Pfeil rechts
17

Hallo
Nehme seit fast 6 wochen venlafaxin 75 mg
2 Wochen ging es besser dann seit einer woche schlechter
Panikattacken, Unwohlsein, Angst einen Gehirntumor zu haben
Hat jm Erfahrung wierkt das medikament noch oder gibt es auch leute wo venlafaxin nicht gewierkt hat?
Habe Angst kein Medikament würde helfen da es was körperliches ist
Danke für jede Antwort

18.12.2021 12:29 • 19.12.2021 #1


54 Antworten ↓


Orangia
Was sagt denn dein Arzt dazu ?
75mg war in meinem Fall die Einstiegsdosis, bzw. später die Erhaltungsdosis. Mit 150mg ging es mir sehr lange sehr gut.
Von der Dosis her ist da also noch einiges machbar.

18.12.2021 14:32 • x 1 #2



Venlafaxine hilft nicht wer kennt sich aus

x 3


Beim psychiater habe ich erst am 28 einen termin
Der hausarzt meinte sollte Geduld haben und hätte keine Symtome von einem Gehirntumor
Sollte nicht weiter nach Krankheiten suchen

18.12.2021 14:39 • x 1 #3


Hast du denn bei der Erhöhung auch nebenwierkungen gehabt?
Habe zuerst um 37,5 mg erhöht war gut und dann nochmal um 37,5 mg dann gings los

18.12.2021 14:41 • x 1 #4


Orangia
So ein bißchen holperig ist es ja meistens, wenn man Psychopharmaka einschleicht.
Anfangs dachte ich auch, ich schmeiß alles hin...habe aber doch durchgehalten und das war gut so.
Natürlich ist das bei jedem anders.
Hast du normale Tabletten vom Venlafaxin oder die retardierten Kapseln ?
Die können sehr unterschiedlich sein vom Gefühl her.

18.12.2021 14:45 • #5


Ich habe die retardierten und du?
Habe vorher Jahre lang citalpram genommen wierkte jetzt nicht mehr leider

18.12.2021 15:12 • #6


Orangia
Zitat von summerparadis74:
Ich habe die retardierten und du? Habe vorher Jahre lang citalpram genommen wierkte jetzt nicht mehr leider

Ich hatte auch die retardierten. Ist auch schon ein paar Jahre her.
Aus Versehen meiner Ärztin hat sie mal die Tabletten aufgeschrieben, das ging überhaupt nicht.

18.12.2021 15:15 • #7


Da hattest du auch Nebenwierkungen?
Und welche nimmst du jetzt?

18.12.2021 15:24 • #8


Orangia
Nun konzentriere dich doch erstmal auf´s Venlafaxin und was dein Arzt am 28. sagt. Gib dem Medi noch eine Chance.
Denke nicht schon gleich wieder an ein anderes Medikament.
Ich nehme jetzt Cymbalta / Duloxetin.

18.12.2021 15:32 • #9


Ja mache ich
Warum nimmst du Venlafin nicht mehr?
Hatte 20 jahre citalopram genommen alles super bis auf einmal die Wierkung nachlies

18.12.2021 15:37 • #10


Orangia
Zitat von summerparadis74:
Ja mache ich Warum nimmst du Venlafin nicht mehr? Hatte 20 jahre citalopram genommen alles super bis auf einmal die Wierkung nachlies

Ich hab das V. ca. 10 Jahre genommen. Ich habe aber auch ein ganz anderes Krankheitsbild als du...
Die Ärzte haben es so entschieden, nachdem ich bei 375mg kaum noch Wirkung hatte.

18.12.2021 18:31 • #11


Oh das ist ja schon hochdosiert
Danke für deine Worte
Welches Krankheitsbild hast du denn musst aber auch nichts schreiben
Ich habe seit 25 jahren Panikattacken aber ging immer wieder Jahre gut wo ich fast nie was spürte
Wenn ich krank bin denke ich sofort krebs steigere mich rein und diesmal auch ganz schlimm
Zu nichts Lust dann weinen ohne Grund

18.12.2021 20:16 • #12


Wozlew
@summerparadis74
Leider ist es so,das es einige Zeit dauert bis man seine passende Dosis findet, werde auch Grad auf venla eingestellt.
Ich hatte bei jeder Erhöhung Nebenwirkungen die aber langsam nachlassen

Es braucht Geduld
Weiterhin wenn Nebenwirkungen zu stark/ belastend sind,nicht zu schnell hochdosieren.
Der Körper braucht seine Zeit sich an das Medikament zu gewöhnen.


Liebe Grüße wozlew

18.12.2021 20:58 • x 1 #13


Ja ich weiss habe keine Geduld will wieder normal leben
Bei wieviel mg bist du denn?
Gestern ganz schlimm richtig übel
Benommen weinen kopfschmerzen
Dann Angst es könnte doch ein Gehirntumor sein
Das war der 3 tag wo ich auch Abends 75 mg genommen habe
Danke für die netten Worte

18.12.2021 21:03 • x 1 #14


Wozlew
@summerparadis74
Ja,das kann ich verstehen ,das man wieder Leben möchte.
Setze aber nicht alles auf das Medikament, es ist ein Hilfsmittel.
Du wirst lachen,ich bin bei 37,5 mg morgens, angefangen mit 12mg alle 5 Wochen höherdosierung.
Reagiere sehr empfindlich, bedingt durch einen desaströsen klinikaufenthalt ...
Bei mir muss man alle Dosierung durch 4 teilen.,habe zum Glück eine tolle psychiaterin .

Kannst du schlafen trotz der abendeinnahme?

18.12.2021 21:14 • #15


Habo
Zitat von summerparadis74:
Das war der 3 tag wo ich auch Abends 75 mg genommen habe

Man sollte Venlafaxin morgens nehmen, da es auch antriebsteigend ist. Abends kann es schlaflos machen

18.12.2021 21:18 • #16


Ja das klappt ziemlich gut habe mich auch gewundert
Ich setze aber iergendwie alle Hoffnung aufs medikament weil ich mit Citalpram Jahre lang angstfrei war
Dann nimmst du auch kleine Dosierungen aber hilft es dir?

18.12.2021 21:19 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

@Habo Der Arzt meinte morgens 75 mg und abends 37,5 mg später auch 75 mg
Wenn ich dran gewönnt wäre auch morgens nur jäh 150 mg

18.12.2021 21:21 • #18


Habo
Komisch. Ich hatte es auch Mal Zeitlang mittags genommen und da haben mir Ärzte gesagt lieber morgens. Kannst Du denn gut schlafen?

18.12.2021 21:24 • #19


Orangia
Zitat von Habo:
Man sollte Venlafaxin morgens nehmen, da es auch antriebsteigend ist. Abends kann es schlaflos machen

Vor allem nicht auf 2 mal 75mg Gaben verteilen.... nicht morgens und abends sondern,
dann die Einmalgabe von 150 mg morgens oder welche Dosis auch gerade aktuell ist.
So wurde mir das gesagt.
Es sind ja Retardkapseln, die ihren Wirkstoff ohnehin über den Tag verteilt freigeben.
Auch wenn man sie morgens nimmt, haben manche Schlafprobleme.

18.12.2021 21:28 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf