Pfeil rechts

Pseiko
Wielang es wohl dauert, bis alle Citalopramreste aus dem Körper ausgeschwemmt sind?

Bin jetzt seit 15 Tagen runter von dem Zeug. Habe aber immernoch dieses seltsame Ohrengeräusch das sich verändert wenn Ich mit geschlossenen Augen nach rechts und links schaue (Ton wird höher und niedriger) . Ausserdem bin ich schnell gereizt, wütend und Ich habe Schwindelanfälle.


Ich habe es 2 1/2 Jahre genommen und bin in 5 MG Schritten a 4 Wochen runtergegangen!

Können da überhaupt noch Nacheffekte (siehe oben) entstehen?

26.02.2013 14:40 • 01.03.2013 #1


5 Antworten ↓


Pseiko
Keiner ein Statement, Erfahrung?

28.02.2013 16:28 • #2



Wann ist es endgültig aus dem Körper?

x 3


crazy030
Wenn du ein Medikament 2,5 Jahre nimmst, welches extrem den Hirnstoffwechsel beeinflusst, dann glaube ich nicht, dass das dann alles nach wenigen Wochen wieder korrekt läuft ohne Medikament. Und das hat nichts damit zu tun, wann das Medikament im Körper nicht mehr nachweisbar ist. Dein Hirn muss erstmal wieder lernen, auch ohne dieses Medikament zurechtzukommen. Das es in dieser Zeit zu komischen Symptomen kommt, dürfte normal sein.

28.02.2013 17:58 • #3


Ja, die meisten Psychopharmaka haben eine Halbwertszeit von eingen Tagen, dann ist der Wirkstoff vollständig abgebaut und ausgeschieden. Entscheidend ist aber der Punkt, den Crazy angesprochen hat. Psychopharmaka führen zu Veränderungen im Zentralnervensystem, die sich nur sehr langsam zurückbilden.

Wie lange dies dauert, ist schwer zu sagen, da es von verschiedenen Faktoren abhängt. Vor allem auch von der Tatsache, dass jeder Mensch auf ein Medi anders reagiert.

28.02.2013 18:07 • #4


crazy030
Vielleicht ist hier irgendwo ne Erklärung:

http://de.wikipedia.org/wiki/SSRI-Absetzsyndrom

28.02.2013 18:11 • #5


Pseiko
Danke!

01.03.2013 12:53 • #6





Dr. med. Andreas Schöpf