Pfeil rechts
11

M
hi

hab heute seit 16 uhr schon 6x 200er tilidin, jeweils im abstand von mehr oder weniger einer std genommen und immer zerbissen. hab nicht mal von den ersten 200mg etwas gemerkt, auch bei allen weiteren, nichts. habe über naloxon gelesen. das ist sehr vielfältig, denn soviele schreiben etwas anderes dazu. manchmal ist es auch so, dass ich schon nach 100mg gut auf tilidin bin und habe auch öfter schon nachgelegt, bis das mit der atemdepression kam usw, daher dann mal die halbes jhr pause. habe jetzt zuletzt vor einem gutem halben jahr das letzte mal tilidin genommen und jetzt monate später, spüre ich nicht mal das geringste irgendwas. kann es sein dass man, warum auch immer resistent gegen den wirkstoff im tilidin werden kann? oder wie lässt sich das sonst erklären?

danke für bevorstehenden ergänzungen, die meine frage zu weiterführenden inhalten leiten wird

vg

08.01.2022 01:50 • 22.01.2023 #1


12 Antworten ↓


D
Hallo,
Ist das nun dein Ernst dass du 6 mal 200mg Tilidin genommen hast?

Du weist schon dass maximale Tagesdosis glaube bei 600 liegt..
NORMALERWEISE nimmt man 2 am tag ?

Hat dir dein Arzt das so gesagt zu nehmen?

Die Dosis die du da eigentlich genommen hast ist mehr als gefährlich?

08.01.2022 02:49 • #2


A


Warum wirkt tilidin aufeinmal nicht mehr

x 3


Frühlingsblume2
Hallo.

Also, ich weiß auch nicht, was man davon halten soll.
Tilidin ist ja ein Betäubungsmittel sozusagen.

Was du da machst, klingt nach Missbrauch des Medikaments.

Ich kenne das von meiner ehem. Schwiegermutter.
Sie hatte die Tropfen und diese nachher auch völlig überdosiert, weil sie sich dran gewöhnt hatte, sich gut mit dem Zeug abzuschießen, sorry.
Sie brauchte immer mehr davon.
Da wurden auch mal gleich 2 gelbe Rezepte eingelöst und gehofft, den Fehler merkt keiner. Wurde aber bemerkt und dann gab es keins mehr.

Sie war dann plötzlich dement geworden innerhalb kurzer Zeit, was ich sehr schlimm fand, denn sie war eine sehr liebe Frau.
Aber jahrelang Tilidinmissbrauch und ungute Familienverhältnisse enden niemals gut.

Ich will dir keine Angst machen, aber überdenke mal deine Tilidineinnahme.
Oder hast du Krebs und so starke Schmerzen, die so eine hohe Dosis rechtfertigen?

Dann würde ich zusätzlich noch weitere Hilfe suchen, als hier im Forum.
Das wird nicht ausreichen.

Ich wünsche dir alles Gute!

08.01.2022 04:57 • x 3 #3


R
Vielleicht bist du schon abhängig, dann reicht die übliche Dosis nicht mehr.
Wie lange nimmst du das schon?

17.01.2023 19:58 • #4


Herta_Emmi
Die Dosis derart zu erhöhen ist mehr als unvernünftig.
Klar bei regelmäßigen Einnahmen gewöhnt sich der Körper daran.

17.01.2023 21:47 • #5


E
@marceltalberg

Uff, dass ist aber wirklich schon eine Hausnummer , was du da nimmst.

Ja, durchaus kann es sein, dass man davon irgendwann nichts mehr spürt. Meine Mutter hat sie auch genommen und auch ihr helfen sie nicht mehr.

17.01.2023 21:50 • #6


Sonja77
Zitat von marceltalberg:
hi hab heute seit 16 uhr schon 6x 200er tilidin, jeweils im abstand von mehr oder weniger einer std genommen und immer zerbissen. hab nicht mal von ...

Wow!
ist das jetzt dein Ernst oder erlaubst du dir hier einen Spaß?
1200 mg Tilidin ist eine extreme Überdosierung und das weist du bestimmt….du hast die Maximaldosis schon lange überschritten……kann man mal erfahren wegen was genau du so ein medi nimmst und wieso so Missbräuchlich?
du brauchst dringend Hilfe denke ich denn das ist schon fast gefährlich was du da machst,du spielst so ein wenig mit deinem Leben finde ich

17.01.2023 21:58 • x 2 #7


N
Wenn das Tilidin nicht mehr wirkt hast du eine starke Toleranz. Ich würde umsteigen auf Methadon oder oxycodon, aber langsam anfangen.

22.01.2023 11:03 • #8


Romana73
Dar ich dich fragen, ob du das Tilitin zum Zweck einer Antigonisten Subtitution machst?

22.01.2023 11:08 • #9


Romana73
Was gibt es denn für einen Grund, dass du Tilitin einnehmen musst? Für eine Substitution ist das Mittel ja nicht geeignet und gegen Schmerzen gibt es sicher auch in Deutschland gute Analgetika, die nicht so abhängig machen und dennoch wirken.

22.01.2023 12:14 • #10


Frühlingsblume2
Leute, der Thread ist vom 8.Januar 2022.

Wer weiß, was da los war.

Ist halt nicht so schön, wenn so ein Forum für solche Zwecke missbraucht wird.

LG
MT

22.01.2023 20:21 • x 2 #11


Sonja77
Was ich persönlich ganz schlimm finde und absolut unpassend ist folgendes

Es gibt einen TE der ein starkes Schmerzmittel missbräuchlich einnimmt in viel zu hohen Dosierungen

Ohne das er jemals darauf geantwortet hat wieso und warum und wogegen er so ein medi einnimmt
Rät man ihm hier auf Methadon umzusteigen!
Aber sonst geht es noch oder?
Ich denke da hat man echt den Knall nicht gehört…..
Kein Mensch rät einem wildfremden ohne jegliches über ihn zu wissen Methadon einzunehmen oder Oxicodon….

Wenn sowas in einem solchen Forum vorkommt finde ich das extrem gefährlich

22.01.2023 22:25 • x 3 #12


progylein
Zitat von marceltalberg:
hi hab heute seit 16 uhr schon 6x 200er tilidin, jeweils im abstand von mehr oder weniger einer std genommen und immer zerbissen. hab nicht mal von ...

Es ist auch vollkommen glaubhaft, dass jemand 6x200 mg Tilidin einnimmt und nichts davon merkt
Leider gibt's hier immer wieder Trolle die anscheinend sehr viel Langeweile haben

22.01.2023 22:53 • x 1 #13


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf