Pfeil rechts

Hallo zusammen,
ich würde gerne von Euch erfahren, wie ihr im Alltag mit Eurem RDS zurecht kommt und was ihr mir für Tipps geben könnt.
Vielen Dank schon mal und viele Grüsse an alle Leidensgefährten -innen!

06.02.2009 17:26 • 26.02.2009 #1


5 Antworten ↓


Alternativ würden mich auch Eure lustig-peinlichen Erlebnisse mit RDS interessieren...wie z.B. als ich morgens um halb vier in der Türkei wieder zum Flughafen fahren musste, bekam ich echt heftige Bauchkrämpfe, natürlich auch mit DF...so dass der vollbesetzte Reisebus wg. mir 3mal am Straßenrand halten musste, damit ich fast vor aller Augen mich erleichtern konnte...ich wäre am liebsten gestorben in dem Moment....es war zwar in dem Moment schon ziemlich peinlich , aber im nachhinein können mein Freund ich trotzdem darüber schmunzeln....
gelegentlich verspüre ich auch den Drang auf meinen Schreibtisch kotzen (entschuldigt) zu müssen...geht es Euch manchmal auch so??

10.02.2009 19:33 • #2



Alltag mit RDS

x 3


Liebe Leidensgefährten und -innen,
es würde mich sehr freuen, wenn jemand hier auch mal was witziges/nettes schreiben würde, schließlich ist das Leben mit RDS nicht immer nur grausam, besch...u. furchtbar. Ich glaube, man erlebt auch lustige Sachen mit und durch sein RDS. Vielleicht hilft das auch dem einen oder anderen, sich besser damit zu arrangieren...
Es wäre doch schön, auch mal zu schmunzeln...
Viele Grüsse, Shirley

12.02.2009 19:36 • #3


Hallo zusammen,
habe ein kleines Erfolgserlebnis: war letztens im Kino in einem super langen Film, musste zwar aufs Klo, aber kein DF! Ich war eine Weile nicht mehr, da ich das letzte Mal eine kleine DF- u. die damit verbundene Heiß-Kalt-Attacke bekommen hatte, aber ich dachte, ich probiere es einfach mal wieder. Habe mich richtig auf den Abend gefreut u. war sehr positiv eingestellt. Und es hat geklappt!! Ich nehme zwar noch immer Lopedium, aber jetzt komme ich immerhin mit etwas weniger zurecht.
Vielleicht hilft das dem ein oder anderen weiter.
LG Shirley

26.02.2009 08:28 • #4


Das freut mich für dich.
Ich persönlich schaffe es auch schon ins Kino zu gehen und mittlerweile überstehe ich auch die Arbeit ohne Probleme.
Aber ich nehme oft noch eine Kapsel Loperamid pro Tag,da ich das Gefühl habe es geht nicht anders.

26.02.2009 16:26 • #5


Danke! So langsam wird es wieder...habe auch schon eine 3-std. Autofahrt ziemlich gut überstanden...ich möchte es nicht so gerne Konfrontationstherapie nennen, eher das man das macht, was man gerne machen möchte u. sich nicht durch sein RDS aufhalten lassen sollte. Es hat aber doch eine Weile gebraucht, bis ich das kapiert habe. Aber wenn es mal soweit ist...klappt es immer besser.
Ich nehme zur Zeit noch 3 Lopedium am Tag, aber ich habe mir heute Uzara-Tropfen gekauft u. hoffe es dadurch besser in den Griff zu kriegen, da das ja rein pflanzlich ist, wäre es ein grosser Fortschritt für mich.
Bei mir hat alles nach einer Magen-Darm-Grippe angefangen u. vorher musste ich sehr viel u. lange Antibiotika einnehmen. Als das dann mit den Durchfällen losging, kam die psychische Belastung dazu.
Wie war das denn bei Dir Badman oder bei Euch anderen?

Ich wünsche Euch allen auch kleine grosse Erfolge!
LG Shirley

26.02.2009 17:24 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag