Flusen

Flusen

30
4
11
Ich bin gerad etwas vom Donner gerührt. Und zwar hab ich von meinem Arzt die Woche ursprünglich Tavor 1mg verschrieben bekommen. Nun wollten wir das Rezept einlösen,da sagte die Apotheke das die Krankenkasse das nicht mehr bezahlt und es um die 300 Euro kosten würde Nun hab ich wohl oder übel die Alternative nehmen müssen und zwar dieses Lorazepam Dura 1mg.

Muss dazu sagen,es ist nur eine einmalige Einnahme für eine längere Autofahrt beim Umzug. Als wir hier hin gezogen sind,habe ich damals Tavor (die schnell wirkende Variante,mir fällt der Name nicht mehr ein) auch 1mg bekommen. Hat alles super geklappt,keine Nebenwirkungen,keine Probleme und alles gut.

Ich hab halt tierischen Respekt vor dem Zeug und im Grunde fast schon Angst vor Medikamenten. Nehm generell Medis super ungern und nur wenn´s unbedingt sein muss.
Da kommt das jetzt natürlich richtig richtig gut,da ich das Lorazepam Dura gar nicht kenne. Deshalb wollt ich hier mal nachfragen ob das jemand von euch kennt oder nimmt und was da für ein Unterschied zu Tavor ist. Ausser der Preis ... denke mal das ist die "Billigversion" von Tavor für die Krankenkasse.

Wäre super lieb wenn mir da jemand helfen könnte bzw. mir ein wenig die Angst aus den Segeln nehmen könnte

14.06.2016 18:50 • 15.06.2016 #1


7 Antworten ↓


enten

enten


4777
3
4825
Hallooo,

Tavor 1mg,50St. 1mg - 15,79 Euronen

Lorazepam Dura 50 St. 1mg - 14,24 Euronen

Unterschied gibt es keinen bei der Einnahme,die Wirkung ist gleich, aber in welche Apotheken gehst du?
Liebe Grüße

14.06.2016 19:00 • #2


Flusen

Flusen


30
4
11
Ah ok ...das beruhigt mich ein wenig
Wieso hat das was mit der Apotheke zutun ? Auch auf die Gefahr hin jetzt dumm auszusehen *gg* Hatte letzte Woche durchtelefoniert,die hier in der Gegend sind,da hat mir keiner auch nur ein Ton davon gesagt das die Kosten nicht übernommen werden. Es gab ein Problem mit dem Rezept,da die Kleinstmenge nicht abgegeben wurde,also hat der Doc die Menge geändert auf die 20iger Packung. Weil ansich hätte ich ja nur 1-2 Tabletten gebraucht und nicht gleich nen Jahresvorrat

14.06.2016 19:31 • #3


enten

enten


4777
3
4825
"Nun wollten wir das Rezept einlösen,da sagte die Apotheke das die Krankenkasse das nicht mehr bezahlt und es um die 300 Euro kosten würde"
..vielleicht deswegen..300 Euro

Kannst aber auch den Differenzbetrag bezahlen und nimmst die Tavor

14.06.2016 19:40 • #4


Flusen

Flusen


30
4
11
Hatte meinen Freund gerad gefragt. Er hat das Rezept nämlich eben nach der Arbeit eingelöst. Dachte das wäre hier eine Apotheke gewesen,aber wohl um den Arbeitsplatz rum.
Super,ich glaub ich telefonier morgen mal mit dieser selbigen Apotheke und frag was der Scherz soll -.- Denn ansich hätte ich ganz gern das Medikament gehabt was auf dem Rezept stand *ggg*

14.06.2016 19:48 • #5


enten

enten


4777
3
4825
Mach das wenn du lieber das Original möchtest.Sind ja nur 1-2 Euro Unterschied(weiß es nicht genau bei den kl.Pak)allerdings denke ich,sie/er hat es schon in die Kasse eingegeben,Stempel auf´s Rezept,glaube nicht dass sie das umtauschen werden/dürfen.
Ein Versuch ist es wert und die Frage nach den ominösen 300 Euro vielleicht dachte sie,du willst die Apotheke gleich mitkaufen Viel Glück

14.06.2016 19:56 • #6


Flusen

Flusen


30
4
11
Vielen lieben Dank
Ich probier es einfach mal bzw. geht mir auch ehrlich gesagt um´s Prinzip und bin zu neugierig was die dazu sagen. Könnt mich gerad selbst etwas beißen. Kommt davon wenn man absolut keine Ahnung von den Sachen hat (mein Freund wohl noch weniger als ich *g*) Hätte ich man hier die Apotheke genommen *gnaaaah*

14.06.2016 20:14 • #7


Flusen

Flusen


30
4
11
So also,ich hab mit der Apotheke heute Mittag gesprochen und die hat mir erklärt warum sie das original Tavor nicht rausgeben durfte. Liegt wohl tatsächlich an den Krankenkassen und deren Verträgen mit den Konzernen. Hätte der Arzt auf dem Rezept das Kästchen angekreuzt,was den Apotheken verbietet,gleichwertige Alternativen rauszugeben,hätte ich das Tavor bekommen. Aber jetzt noch mal das Rezept ändern lassen wollte ich auch nicht,nachdem sie mir auch noch mal versichert hat,das es eben genau wie Tavor ist und es keine Probleme geben sollte
Die Verträge ändern sich wohl auch ständig ... in 1-2 Monaten kann es gut sein das ich´s Tavor bekommen hätte. Weiß nicht ob´s an meiner Krankenkasse liegt oder ob das überall so ist. Aber da denkt man schon mal erneut über nen Wechsel nach *gg*

15.06.2016 21:22 • #8



Dr. med. Andreas Schöpf


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag