Pfeil rechts

Hey, mein Arzt meinte, es sei ein weiterentwickeltes Citalopram auf dem Markt, dass weniger bis keine Nebenwirkungen hätte. Er sagte zwar irgendwas von Citalopram S, aber er schrieb dann doch einen anderen Namen auf, den ich aber noch nicht zu Gesicht bekam. (Bin grad in einer Klinik.)

Weiß jemand, was ich meine und nimmt das zufällig wer, um sagen zu können, ob es zufällig auch die Gewichtszunahme stoppt? (Hatte nach Absetzen wieder so schön abgenommen und nun hatte ich nach erneutem Citalopram Beginn wieder zugenommen.)

Sobald ich wieder einen Arzt antreffe, werde ich hier ansonsten mal den Namen des Medis posten. Vielleicht würde es ja auch anderen den Einstieg erleichtern, die sonst Herzrasen bekamen oder so.

04.10.2013 10:45 • 05.10.2013 #1


3 Antworten ↓


Du meinst wahrscheinlich Escitalopram. Als Medikament unter dem Namen Cipralex von der dänischen Firma H. Lundbeck vertrieben.

Unterschied zu Citalopram: nur linksdrehende, biologisch aktive/relevante Moleküle werden isoliert, bei Citalopram sind auch rechtsdrehende enthalten. Idee: bessere Wirkung, weniger Nebenwirkungen. In der Praxis umstritten, ob dies tatsächlich der Fall ist. Escitalopram ist normalerweise das Medikament für Privatpatienten, da (deutlich) teurer.

04.10.2013 13:40 • #2



Weiterentwickeltes Citalopram auf dem Markt?

x 3


Wird dann die Zuzahlung wahrscheinlich höher? (Bin eigentlich kein Privatpatient.)

04.10.2013 14:20 • #3


Zitat von wolke0815:
Wird dann die Zuzahlung wahrscheinlich höher? (Bin eigentlich kein Privatpatient.)


Ich denke mal, die Kasse zahlt das dann gar nicht. Man hat allerdings immer die Möglichkeit, den Arzt um ein Privatrezept zu bitten, aber da ist dann halt die Frage, wie viel Geld man privat für Medikamente ausgeben will bzw. kann.

05.10.2013 18:33 • #4




Dr. med. Andreas Schöpf