Pfeil rechts
3

Ratmad
Hallo, ich hatte 250mg Sulpirid genommen und jetzt auf 100 mg Quetiapin umgestiegen. Seit mehreren Tagen oder sogar Wochen habe ich ganz unangenehme Empfindungen in den Waden und manchmal vorne im Spann. Beide Neuroleptika haben Thrombosen als mögliche Nebenwirkungen. Könnten diese Empfindungen auf eine Thrombose hindeuten oder bilde ich mir das ein? Diese Missempfindungen habe ich in BEIDEN Beinen, habe aber keine rote oder geschwollene Stellen.
Hat jemand was ähnliches erlebt? Ich wollte erstmal hier im Forum fragen, bevor ich mich wieder mal lächerlich beim Hausarzt mache. Habe nähmlich tierische Angst, dass ich eine Lungenembolie mit Atemnot bekomme, und Quetiapin absetzten muss, wobei mir jetzt bei 100g noch sehr schlecht geht und ich evtl die Dosis erhöhen muss.
Am Samstag bin ich zu Notsprechstunde gerannt, weil ich meinte, schlecht Luft zu bekommen und es war doch alles ok. Habe noch nach Notfallspray für die Lunge gefragt. War ziemlich unangenehm...

14.11.2017 12:55 • 16.11.2017 #1


8 Antworten ↓


laribum
das eine thrombose an beiden beinen gleichzeitig auftritt ist wohl höchst unwahrscheinlich. Tippe mal auf vegetative missempfindungsstörungen..

Wozu das notfallspray für die lunge? Hast doch kein asthma oder?

14.11.2017 15:50 • x 1 #2



Thrombose als Nebenwirkung von Neuroleptika

x 3


Ratmad
Zitat von laribum:
das eine thrombose an beiden beinen gleichzeitig auftritt ist wohl höchst unwahrscheinlich. Tippe mal auf vegetative missempfindungsstörungen..

Wozu das notfallspray für die lunge? Hast doch kein asthma oder?

Hallo, was sind vegetative Missempfindungsstörungen? Kommt das von Neuroleptika? Nein Asthma habe ich nicht, aber ich habe ständig das Gefühl, nicht genug Luft zu bekommen. In Nebenwirkungen von Quetiapin steht Kurzatmigkeit und außerdem habe ich Angst vor Lungenembolie... Ich weiß, ein normaler Mensch würde das ignorieren, aber ich bekome gleich Panik bei jeder Kleinigkeit...

14.11.2017 21:30 • #3


Ratmad
Habe gerade in einem anderen Thread gelesen, dass man von Quetiapin unruhige Beine bekommt....

14.11.2017 21:55 • #4


laribum
Zitat von Ratmad:
Hallo, was sind vegetative Missempfindungsstörungen? Kommt das von Neuroleptika?


Vegetatives Nervensystem sind die Nerven die wir nicht bewusst steuern können. Ja kann von Neuroleptika kommen.

15.11.2017 03:15 • x 1 #5


petrus57
Dein Gefühl nicht richtig atmen zu können rührt wohl vom Lesen der Nebenwirkungen.

Ich brauche auch nur darüber zu lesen schon beobachte ich meine Atmung. Fange dann immer an tief durchzuatmen.

15.11.2017 07:36 • x 1 #6


kopfloseshuhn
Ja Petrus man sollte auch einen Warnzettel zum Beipackzettel legen. Achtung dieser Beipackzettel enhält möglicherweise Informationen, die Sie beunruhigen können.
Nebenwirkungen: aufgeführte Nebenwirkungen können auftreten besonders, wenn Sie unter Ängsten leiden.
Harr harr

15.11.2017 08:36 • #7


Ratmad
Zitat von laribum:

Vegetatives Nervensystem sind die Nerven die wir nicht bewusst steuern können. Ja kann von Neuroleptika kommen.

Kann man was dagegen machen? Heute ist das ziemlich nervig und macht mir zusätzlich noch Angst. Und das obwohl ich nur 100 mg Quetiapin nehme. Mein rechter Bein fühlt sich ganz komisch an, im Fuß Taubheitsgefühle...
Ich musste schon Sulpirid absetzen, weil die Prolaktinwerte um die 100-fache erhöht waren , und die Übergangsphase zu Quetiapin war einfach schrecklich, die Angst und Depression waren unerträglich. Jetzt habe ich gelesen, dass Quetiapin auch Prolaktinwerte erhöhen kann. Muss ich dann Quetiapin auch absetzen? Theoretisch muss ich erhöhen, weil es mir gar nicht gut geht . Ob wohl alle Neuroleptika was mit Prolaktin zu tun haben?

16.11.2017 13:11 • #8


laribum
Zitat von Ratmad:
Kann man was dagegen machen? Heute ist das ziemlich nervig und macht mir zusätzlich noch Angst. Und das obwohl ich nur 100 mg Quetiapin nehme. Mein rechter Bein fühlt sich ganz komisch an, im Fuß Taubheitsgefühle...
Ich musste schon Sulpirid absetzen, weil die Prolaktinwerte um die 100-fache erhöht waren , und die Übergangsphase zu Quetiapin war einfach schrecklich, die Angst und Depression waren unerträglich. Jetzt habe ich gelesen, dass Quetiapin auch Prolaktinwerte erhöhen kann. Muss ich dann Quetiapin auch absetzen? Theoretisch muss ich erhöhen, weil es mir gar nicht gut geht . Ob wohl alle Neuroleptika was mit Prolaktin zu tun haben?


Bitte mit deinem Arzt absprechen ich bin "nur" exam. Altenpfleger das geht mir zu sehr ins Detail.

16.11.2017 13:31 • #9





Dr. med. Andreas Schöpf