Pfeil rechts
1

Marella
Hallo, ich habe bis zum 31.12. Pramulex 10mg 11 Monate lang durchgenommen, hab mich dummerweise überreden lassen, sie abzusetzen bzw ausschleichen( ausschleichen kann man das nicht nennen, hab 2 mal dosis ausgelassen und dnn gar nicht mehr genommen)

Wie soll es anders sein, kam der BOMM nach 4 Wochen, heftigste Panikattacken, psychosomatische Beschwerden wie Atemprobleme, Gedankenkarussell usw

Psychiater kontaktiert, der sauer meinte war keine gute Idee soll mit 5mg 1 Woche einschleichen und dann auf 10mg, heute bin ich bei Tag 7 5mg, morgen dann auf 10mg und so ging es mir

1-3 Tag keine Panikattacken aber unruhig, kein Appetit, Übelkeit, Herzrasen

4,5 Tag extreme Panikattacken, kann noch immer nicht essen

6,7 Tag Kopfschmerzen, Muskelschmerzen, kein Appetit, Übelkeit

Ich hoffe so sehr das es mir bald wieder besser geht, hab ne 2 jährige die versorgt werden muss

Hört bitte nie auf andere, nur auf euch selbst, hab nen riesen Fehler gemacht und jetzf zahle ich dafür

15.02.2018 21:00 • 17.02.2018 #1


2 Antworten ↓


Frankie94
Hey, ich habe den selben Fehler gemacht.
Habe Sertralin ausgeschlichen weil ich dachte die Dinger haben mich dick gemacht (lag aber an meiner Insulinresistenz).
Mittlerweile versuche ich die wieder einzuschleichen, habe es probiert mit Fluoxetin, ging nach hinten los.
Jetzt soll ich Sertralin einnehmen in einer Tagesklinik weil ich Nebenwirkungen habe wie taubheit, Herzrasen, Atemnot etc, ist aber bei jedem anders.
Ich lese hier mal mit, ich drücke dir die Daumen, die ersten 3 Wochen sind immer schwer, aber die Nebenwirkungen legen sich wieder.
Hast du vielleicht etwas auf Bedarf? Atosil oder Tavor?

LG

16.02.2018 14:49 • x 1 #2


Marella
Zitat von Frankie94:
Hey, ich habe den selben Fehler gemacht.
Habe Sertralin ausgeschlichen weil ich dachte die Dinger haben mich dick gemacht (lag aber an meiner Insulinresistenz).
Mittlerweile versuche ich die wieder einzuschleichen, habe es probiert mit Fluoxetin, ging nach hinten los.
Jetzt soll ich Sertralin einnehmen in einer Tagesklinik weil ich Nebenwirkungen habe wie taubheit, Herzrasen, Atemnot etc, ist aber bei jedem anders.
Ich lese hier mal mit, ich drücke dir die Daumen, die ersten 3 Wochen sind immer schwer, aber die Nebenwirkungen legen sich wieder.
Hast du vielleicht etwas auf Bedarf? Atosil oder Tavor?

LG



Also ich habe gestern auf 10 mg gesteigert, ich war bisschen benommen und leicht schwindelig, bin auch gestern wieder arbeiten gegangen, mein mann hat eine bar und hab locker durchgehalten, das war vor ein paar Tagen gar nicht möglich und Hitzewallungen hatte ich die ich sonst nie habe. Ich habe meine letzte Tavor vor einem Jahr genommen, also ich lasse die Finger davon. Wie geht es dir damit?

Durchhalten Durchhalten Durchhalten

Lg

17.02.2018 17:11 • #3




Dr. med. Andreas Schöpf