . Die Magnesiumspeicher wurden gefüllt und die komischen Muskel , Herz , bsauchstolper oder was immer das auch war sind weg . An meinen Blähungen ist meine Darmflora Schuld, die muss ich jetzt aufbauen. Bitte auch wenn ihr das für unwahrscheinlich haltet , probiert es doch mal ein paar Wochen jeden Tag über den Tag verteilt Magnesium brauchte sie jetzt einzunehmen. Ich hab mich wirklich so lange über das Thema informiert und es ist alles nicht so abwegig .
Generell würde ich raten erstmal werte wie ferritin , Vitamin d3 , Magnesium messen zu lassen ...man glaubt kaum was für ein Rattenschwanz Fadens hängt wenn man im Mangel ist ...
Liebe Grüße
Mina

10.01.2020 00:13 • x 2 #115


Robinson
Zitat von Gismy:
Ich für mich hab das abgeschlossen: es ist ADHS, eine Nervendisbalance, läuft bei mir in der Familie und sowieso ist jeder 10. davon betroffen. Alle Symptome dieser Gruppe laufen auf nervliche Überreaktion aus und ich denke, der eine oder die andere sollten sich mal mit ADHS auseinandersetzen, auch das "Zappelphilippsyndrom" bzw. "Hans-guck-in-die-Luft-Syndrom" genannt.


Ich habe ADS vermutlich.
Aber auch zu viel Luft im Bauch, wurde mir von einem Arzt gesagt, beim Bauch-Ultraschall.

Ganz schlimm werden meine Symptome wenn ich auf dem Rücken liege. Da vibrieren dann Muskelgruppen im Rücken und das Zwerchfell verkrampft sich, ich bekomme schlecht Luft und Kopfdruck, Herzrasen und Unruhe.
Es fühlt sich psychisch auch schlecht an, wie soll ich es beschreiben?
So ein Hilflos-Ausgeliefert-Sein.
Rückenlage ist wie der Gegenspieler meiner verkrampften Muskulatur, die ja eher ein Umschlingen des Körpers mit den Armen, alles dichtmachen Symbolisiert.
Wie wenn du eine Faust wieder öffnest.
Das setzt bei mir Ohnmachtsgefühle frei.
Könnt ihr auf dem Rücken liegend, die Arme hinter dem Kopf verschränken? Ich nicht.

08.03.2020 11:04 • #116


Hallo ihr lieben,
Ich bin do froh hier gelandet zu sein.
Ich habe genau diese Probleme seit circa einem halben Jahr.
War dann auch in der Klinik EKG alles OK. Bei mir wurde bluthochdruck festgestellt.
Aber die Ärzte finden bis heute keinen Grund für meine zuckungen.
Manchmal ist das so stark das ich das bis in den Kopf merke.
Bin grad mal 30 geworden und habe jeden Tag doch so Angst das es das Herz ist.
Eine panikattacke hatte ich nur einmal dann aber auch mit übler luftnot.
Hab mittlerweile gelernt damit umzugehen weil diese zuckungen einfach nur kurz sind zwar schon mehrmals am Tag aber nie länger wie 5 Sekunden.
Dennoch plagt die Angst und man fühlt sich mega eingeschränkt.
Habt ihr Tipps wie man damit besser zurecht kommt bzw gibt es jemanden der geheilt davon ist?

21.05.2020 02:09 • #117



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag