Pfeil rechts
3

Hallo,
ich habe als Jugendlicher an starken Zwangsgedanken und Zwangshandlungen gelitten. Ausserdem hatte ich eine sehr starke Angst vor Kontrollverlust. Beides zusammen War irgendwann si Stark, dass ich letzendlich tatsaechlich die Kontrolle verloren habe und sie nie wieder hatte. 2 Jahre spaeter habe ich angefangen Dro. zu konsumieren. Dies hat dazu geführt, dass Schritt für Schritt sich Teile von meinem Körper immer weiter Depersonalisiert hat. Immer weiter ich bin jetzt komplett Depersonalisiert gleichzeitig ist mein Körper unter grosser Anspannung Weil er zurück in mein Körper will. Ein bisschen so das der Kontrollverlust von psychologisch durch die Dro. körperlich geworden ist. Alles wobei Kontrolle nachgelassen wird wie Méditation aber auch Zeit zu verbringen fuer meine jetzt ex Freundin macht mein Problem noch schlimmer. Ich bin jeden Tag Suizidgefaehrdet ich habe seit 6 Jahren nicht einen schoenen Tag gehabt. Alles was ich ueber Depersonalisation und Derilisation lese ist komplett anders deshalb beschreibe ich das so genau um zu sehen ob jemand sowas erlebt da ich bis jetzt nichts dazu finde und Psychiater mich nicht verstehen.
Es geht mir so schlecht ich schaffe es nicht mehr weiter zu Leben.
Ich hoffe auf Antworten von Euch, das ist das erste Mal für Mich in einem Forum.

Vielen Dank

02.04.2020 21:50 • 04.04.2020 #1


23 Antworten ↓


Sophie9
Wie hast du die Kontrolle verloren und was verstehst du unter deprrsonalisiert?

02.04.2020 23:01 • #2



Depersonalisation - kein Psychiater versteht mich

x 3


Ich War total verloren ich konnte keine klaren Entscheidungen mehr treffen ich War nicht mehr ich selbst ich wusste nicht mehr wie ich Mich verhalten sollte und es wurde immer schlimmer. Depersonalisiert, mein Körper ist nicht mein fester Körper, alles ist wie eine dicke Luft die aber meine Koerpteile repräsentieren, mein Körper ist ausserhalb von mir und will zurueck und deshalb immer unter Druck. Ich weiss nicht wie ich es besser erklären kann ich weiss, dass es nicht logisch klingt

02.04.2020 23:10 • #3


Sophie9
Aber das ist doch depersonalisierung und Realisierung und kommt oft mit einer Angststörung einher.

02.04.2020 23:14 • #4


Die Symptôme sind aber anders und auch was denen hilft macht es bei Mir schlimmer und mit denen ich geredet hab die unter Depersonalisierung gelitten haben verstehen mein Problem nicht deshalb suche ich nach Leuten die auch sowas wie ich erleben

02.04.2020 23:46 • #5


cube_melon
Zitat von ADRIÁN:
Ich bin jeden Tag Suizidgefaehrdet
Es geht mir so schlecht ich schaffe es nicht mehr weiter zu Leben.

Wenn Du suizidgefährdet bist, lass dich bitte einweisen.

https://www.psychic.de/hilfe-hotline.php

03.04.2020 06:52 • #6


Nimmst du noch Dro.?

03.04.2020 07:58 • #7


Ich gehe bald wieder in eine Klinik nur bis jetzt hatte ich nie Glück mit Psychiatern.
Ne ich nehme seit 2 Jahren keine Dro. mehr und auch kein Alk.. Versuche so gut wie möglich gesund zu Leben

03.04.2020 09:58 • #8


Nannsen
Hallo ADRIÁN,

Schön, dass du von den Dro-gen umd vom Alk weg bist. Das ist schonmal sehr wichtig.

Was heißt, du gehst "bald" in eine Klinik? Hast du schon einen Termin?

03.04.2020 10:08 • #9


Ich stehe auf der Warteliste, da ich in Belgien Lebe und mit der belgischen Krankenkasse versichert bin dauert es ein bisschen länger

03.04.2020 10:11 • #10


cube_melon
Zitat von ADRIÁN:
Ich gehe bald wieder in eine Klinik

Das ist gut.

Ebenso das Du auch keine berauschenden Substanzen zu dir nimmst.
Weil die eben auch genau das auslösen können was Du gerade an Symptomen wahrnimmst.

Depersonalisation:
- Das Gefühl nicht mehr in eigenen Körper zu sein
- Fremdheitsgefühl des eigenen Körpers.
- Femdheitsgefühl der eigenen Emotionen.
- Femdheitsgefühl der eigenen Handlungen (Gefühl ferngesteuert zu sein)

Derealisation:
- Unwirklichkeitsgefühl der Umgebung, Menschen, Situationen
- Alles läuft wie ein Film ab
- Gefühl der Losgelöstheit von der Realität.

Beides zusammen gibt es als ICD Diagnose. Ist in der Regel gut behandelbar.

03.04.2020 10:46 • #11


Ja ich weiss War ja bei vielen Psychiatern leider ist das bei Mir sehr Anders und Leute die selber drunter gelitten haben verstehen mein Problem auch nicht, nur ich kann es nicht besser erklären und leider konnte bis jetzt keiner Mir Helfen deshalb habe ich versucht es zu beschreiben das es eben nicht genau wie Depersonalisation und Derilisation ist und ich einfach jemanden finden will der so was erlebt da ich keinen finden kann der Mir Helfen kann

03.04.2020 10:50 • #12


cube_melon
Was soll den anders sein?

Bzw. was hast du von der DP / DR nicht?

03.04.2020 10:59 • #13


Ich stehe nicht genau neben meinem Körper sondern mein Körper hat sich Schrittweise immer mehr abgetrennt und ich spüre physische Schmerzen ohne Pause da mein Körper versucht wieder zurueck zu kommen. Ich spüre zumbeispiel wie ich in der Wand hinter Mir feststecke und spuere den Druck der Wand die Materie, ich weiss einfach nicht besser zu erklären sorry

03.04.2020 11:56 • #14


cube_melon
Ist nicht notwendig dich zu entschuldigen. ; )

Das erste klingt wie Phantomschmerzen nach einer Amputation, wo aber keine stattgefunden hat.
Beim zweiten... Ich habe verstanden was Du gesagt hast.

Eine Diagnose kann nur ein Arzt stellen.

Nimmst Du das nur körperlich wahr oder hast du das auch als Bild im Kopf, dass Teile von dir in der Wand stecken?

03.04.2020 12:02 • #15


Nannsen
Das klingt in der Tat echt abgefahren..

Ich habe auch jeden Tag Schmerzen, weil och eine Fibromyalgie habe und am ganzen Körper chronisch und teilweise steinhart verspannt bin. Außerdem springen bei mir regelmäßig Wirbel raus, so dass zusätzlich großer Zug auf den Muskeln sitzt..

Derealisation (DR) und/oder Depersonalisation (DP) hatte ich nur 2 x und auch nur ganz kurz.

Vielleicht bist du ja auch zusätzlich ein chronischer Schmerzpatient aufgrund von Verspannungen, so dass sich das für dich in der DR und DP so "anfühlt", als wenn dein Körper kämpft, wieder "zu dir" zu finden. Ich meine, im Prinzip macht er das ja sogar.

Mein Tipp: geh zusätzlich nochmal zum Orthopäden. Ich denke, bei dir wäre - wie bei mir - eine Kombi aus Physio- und Psychotherapie das richtige.

03.04.2020 12:07 • #16


Beides, bildlich und physische.
Das Ding bei Mir ist der Schmerz ein anderer Schmerz als ein normaler physischer Schmerz. Am besten beschreiben würde ich das als waere mein Körper aus Énergie gemacht nicht aus Fleisch und Knochen une die Énergie ist verrutscht aber immer noch Teil von Mir. Deshalb jeder Koerpteil ist nicht an seiner Stelle sondert weit ausserhalb von Mir. Und ich spuere halt diesen Énergie Schmerz aber ist wie ein koerpeelicher Schmerz aber ohne einer zu sein. Ich bedanke Mich, dass so viele hier Antworten, ist das erste Mal für Mich auf einem Forum und ich hatte das nicht erwartet

03.04.2020 12:14 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Nannsen
Ich wsr vor 2 Jahren mal bei einer Energieheilerin.

Hab vorher von sowas noch nie gehört und war echt total skeptisch.

Aber die hat echt abgefahrene Sachen gemacht, die ich vorher als Spinnerei abgetan hätte. Ich bin da echt mit einem fetten Grinsen raus und fühlte mich wieder regelrecht energiemäßig "gerade gerückt" (blöde Bezeichnung dafür, ist echt schwer zu beschreiben). Das war echt der Hammer...

Guck doch mal im Internet ob es sowas bei dir in der Nähe gibt. vielleicht ist das genau das richtige für dich, wenn du schreibst, dass du das Gefühl hast, deine Energie "verrutscht" ist.

03.04.2020 12:22 • #18


Und wenn ich spazieren gehe, Sport mache, versucht mein "Énergie" Körper noch stärker zurück in meinen Körper zu gelangen und dadurch werde ich komplett angespannt und steif und kalt aber ich kriege auch mehr Kraft in mein Körper und Schrittweise geht es mir besser aber leider hält es nicht an und jedes Mal wo ich Druck rauslasse also Méditation aber auch einfach Liebe von meiner jetzt exfreundin au kriegen hat es schlimmer gemacht.
Ok ich schau mal danach ich bin wuerde jede Hilfe annehmen
Ich habe jedoch einen Méditations Lehrer gehabt und mit dem Énergie Heilung gemacht hat aber bei Mir nichts ausgewirkt

03.04.2020 12:28 • #19


cube_melon
@adriÁn

Wenn ich das alles so lese und verstehe, dann halte ich es für absolut wichtig das Du zeitnah in eine Klinik kommst.
Wie gesagt, ich bin kein Arzt, aber da ist Handeln angesagt.

Und wie ich schon geschrieben habe - Im Notfall bei den Rettungsdiensten in Belgien anrufen und dich akut einweisen lassen.

Man kann dir mit diesem Symptomen helfen. Ich selbst kenne zwei junge Menschen denen es ähnlich ging.
Daher sage ich das so deutlich.

03.04.2020 12:34 • x 1 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag