Pfeil rechts
1

Hallo ihr Lieben,

ich möchte euch etwas über meine Krankheitsgeschichte erzählen. Ich bin 22 Jahre alt und habe seit ich 12 Jahre alt bin mit meinem Darm zu kämpfen. Ich hatte urplötzliche Bauchkrämpfe mit Ohnmachtsanfällen, kalten Schweiß und rasendem Puls. Die Krämpfe waren so stark, sodass ich nicht einmal stehen konnte und sofort umkippte. Nach zahlreichen Darmspiegelungen sind Ärzte auf den Entschluss gekommen, dass ich das Reizdarmsyndrom habe, weil ihnen sonst keine organischen Auffälligkeiten auffielen. Heute geht es mir genauso wie damals.. ich studiere auf Lehramt und habe mega Freude an meinem Studium, aber jetzt steht in dem Fach Biologie eine Exkursion an und ich habe panische Angst, dass ich dort einen Anfall bekomme und vor meiner Dozentin dumm dastehe und mir keiner dabei helfen kann, weil sie das nicht kennen. Nun wollte ich fragen, ob einer von euch auch dasselbe Problem teilt und mir vielleicht ein paar Ratschläge geben möchte, das wäre sehr lieb!

LG

18.05.2018 09:33 • 08.06.2018 #1


3 Antworten ↓


la2la2
Hey,
da solltest du dir keine allzu großen Gedanken machen. Kannst du schließlich nichts dafür, dass du irgendein medizinisches Problem hast, dass manchmal sehr akut auftritt. Oder passiert das schonmal, dass dabei unkontrollierbar ein "großes Geschäft" in dei Hose geht?
Dumm dastehen werden Studenten, die daraus eine Sauftour machen und vollkommen verkatert am nächsten Tag herumhängen oder durch ungeschickte Fragen zeigen, dass sie große Wissenslücken haben.

Zitat von berni67:
Ich hatte urplötzliche Bauchkrämpfe mit Ohnmachtsanfällen, kalten Schweiß und rasendem Puls.

Wenn es zu "echten" Ohnmachtsanfällen kommt, in denen du das Bewusstsein verlierst, klingt das nicht wirklich nach "Reizdarmsyndrom". Warst du schonmal beim Kardiologen und anderen Fachärzten um alle Symptome (abgesehen von Bauchkrämpfen) abklären zu lassen?

18.05.2018 10:55 • #2



Bauchkrämpfe mit Ohnmachtsanfällen - Reizdarmsyndrom

x 3


Erstmal bedanke ich mich für eure Antworten ihr Lieben! Naja, ich verliere in dem Moment nicht das Bewusstsein, aber ich fühle mich dann immer so schwach, dass ich tatsächlich hinfalle..es fühlt sich so an als würde ich in dem Moment alle Muskeln verlieren. Und ja, ich war beim Kardiologen und überall sonst, aber nichts deutete auf etwas anderes. Noch muss ich hinzufügen, dass es immer so urplötzlich passiert, meistens immer morgens. Ich kann es nie vorhersehen. Ich lasse etliches an Lebensmitteln weg (Laktose, Gluten, Süßes..), aber trotzdem passiert es und ich bin ratlos.. ich weiß nicht wovon das genau kommt. Auch zu erwähnen ist, dass ich meine Gedanken, vor allem jetzt ein Tag vor der Exkursion, nicht davon abschweifen kann, dass mir dort nichts passiert. Ich möchte nicht daran denken, aber ich bekomme die Gedanken nicht weg. Ich hoffe ihr versteht mich..

18.05.2018 10:58 • #3


Hi ,
ich hatte früher ganz plötzliche Darmkrämpfe mit Kreislaufproblemen und Ohnmachtsanfällen immer in Kombi mit dünnem Stuhl. Das passierte 1-2 mal im Jahr und nach fast 10 Jahren habe ich durch Auslassdiät Histaminintoleranz selber diagnostiziert und meine Hautärztin hat mir dann zugestimmt und sofort Notfallset verschrieben. Beobachte mal deine Reaktion auf stark histaminhaltiges Essen (Rotwein,Salamipizza,Tomatensauce). Seit 4 Jahren meide ich bestimmte Sachen und nie wieder solche Anfälle gehabt. MEine Tochter hat das auch,wenn sie stark histaminhaltige Sachen isst , aber ihre Darmflora ist mit histaminbildenden Bakterien belastet (zu oft ABS bekommen). Die Beschwerden kamen bei uns nicht sofort sonder erst paar Tage später ausser bei sehr altem Parmesan ich vermute, dass der Nervus vagus stark betroffen war. Falls Du HIT hast, gibt es entsprechende selbsthilfeseiten und mit Auslassdiät ist alles Ok. Ein Stuhlfloratest macht Sinn Wenn der in Ordnung ist, ist das schon beruhigend. Wenn du Darmkrämpfe ohne Stuhlgang hast, dann vergiss das mit HIT.

Mein ehemaliger Hausarzt hat mich nur belächelt, Histamin ..soso,ob ich nicht meine Angsterkrankung in Griff bekommen möchte.
Ich bin nun mein eigener mündiger Patient .

08.06.2018 23:02 • x 1 #4