Pfeil rechts

// Ich lasse mal gerade meine Gedanke spielen, die mir dazu bezüglich in den Kopf geraten

Gibt es wirklich niemanden da draußen, der mich verstehen kann/will?
Gibt es niemanden da draußen, der mich wirklich mag, so wie ich bin?
Gibt es niemanden, der sich für mich interessiert?
(Ihr interessert mich doch ( zu min. die in meiner Altersklasse oder darüber hinaus)

ODer bin ich wirklich so uninteressant? Nicht mögenswert/liebenswert?
Bin ich so unsmpyhatisch oder liegt es nur an meiner Depression?

Sind Freunde nicht dafür da, jemanden beizustehen?

Warum versteht mich niemand....

04.01.2010 07:29 • 11.01.2010 #1


12 Antworten ↓


Hallo,

Kann dich gut verstehen,solche Gedanken gehen mir auch viel
durch den Kopf.
Man hat Familie oder Freunde und wenn man sie braucht ist kaum
jemand da.Verständnis kann man auch kaum von ihnen erwarten.
Also,gib nicht auf,hier gibt es bestimmt Menschen,die das verstehen.

Liebe Grüße,Engel

04.01.2010 10:02 • #2



Versteht mich denn niemand?

x 3


Zitat von Desidora:
Sind Freunde nicht dafür da, jemanden beizustehen?

Sicher, ganz besonders der Eine...

04.01.2010 13:14 • #3


Hi Desidora,

mmh, Du hat ja hier schon ein paar Beiträge im Forum geschrieben, ich weiß nicht, ob ich sie alle gelesen habe, aber ich kann mich nicht wirklich erinnern, dass ich irgendetwas davon nicht verstanden hätte.

Aber mich verstehen auch nicht alle Leute, und ich finds schlimm, wenn man mich nicht versteht. Aber ich bin vielleicht auch sehr schwer zu verstehen...

Lg Berliner

04.01.2010 16:59 • #4


Mmh, kommt drauf an, wie du "verstehen" definierst. Wenn verstehen für dich heißt, auch nachzuempfunden, sodass man subjektiv merkt, wie der Zustand des Anderen ist, ist es sowieso nicht leicht, so einen Menschen zu finden, leider. Aber wenn du nur meinst, dass jemand weiß, was du meinst, dann glaube ich, dass du hier zumindest einige Leute finden wirst, die dazu in der Lage sind (ist ja schließlich nen Forum für Leute, wie uns ). Und wenn es darum geht, gemocht zu werden, ist verstehen =/= mögen. Es gibt z.B. Leute, die mich mögen aber nicht verstehen. Genau daraus entstehen dann wohl auch solche Probleme, wie dass Freunde einem nicht beistehen, weil sie nicht verstehen, dass man das braucht.
Und sonst kann ich auch nur den vorigen Antworten zustimmen. ^^

06.01.2010 01:04 • #5


Ich mochte dich anfangs sehr, vor allem deinen Schreibstil, aber als wir telefoniert hatten hast du dich als ziemlich intolerant gezeigt. Nur weil ich bei einer Sache nicht deiner Meinung war, hast du mich beleidigt und dann aufgelegt. Wie soll sich da eine Freundschaft entwickeln? Ich akzeptiere es ja auch, dass deine Einstellung anders ist, du solltest es auch lernen, denn nur so kann eine Freundschaft entstehen.

Ich wäre übrigens auch weiterhin für dich da.

06.01.2010 10:32 • #6


Rya.Reisender ich und intoleran und inwiefern habe ich dich bitte beleidigt?
Wenn ich merke, dass jemand nicht gerade "gesprächsbereit" ist, dann ist es jawohl mir überlassen, ob ich das Gespräch fortsetze oder nicht.
Und ich dachte Du wolltest mit mir reden, aber Du hattest nur den einen Sinn, eine Freundin zu suchen, die für dich alles macht. Sorry, wenn ich das hier so breit treten musst, aber ich finde es ienfach unverschämt Sachen und Dinge von mir zu behaupten, nachdem Du mich gerade 2 Minuten lange gesprochen hast?
Also tut mir leid, du kannst mir nicht eräzhlen, dass Du mich einschätzen kannst und mich verstehen kannst.
Und deine Sichtweise und Einstellung klemmt irgendwo im Mittelalter und Du bezeichnest mich als intolerant oder beleidigend?
Ich frage mich, wer hier wen zuerst beledigt hat.
Du bezechnest mich als intolerant....
Es gibt viele Eiinstellungen, die ich respektiere und mit Nüchternheit betrachte, allerdings, gibt es auch Dinge, die ich für unmöglich halte und dafür kannst Du mir keinen Vorwurf machen.
Nur weil ich der Meinung bin, dass eine Frau nicht sonderlich hinter den Herd gehört und auch eine Frau sogar Intelligenz vorweisen kann und mehr aus sich machen kann als ein Mann.
Du zeugst nicht gerade von Helligkeit, dass Du mich öffentlich so runtergeputzt hast und wie sage ich mir immer, wer austeilt, muss auch damit rechnen einstecken zu können.
Und auch wenn ich mich mit meinen Post nicht gerade ins helle Licht rücke, so habe ich dennoch offen meine Meinung kund gegeben.

MfG

07.01.2010 19:35 • #7


Ich hab dir die Nachricht geschrieben um dir klar zu machen, woran es liegt, dass es so wenig Menschen gibt die dich mögen, und nicht um dich anzugreifen, das solltest du erst einmal wissen.

Dann...

Zitat:
Rya.Reisender ich und intoleran und inwiefern habe ich dich bitte beleidigt?

Genauso wie in deinem Post eben.

Zitat:
Wenn ich merke, dass jemand nicht gerade "gesprächsbereit" ist, dann ist es jawohl mir überlassen, ob ich das Gespräch fortsetze oder nicht.

Ich war durchaus gesprächsbereit.

Zitat:
Und ich dachte Du wolltest mit mir reden

Ja wollte ich auch.

Zitat:
aber Du hattest nur den einen Sinn, eine Freundin zu suchen, die für dich alles macht.

Das stimmt ja mal gar nicht.
Ich hab lediglich gesagt, dass wenn du es im Berufsleben nicht schaffst, du ja immernoch Hausfrau sein kannst. Das war nur ein Vorschlag und hat nicht zu bedeuten, dass ich dich unbedingt als meine Hausfrau will.
Du hast gesagt, dass das nichts für dich ist und damit wäre es von mir aus eigentlich auch geklärt gewesen, aber du hast dann ja weiter drauf rumgeritten und mir unterstellt ich hätte mittelalterliche Ansichten.

Zitat:
Sorry, wenn ich das hier so breit treten musst, aber ich finde es ienfach unverschämt Sachen und Dinge von mir zu behaupten, nachdem Du mich gerade 2 Minuten lange gesprochen hast?

Erstens mal haben wir deutlich länger als 2 Minuten telefoniert und zweitens hab ich es wie gesagt nur gepostet, um dir zu zeigen, was du falsch machst.

Ist hier doch oft so, jemand postet er wäre so einsam und keiner mag ihn, dabei ist er doch so toll und liebenswert. Dann Kontaktiere ich die Person und lerne sie ein wenig kennen und merke dann die 'Macke' und mir ist klar "aha, daran liegt es also". Dann weise ich die Person darauf hin (sie wollte es ja anscheinend wissen!) und die Person reagiert dann immer aggressiv, anstatt mal drüber nachzudenken. :-/

Zitat:
Also tut mir leid, du kannst mir nicht eräzhlen, dass Du mich einschätzen kannst und mich verstehen kannst.

Also bis jetzt hatte ich nicht das Gefühl, dass ich dich nicht verstehe. Es gibt Frauen die gerne Hausfrau sind und es gibt Frauen, die auf jeden Fall selbst arbeiten wollen. Jedem das seine. Du bist zweiteres. Das hat auch nichts mit Mittelalter zu tun.

Deine Einstellung ist auch vollkommen okay, was ich nicht okay finde ist, dass du ander Einstellungen als mittelalterlich bezeichnest (und mit einer Person die diese Einstellung hat nicht reden willst und auflegst!).

Zitat:
Ich frage mich, wer hier wen zuerst beledigt hat.
Du bezechnest mich als intolerant....

Ich hab dich bisher nicht beleidigt. Dass du intolerant bist war eher eine feststellung von mir und sollte keine Beleidigung sein.

Zitat:
Es gibt viele Eiinstellungen, die ich respektiere und mit Nüchternheit betrachte, allerdings, gibt es auch Dinge, die ich für unmöglich halte und dafür kannst Du mir keinen Vorwurf machen.

Du findest es also unakzeptabel, wenn eine Frau heutzutage als Hausfrau lebt? Da gibt es aber ganz schön viele Menschen, die du nur schwer akzeptieren kannst...
Aber Hausmann sein ist wiederum okay, weil das ja nicht mittelalterlich sondern modern ist?

Zitat:
Nur weil ich der Meinung bin, dass eine Frau nicht sonderlich hinter den Herd gehört und auch eine Frau sogar Intelligenz vorweisen kann und mehr aus sich machen kann als ein Mann.

Ich sagte dir bereits am Telefon, dass ich da nicht so einen großen Unterschied zwischen Frau und Mann mache. Aber einer von beiden muss am Herd stehen, sonst gibt es nur noch Fast Food.
Abgesehen davon find ich, dass man zum kochen auch eine gewissen Intelligenz benötigt.

Zitat:
Du zeugst nicht gerade von Helligkeit, dass Du mich öffentlich so runtergeputzt hast und wie sage ich mir immer, wer austeilt, muss auch damit rechnen einstecken zu können.

Ja wie gesagt kein Problem, ich kann Kritik gut ertragen, ich wollte dich ja nur auf deine Fehler hinweisen, find ich eigentlich schade, dass du nicht mal drüber nachdenkst.

Wie ich sagte ich mochte dich vom schreiben her sehr und wäre sogar immernoch gerne befreundet mit dir, aber dass du bei dem Thema Hausfrau sein so ausgetickt bist macht mir halt auch ein wenig Angst.

08.01.2010 09:49 • #8


Hallo....

Mittelalter? Hausfrau? .

Also ich bin auch Hausfrau sehe mich aber nicht als mittelalterlich an....Ist doch supi für mich wenn mein Freund die Brötchen verdient und ich nur noch das Geld unter die Leute bringen muss.... .

Scherz beiseite....

Muss man unbedingt arbeiten um up to date zu sein??

Ich bin glücklich mit meinem Hausfrauenleben wenn mein Freund die Hausfrau spielen würde, wäre es unmännlich für mich.... .

Sorry das musste jetzt mal raus.


lg.Eva

08.01.2010 10:13 • #9


Hallo,

vielleicht ist es dumm, wenn ich mich hier einmische, und ich kann wohl auch nicht für oder gegen jemand Partei ergreifen, aber Rya.Reisender, hattest Du nicht mal irgendwo geschrieben, dass Du es hasst, wenn Du von anderen analysiert wirst und bist dann auch etwas aggressiv geworden ?

Mmh



Vielleicht sind wir hier in dem Forum auch alle ein bisschen empfindlich...

Lg, Berliner

08.01.2010 16:13 • #10


Hallo Rya.Reisender und Desidora,

ich denke, es ist für die anderen hier im Forum nicht unbedingt nachvollziehbar, wer von Euch was zu wem am Telefon gesagt hat.
Tauscht Euch doch bitte darüber per Mail o. ä. aus, damit es hier im Forum nicht wieder aus dem Ruder läuft.

Danke für Euer Verständnis!

Liebe Grüsse

Petra

08.01.2010 16:43 • #11


Zitat:
Gibt es niemanden da draußen, der mich wirklich mag, so wie ich bin?
Gibt es niemanden, der sich für mich interessiert?

Desidora frag Dich doch mal, ob Du Dich magst, ob Du Dich für Dich selbst, und die Anderen interessierst!
Zitat:
Sind Freunde nicht dafür da, jemanden beizustehen?

Natürlich ist das so.
Kann es sein, dass Du von Deinem Gegenüber erwartest, dass sich Deine Einsamkeit in Luft auflöst?

08.01.2010 17:32 • #12


Zitat von berliner:
Rya.Reisender, hattest Du nicht mal irgendwo geschrieben, dass Du es hasst, wenn Du von anderen analysiert wirst und bist dann auch etwas aggressiv geworden ?

Ja ich hasse es analysiert zu werden, aber ich frage im Forum auch nicht danach wieso ich keine Freunde habe und mich keiner mag.

Ich helfe gerne anderen Menschen und wenn jemand eine Frage hat, versuch ich sie auch zu korrekt wie möglich zu beantworten. Wenn man dann nicht mit der Wahrheit leben kann, sollte man auch nicht danach fragen...

11.01.2010 12:50 • #13



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler