Pfeil rechts

hi

hab heute seit 16 uhr schon 6x 200er tilidin, jeweils im abstand von mehr oder weniger einer std genommen und immer zerbissen. hab nicht mal von den ersten 200mg etwas gemerkt, auch bei allen weiteren, nichts. habe über naloxon gelesen. das ist sehr vielfältig, denn soviele schreiben etwas anderes dazu. manchmal ist es auch so, dass ich schon nach 100mg gut auf tilidin bin und habe auch öfter schon nachgelegt, bis das mit der atemdepression kam usw, daher dann mal die halbes jhr pause. habe jetzt zuletzt vor einem gutem halben jahr das letzte mal tilidin genommen und jetzt monate später, spüre ich nicht mal das geringste irgendwas. kann es sein dass man, warum auch immer resistent gegen den wirkstoff im tilidin werden kann? oder wie lässt sich das sonst erklären?

danke für bevorstehenden ergänzungen, die meine frage zu weiterführenden inhalten leiten wird

vg

08.01.2022 01:50 • 08.01.2022 #1


2 Antworten ↓


Hallo,
Ist das nun dein Ernst dass du 6 mal 200mg Tilidin genommen hast?

Du weist schon dass maximale Tagesdosis glaube bei 600 liegt..
NORMALERWEISE nimmt man 2 am tag ?

Hat dir dein Arzt das so gesagt zu nehmen?

Die Dosis die du da eigentlich genommen hast ist mehr als gefährlich?

08.01.2022 02:49 • #2


Frühlingsblume2
Hallo.

Also, ich weiß auch nicht, was man davon halten soll.
Tilidin ist ja ein Betäubungsmittel sozusagen.

Was du da machst, klingt nach Missbrauch des Medikaments.

Ich kenne das von meiner ehem. Schwiegermutter.
Sie hatte die Tropfen und diese nachher auch völlig überdosiert, weil sie sich dran gewöhnt hatte, sich gut mit dem Zeug abzuschießen, sorry.
Sie brauchte immer mehr davon.
Da wurden auch mal gleich 2 gelbe Rezepte eingelöst und gehofft, den Fehler merkt keiner. Wurde aber bemerkt und dann gab es keins mehr.

Sie war dann plötzlich dement geworden innerhalb kurzer Zeit, was ich sehr schlimm fand, denn sie war eine sehr liebe Frau.
Aber jahrelang Tilidinmissbrauch und ungute Familienverhältnisse enden niemals gut.

Ich will dir keine Angst machen, aber überdenke mal deine Tilidineinnahme.
Oder hast du Krebs und so starke Schmerzen, die so eine hohe Dosis rechtfertigen?

Dann würde ich zusätzlich noch weitere Hilfe suchen, als hier im Forum.
Das wird nicht ausreichen.

Ich wünsche dir alles Gute!

08.01.2022 04:57 • #3




Dr. med. Andreas Schöpf