Pfeil rechts
2

S
Hallo zusammen.
Ich mache mir momentan viele Gedanken.
Ich habe vor einem Hahr das SSRI Sertralin (200 mg) verschrieben bekommen.
Es hat mir sehr geholfen stabil zu werden und auch gegen Zwangsgedanken und Angst.
Nun ist es aber so das ich merke das ich im Alltag immernoch ziemlich verloren bin durch mein unbehandeltes ADHS. Nun habe ich aber etwas Angst Ritalin UND SSRI zu nehmen. Hat jemand eventuell Erfahrung damit?
Mein Alltag ist wirklich nur schwer zu bewältigen, habe 2 kleine Kinder, durch das wird alles ja noch chaotischer und ich denke ich müsste das ADHS eigentlich behandeln. Aber Angst und Zwang ist natürlich noch das grössere Übel , weswegen ich das SSRI nicht absetzen will.
Mache mir bei der gemeinsamen Einnahme aber wieder Gedanken über Herzinfarkt usw.

01.10.2022 17:45 • 01.10.2022 #1


4 Antworten ↓


Angor
Hallo

Nach dem Prüfen durch den Wechselwirkungscheck kannst Du beide Medis unbedenklich nehmen

LG Angor

01.10.2022 17:59 • x 1 #2


A


SSRI Ritalin verschrieben bekommen und nehmen?

x 3


S
@Angor Ich habe auch online hier https://www.apotheken-umschau.de/medika...ungscheck/ geschaut und dort ist halt das Resultat „starke Wechselwirkungen“ in roter Schrift gekommen.. Deshalb hab ich so Schiss.

01.10.2022 18:01 • #3


Angor
Zitat von scherbenmeer:
@Angor Ich habe auch online hier geschaut und dort ist halt das Resultat „starke Wechselwirkungen“ in roter Schrift gekommen.. Deshalb hab ich so Schiss.

Echt? Ich hab das Gleiche genutzt

01.10.2022 18:03 • #4


Canary
Ich hab auch ADHS und nehme Ritalin 30mg und Escitalopram zusammen! SSRIS und Methylphenidat, das geht! Würde mit Ritalin aber ganz langsam anfangen in kleinster Dosierung -5mg ,ich hab mit 5mg angefangen! Dann bin langsam hoch bis auf 20, und da hab ich so richtig meine Angstprobleme zu spüren bekommen, konnte aber auch erstmals so richtig an ihnen arbeiten! Hab mich dann lange nicht auf 30mg getraut wegen der Angststörung, aber irgendwann nach 4 Monaten dann doch -und siehe da -30mg wirken wahre Wunde und wirkten bei mir v.a. auch Angstlösend! So bekam ich meine fette Panik störung 2015 in den Griff, dieses wundervolle, aber nicht grade einfache Jahr nach meinem ersten Entzug von 2014- das werde ich nie vergessen! ...alles wurde sooo viel besser, auch dank Ritalin! Hab damals kein SSRI genommen.

Von da ab lets say 2016 war ich die Angst und Panik komplett los bis Nov 5- 2021 der Rückfall kam, durch einen triftigen Auslöser, leider, aber auch hier würde es mir ohne Ritalin noch viel schlechter gehen! Es ist das beste Medikament, das ich kenne und das mir immer am meistengeholfen hat! Aber im Moment geht es bei mir auch nicht ohne SSRI, da meine Chemie im Kopf durch die 2 Entzüge Tavor und v.a. Lyrica völlig gestört ist und ich einfach in Angst und Entzugsdepression gefangen bin

01.10.2022 18:15 • x 1 #5





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf