Pfeil rechts

Devil
Hallo fange heute mit Paroxetin an. Nahm bis gestern Cipralex 20mg. Komme einfach nicht weiter! Nun sagte der Arzt ich soll gleich mit 40 mg nehmen und Cipralex weglassen. Er sagte es passiert nichts Zweck Nebenwirkung!?
Was sagt ihr?
Und wirkt ein Medikament auch wenn man es ein 2. mal nimmt!?
Bitte helft mir

03.07.2015 08:49 • 04.07.2015 #1


16 Antworten ↓


Hallo Devil,

Paroxetin wirkt im allgemeinen sehr gut, ja es wirkt auch, wenn man es zum 2. Mal einnimmt.
Jedoch bin ich mit deinem Hausarzt nicht unbedingt im Einklang, was die 40 mg betrifft.

Wenn es mich betreffen würde, würde ich die 40 mg Tablette teilen und für ca. 4 Tage 20 mg nehmen und dann auf die verordneten 40 mg steigern.
Einen Sprung von 0 auf 40 mg Paroxetin würde ich persönlich nicht machen.

Ich hoffe dir geholfen zu haben!

LG

NH

03.07.2015 09:00 • #2



Wirkt ein Medikament wenn man es 2 mal nimmt?

x 3


Devil
Er meinte ich kann gleich auf 40mg gehen da ich ja schon Cipralex 20mg genommen habe ! ? Ist ja auch ein Ssri
Wann fängt es an zu wirken?

03.07.2015 09:05 • #3


Die Wirkung sollte sich schnell einstellen, ja es ist ein SSRI, aber ein anderer Wirkstoff....
Aber im Zweifel mach einfach das, was dir der Arzt empfohlen hat.

LG

NH

03.07.2015 09:21 • #4


Welches Problem hast du mit cipralex? Eigentlich ist es der wesentlich bessere Wirkstoff. Mit deutlich weniger Nebenwirkungen.

03.07.2015 12:37 • #5


Devil
Es bringt nicht das was ich mir erhofft habe! Habe trotzdem Angstattacken und die ganzen Symptome!
Zwar alles abgeschwächt doch jeder Tag ist sehr anstrengend!
Ja ich mache Verhaltenstherapie und ich habe es mit Clpralex 4 Monate genommen

03.07.2015 13:21 • #6


Dosis?

03.07.2015 13:42 • #7


Devil
Höchstdosis 20mg

03.07.2015 13:57 • #8


Ich find 20 mg cipralex auch zu wenig und brauche eher so 30 mg. Dann brauch ich allerdings hin und wieder Kaffee gegen die müdigkeit.

Paroxetin hat mich ziemlich unruhig gemacht und voller panik.
Außerdem ist es für Gewichtszunahme , Gedächtnis Probleme und Brustkrebs bekannt

03.07.2015 14:33 • #9


Devil
Mein Arzt kann es nicht verantworten mir 30mg zu geben! Muss ihn ja glauben und deshalb das Paroxetin! Baut einen ja nicht wirklich auf in dem was du schreibst! Schade

03.07.2015 14:45 • #10


Ist deine QT Zeit so hoch?

03.07.2015 14:51 • #11


Devil
Weißt du eigentlich wieviel 40mg Paroxetin =Cipralex entspricht?
Bzw. irgendeiner ?

03.07.2015 15:01 • #12


Devil
Meine Qt Zeit ist nicht erhöht...

03.07.2015 15:03 • #13


Dann ist 20 mg eher die höchste dosis für Ältere hab ich gelesen

03.07.2015 15:12 • #14


Devil
Das mag ja sein, es ist ja jetzt auch egal!
Kannst du mir vielleicht die andere Frage beantworten? Denn mein Arzt meinte weil ich Cipralex nehme kann ich jetzt nahtlos auf 40mg übergehen! Was sagst du dazu ?

03.07.2015 15:17 • #15


Das ist grundsätzlich möglich. Würde aber erst mal morgens 20 mg nehmen und schauen

03.07.2015 17:07 • #16


Hm, mir hat Paroxetin geholfen, hatte aber nur 20mg als Höchstdosis. Die ersten Tage waren nicht so dolle, aber wichtig ist das Durchhalten. Bei einigen wirkt's nach recht kurzer Anlaufzeit, bei anderen braucht's halt ein paar Wochen. Ich geh nicht davon aus, dass man nach zweimaliger Tabletteneinnahme von Paroxetin die gewünschte Wirkung erhält. Allerdings kann ich die Auswirkungen der Vormedikation nicht einordnen.

Ich hab die Wirkweise von SSRI Medikamenten so verstanden, dass es eine Anlaufzeit braucht bis vermehrt Serotonin zur Verfügung steht.

Bei der Dosierung halte ich mich lieber raus. Da mag ich als Laie keine Empfehlung geben.

Ich war damals übrigens auch unsicher ob ich das Zeug nehmen soll. Verschrieben hat's mir der Nervenarzt, daher hatte ich noch meine Hausärztin als zweite Meinung. Das wäre eher mein Tipp wenn Du unsicher bist. Versuch eine zweite fachliche Meinung einzuholen. Professor Google hat mir damals jedenfalls nicht weitergeholfen.

Wenn Du damit anfängst, halte durch und lass Dich auch mal durch einen schlechten Tag nicht verunsichern.

Alles Gute.

04.07.2015 22:13 • #17



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf