Pfeil rechts

Hallo, ich nehme seit ca. 4 Wochen Venlafaxin morgens, erst 37,5mg und seit einigen Tagen 75mg.

Nehme es gegen Depression und Angststörung.

Hab das Gefühl es hilft sehr gut, aber habe anscheind eine unangenehme Nebenwirkung:

Ich habe nach dem liegen im Bett ein ständiges Taubheitsgefühl in den Händen und manchmal Armen, sowie Ohrläppchen rechts.

Kann das von dem Medikament kommen?
Mache mir etwas Sorgen, weil davor hatte ich das noch nicht!
Es lässt mit der Zeit etwas nach und kribbelt nur noch leicht.
Trotzdem sehr unangenehmes Gefühl, weil ich es nicht steuern kann und anscheind von den Nerven kommt.
Nachts hab ich manchmal eine unkontrollierte Errektion und muss dann auf Toilette pinkeln, was sich auch nicht als sehr einfach erweist, wie Ihr euch sicherlich vorstellen könnt.

Wer kann mir da einen Rat geben oder hat ähnliches, vielleicht sogar mit dem Medikament erlebt?

Oder sollte ich zum Arzt gehen und das abklären lassen?

Dann habe ich noch eine Frage, kennt Jemand sich mit dem Kürzel "RETARD" bei Tabletten aus?

Habe gelesen, dass sind Tabletten in Kapselform und diese geben den Wirkstoff gleichmäßiger frei!

Was ist denn nun besser? Venlafaxin mit oder OHNE RETARD?

Bekannte von mir nehmen mit und ich habe Tabletten OHNE, gibts da einen Unterschied, denn man auch merken kann?


Vielen Dank für eure Antworten!

Gruß John

25.04.2015 14:09 • 25.04.2015 #1


2 Antworten ↓


Annika1984
Hallo,

also was du beschreibst hört sich eigentlich nicht wie eine Nebenwirkung von Venlafaxin an. Ich würde eher denken, dass du dir nachts vielleicht was eingeklemmt hast.

Normalerweise gibt man Rabletten in Retardform, damit der Wirkstoff über den Tag verteilt einigermaßen gleichmäßig dem Körper zur Verfügung steht. Tabletten ohne Retardform gibt man eigentlich um eine schnelle kurz- bis mittelfristige Wirkung zu erzielen. Beispiele dafür sind Schmerztabletten, Fiebermittel, Antibiotika.

Ich würde an deiner Stelle vielleicht noch mal beim Arzt anrufen und nachfragen.

Leine Grüße Annika

25.04.2015 22:29 • #2


Narisomo
Von mir kenne ich, auf alles zu achten und zu prüfen, ob es Nebenwirkung sein könnte. Manchmal haben die Dinge aber einen anderen Grund. Bei Dir scheint die Taubheit eher mit dem Liegen zusammenzuhängen, klingt erst einmal nicht nach einer direkten Nebenwirkung – aber natürlich kann man als Laie und im Forum keine Diagnose stellen. Wenn Du Dir Sorgen machst, ist ein Arztbesuch sinnvoll, allein schon, um zu beruhigen. Ansonsten eben abwarten, Nebenwirkungen können mit der Zeit nachlassen.

Ich nehme auch Venlafaxin, immer schon Retard. Es kann natürlich gewollt sein, es morgen als Tablette zu nehmen, ebenso kann es egal sein. Nächstesmal kannst Du es ja beim Arzt ansprechen. Es gibt aber wohl keinen Grund, das jetzt einfach zu ändern, wenn man noch Tabletten hat. Es hilft ja, sagst Du selbst.

25.04.2015 23:35 • #3




Dr. med. Andreas Schöpf