Flipper15

60
15
Hallo zusammen,

ich brauche mal Euren Rat.Ich nehme Citalopran seit 3 Wochen.Sie helfen mir auch ein wenig,aber diese innere Unruhe geht einfach nicht weg.Ich kann nicht mit dem Auto weiter weg fahren,weil diese Unruhe da ist.Kennt jemand das und hat jemand einen Tip was ich machen kann?

Heute fühle ich mich wieder total "ausgelaugt" und wollte morgen nach 6Wochen mal wieder arbeiten gehen,aber ich glaube,daß werde ich nicht schaffen...*MIST!*


Gruß

Flipper15

17.01.2010 18:40 • 25.01.2010 #1


11 Antworten ↓


nico33


240
16
Hallo Flipper,

gib dem Mediakment etwas Zeit. Es kann bis zu 6 Wochen dauern bis eine deutliche Besserung eintritt.

Wieviel nimmst DU denn?

Ich selbst habe gerade beim Autofahren immer Schübe und eine innere Unruhe. Ich selbst nehme momentan 20 mg Citalopram und überlege ob ich die Dosis um 10 mg erhöhe.

LG
Nico33

17.01.2010 20:39 • #2


Flipper15


60
15
Hallo,

ich hab die erste Woche 10mg,dann 20mg und nun die 3`te Woche 30mg.So soll es eigentlich auch bleiben.Am Wochenede ist es aber wieder schlechter geworden und ich kann noch nicht mal 5km mit dem Auto fahren,Wollte morgen wieder arbeiten gehen,aber das wird wohl nichts.

Eine Freundin von mir sagte,es höre sich auch nach einer Schilddrüsenüberfunktion an.Werd morgen auf jeden Fall nochmal meinen Hausarzt anrufen.

Alles Sch....!


Lg

Flipper15

17.01.2010 21:00 • #3


Flipper15


60
15
Ich war natürlich nicht arbeiten....

Mein Herz war heute Morgen sowas am schlagen,es ging einfach nicht.

18.01.2010 16:49 • #4


Flipper15


60
15
Morgen werd ich nochmal zum Arzt gehen und mir was gegen dieses "unruhige" geben lassen.Mein Psychologe meinte das ich das machen sollte!Werd ja sehen,was er mir verschreibt.Nur so kann das nicht mehr weiter gehen.

18.01.2010 20:06 • #5


Flipper15


60
15
Hallo,

da bin ich wieder.Ich war heute bei meinem Hausarzt und der hat mir Tavor 1,0mg verschrieben(für den Notfall).

Nun soll ich nochmal meine Schilddrüse überprüfen lassen.Werd aber zu einem anderen Arzut gehen um das machen zu lassen.Fühle mich nicht wirklich wohl bei meinem alten Hausarzt.

Soll ich damit zu einem Internisten,oder wo muss ich hin??

19.01.2010 15:20 • #6


Marsupilami


265
24
ist ganz egal, blutabnehmen tut jeder arzt. Informier dich doch einfach in deiner gegend übers internet oder so welcher arzt gut ist, dann kannst ihn gleich als deinen neuen hausarzt begrüßen

ich hab meinen schon zigmal gewechselt und bis heute noch nicht "meinen" hausarzt gefunden.

Manche checken nicht mal wenn die mein bludruck oder herzschlag messen das er höher ist da ich an angst erkrankt bin, dann kommt sowas wie: ja aber den darf man ned spüren machen wir belastungs ekg, da versreh ich auch nur noch die augen und sag zum 1000mal eins ^^

mitterweile wert ich meine blutergebnisse selbst aus, weil ärzte oft en müll labern!!

Lg

19.01.2010 15:38 • #7


Restlessheart


37
4
also bei mir war gleich nach der ersten einnahme von Mirtazapin die innere Unruhe fast weg...aber die ersten wochen ist man dann auch dementsprechend sehr müde...würde an deiner stelle das dem Arzt sagen, vielleicht brauchst du ein anderes Medikament...?

23.01.2010 20:44 • #8


nico33


240
16
Hallo Flipper,

wenn Du eine Untersuchung an deiner Schulddrüse machen musst, nennt sich das Zintigramm ist eine Aufnahme von deiner Schilddrüse. Da musst Du zu einem Nuklearmedizinier.

Ist auch nicht schlimm, das einzigste was doof ist Du musst 15 Minuten ganz still liegen bleiben. Und da wird halt geschaut
, ob deine Schilddrüse in Ordnung ist oder ob Du eine Unter oder Oberfunktion hast. Denn auch die Schiilddrüse kann zu Ängsten, Herzrasen oder innere Unruhe führen.

Und was einen Wechsel zu einem anderen Hausarzt betrifft. Frag doch mal Bekannte, ob sie eine Empfehlung abgeben können.

Was das Citalopram betrifft, gib dem Medikament noch ein bisschen Zeit ansonsten sprech es nochmal mit dem Arzt ab.

Liebe Grüße

Nico33

23.01.2010 20:56 • #9


Marsupilami


265
24
hallo flipper!!

ich habe damals auch mit sehr starker innerer unruhe zu kämpfen gehabt, das hat sich angefühlt als wenn ich explodieren würde, ganz ganz ganz schlimm. Bei citalopram ging die unruhe bei mir auch nicht weg, hab es auch 3 monate genommen. #

Bei meinem paroxetin verschwand sie allmählich so nach ca. 6 wochen!! Also abwarten musst du schon noch, manche medikamente schlagen auch erst richtig nach 3 monaten oder so an, das ist total varriabel, ich denke solange solltest du durchhalten und mit vorübergehnd tavor als einsatz ist nix falsches damit getan!!

Lg kata

24.01.2010 00:13 • #10


crazy030


Kommt darauf an, wie Deine Verfassung ist. Citalopram putscht ja irgendwie auch auf, macht Antrieb. Wenn Du das auch ohne Medikament hast, dann könnte die medikamentöse Verstärkung nach hinten los gehen. Könnte, muss aber nicht. Bei mir war es aber so.

25.01.2010 17:33 • #11


Christina

Christina


2931
4
3
Nun soll ich nochmal meine Schilddrüse überprüfen lassen.Werd aber zu einem anderen Arzut gehen um das machen zu lassen.Fühle mich nicht wirklich wohl bei meinem alten Hausarzt.

Soll ich damit zu einem Internisten,oder wo muss ich hin??Für die Schilddrüse findest du hier Spezialisten. Und es lohnt sich auch, bei dem Thema nicht zu irgendeinem Arzt zu gehen.

Liebe Grüße
Christina

25.01.2010 18:40 • #12



Dr. med. Andreas Schöpf


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag