Pfeil rechts

zerschmetterling
hallo ihr lieben,

ich habe mich länger nicht mehr hier blicken lassen weil ich sowas wie "urlaub" bei meiner familie im ruhrgebiet mache. ich nehme nun seit anfang juli cipralex und tafil, cipralex 2 tabletten pro tag und tafil bisher eine (eine halbe morgens und eine halbe abends). seit anfang der woche habe ich die tafil nun nur noch abends genommen.

ich habe nun auch etwa zeitgleich ein kribbeln im linken fuß und in der linken hand bekommen. das ganze hat sich täglich gesteigert und strahlt mittlerweile das ganze bein und auch (aber viel leichter) den arm hoch. ich war heute beim hausarzt und habe ihm das ganze geschildert, er hat mich an einen neurologen weitergeschickt. der neurologe hat ein paar tests bei mir gemacht und meine rechte körperseite fühlt sich ganz anders an als die linke! die linke fühlt sich taub und kribbelig an, die rechte nimmt alles richtig wahr (sogar im gesicht!).
nun hat der neurologe mich wieder weitergeleitet und ich habe für dienstag einen termin für die "röhre" bzw. eine alternative dazu, weil ich vor der röhre natürlich panische angst habe.

nun sitze ich also hier mit einer schweren angststörung, einem tauben bein und absolut quälender ungewissheit....

kennt ihr meine symptome? kann das vom absetzen des tafils kommen? oder sonst wie mit meiner psyche zusammenhängen? ich hab angst, dass irgendwas mit meinem gehirn nicht stimmt oder ich gelähmt werde oder sonst was

wenn ihr irgendeine idee habt, was das sein könnte - bitte helft mir!

17.09.2009 20:38 • 18.09.2009 #1


4 Antworten ↓


Sorry, ich kenne das leider nicht, hab Null Ahnung was das sein könnte aber hört sich nicht gut an. Hat dich schon ein Arzt gesehen?

18.09.2009 13:25 • #2



Taubheitsgefühle nach Absetzen von Tafil, Hilfe

x 3


Zitat:
nun sitze ich also hier mit einer schweren angststörung, einem tauben bein und absolut quälender ungewissheit..

Ein Bandscheibenvorfall würde da auch in Frage kommen. Das wäre ja zu lösen und kein Weltuntergang.
Nun mußt leider erst abwarten, was in der Röhre rauskommt.
Es wird schon nicht so schlimm werden. Kopf hoch

18.09.2009 14:05 • #3


Christina
Zitat von rather_ripped:
kennt ihr meine symptome?
Ja, ich hatte das auch mal sehr stark (vor 12 Jahren) und habe immer noch leichte Sensibilitätsstörungen, die bei körperlicher Anstrengung, Erschöpfung oder Erkältungen z.B. schlimmer werden. Ich kann es nur als Taubheitsgefühl beschreiben, obwohl die betroffenen Stellen (anfangs nur, inzwischen hauptsächlich auf der linken Körperseite) nicht wirklich taub sind. Schmerzen, Berührungen oder Temperaturunterschiede konnte und kann ich wahrnehmen - es ist ein bisschen so, als würde eine örtliche Betäubung nachlassen, aber nicht völlig verschwinden.

Zitat von rather_ripped:
kann das vom absetzen des tafils kommen?
Das ist möglich, sollte sich - wenn es eine Entzugserscheinung ist - aber durch erneute Einnahme von Tafil zumindest bessern.

Zitat von rather_ripped:
oder sonst wie mit meiner psyche zusammenhängen?
Auch das könnte sein.

Zitat von rather_ripped:
ich hab angst, dass irgendwas mit meinem gehirn nicht stimmt oder ich gelähmt werde oder sonst was

wenn ihr irgendeine idee habt, was das sein könnte - bitte helft mir!
Die "Klassiker", die hinter solchen Symptomen stecken können, sind leider nicht beruhigend. Der Verdacht des Arztes wird in Richtung Schlaganfall oder Multiple Sklerose gegangen sein. Trotzdem wären das für diese beiden Krankheiten sehr, sehr untypische Symptome. Nachdem die neurologischen Tests unauffällig waren, musste ich auch zum MRT, wobei sich kein Verdacht bestätigt hat. Ich hatte nach Kontrastmittelgabe leichte entzündliche Spuren in der Halswirbelsäule. Was das war oder ist, weiß keiner. Bei mir könnte es mit meiner autoimmunen Schilddrüsenentzündung zusammenhängen, die damals wohl gerade akut war. Mit solchen Symptomen wäre auch noch Borreliose denkbar und wird vom Neurologen mitunter vernachlässigt bzw. nicht untersucht, wenn man nicht danach fragt. Außerdem kommen noch orthopädische Ursachen im Bereich der Halswirbelsäule in Betracht - sogar ganz popelige, aber dafür sehr starke Verspannungen.

Liebe Grüße
Christina

18.09.2009 14:53 • #4


Zitat von rather_ripped:
ich habe nun auch etwa zeitgleich ein kribbeln im linken fuß und in der linken hand bekommen. das ganze hat sich täglich gesteigert und strahlt mittlerweile das ganze bein und auch (aber viel leichter) den arm hoch. ich war heute beim hausarzt und habe ihm das ganze geschildert, er hat mich an einen neurologen weitergeschickt. [...] kann das vom absetzen des tafils kommen? oder sonst wie mit meiner psyche zusammenhängen?


Hallo,

irgendwelche seltsamen Missempfindungen, so ein elektrisierendes Kribbeln habe ich gelegentlich und für kurze Zeit von allen möglichen Medis bekommen, z.B. von Antidepressiva, aber auch von Benzos.

Du hast ja schon oft von körperbezogenen Ängsten berichtet, von daher würde ich darauf tippen, dass Du so extrem darauf reagierst, dass sich das Ganze bis zu handfesten Symptomen hochschaukelt bzw. dass es vielleicht wirklich, wie von Christina erwähnt, Verspannungen produziert, die dann ihrerseits Taubheitsgefühle auslösen, weil Nerven vorübergehend eingezwickt werden.

Klar könnten diese Symptome auf was Ernsthaftes hinweisen, genauso wie Bauchschmerzen, Erschöpfungsgefühle usw. alles und nichts bedeuten können, aber angesichts dessen, was Du vor ein paar Monaten so geschrieben hattest... Der Doc muss dem Ganzen jetzt natürlich nachgehen, vermutlich kommt gar nichts dabei raus. Geh einfach zu der Untersuchung als einem lästigen Pflichttermin, aber bitte ohne Dich verrückt zu machen.

Grüße

pc

18.09.2009 15:45 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf