Hat jemand schon Sertralin und venlafaxin und / oder Cymbalta/Duloxetin genommen und kann mir sagen , wie die Unterschiede waren?

14.05.2015 16:20 • 17.05.2015 #1


19 Antworten ↓


Berti
Ich würde einfach zum Psychiater gehen?
Der macht dich beschwerdefrei ohne selbst rumzuprobieren !
Mit Sertralin noch immer nicht beschwerdefrei? ?

14.05.2015 16:36 • #2



Venlafaxin vs Sertralin vs Cymbalta

x 3


Zitat:
Der macht dich beschwerdefrei ohne selbst rumzuprobieren !
Mit Sertralin noch immer nicht beschwerdefrei? ?

Da spricht aber jemand mit Erfahrung.

Psychiatrie IST ein Probierfach.
Dauerhafte vollständige Beschwerdefreiheit gibt es in dem Metier sowieso nicht.

14.05.2015 16:38 • #3


Berti
Gibt es mit Sicherheit!
Auch ohne Medikamente
Viele in meiner Familie hatten psychische Probleme und jeder hat es geschafft. Arbeitskollegen haben es geschafft! Nur jeder im Forum meint es ist ein Dauerzustand und redet es auch jeden anderen ein!

14.05.2015 16:43 • #4


Ich hab das schon seit ich mich erinnern kann. Das wird sicher nicht weggehen, auch mit 100 Jahren Psychotherapie nicht. Sertralin hat mir enorm geholfen, es macht nur leider keinen Antrieb.

Psychiater haben kaum Termine frei und oft kriegt man nur die Antwort "ausprobieren ". Da ist jedes Buch und jede (gute) Internetseite über Psychopharmakotherapie aussagekräftiger.

14.05.2015 17:17 • #5


Berti
Wie lange hast du es?

14.05.2015 17:18 • #6


@Berti:

Du schaffst das schon.

14.05.2015 17:19 • #7


Nehme Cymbalta 90mg und es hat mir bisher recht gut geholfen. Hatte bislang kaum Nebenwirkungen außer am Anfang (leichte). Aber man muss es ausprobieren- wie hier schon gesagt wurde.

14.05.2015 17:20 • #8


Zitat von Berti:
Wie lange hast du es?


Seit Geburt

14.05.2015 17:20 • #9


Zitat von blume1989:
Nehme Cymbalta 90mg und es hat mir bisher recht gut geholfen. Hatte bislang kaum Nebenwirkungen außer am Anfang (leichte). Aber man muss es ausprobieren- wie hier schon gesagt wurde.



Auch Zwangsstörung?

14.05.2015 17:21 • #10


Berti
Ist sertralin gut? Hilft es?

14.05.2015 18:15 • #11


Zitat von Berti:
Ist sertralin gut? Hilft es?


Ja ist sehr gut.

Helfen wogegen? kommt auf die Beschwerden an

14.05.2015 18:24 • #12


Berti
Zwangsgedanken? Angst?

14.05.2015 18:31 • #13


Ja. Da hilft es super.

14.05.2015 18:32 • #14


Berti
Aber Antriebslos?

14.05.2015 18:44 • #15


In hoher Dosierung schon. Dafür gute angst Wirkung. Man kann ja Kaffee trinken oder koffein Tabletten nehmen oder guarana.

14.05.2015 18:47 • #16


Ja, hab alle mal genommen:

sertralin: bis zu 200mg hatte kaum einen effekt bei mir.

venlafaxin: starke nebenwirkungen wie aggressivität, bluthochdruck, stimmung blieb aber auch schlecht

cymbalta: hat von allen am besten gegen angst gewirkt, aber erst ab 90mg. in der ersten woche war ich total euphorisch und wie auf Dro.. das ließ dann aber rapide nach und die nebenwirkungen nahmen überhand. extrem starke sexuelle dysfunktion, herzrasen, müdigkeit und die stimmung war dauerhaft schlecht.

sertralin empfand ich als besten von allen dreien. auch, weil es am wenigstens nebenwirkungen hatte. cymbalta und venlafaxin würde ich nicht nochmal nehmen.

15.05.2015 11:45 • #17


Berti
Und was nimmst du jetzt?

16.05.2015 08:26 • #18


Zitat von Berti:
Und was nimmst du jetzt?

Vortioxetin

16.05.2015 15:14 • #19


ja, vortioxetin also brintellix. aber erst seit 10 tagen, mit bisher gar keinem erfolg.

17.05.2015 08:29 • #20



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf