2

Von meiner Ärztin habe ich Mirtazapin verschrieben bekommen. Meine Angst dieses Medikament einzunehmen ist sehr groß. Ich würde mich sehr über eure Erfahrung freuen.

27.09.2013 13:28 • 22.02.2014 #1


14 Antworten ↓


Ich nehms seit 4 Wochen, wovor hast Du denn Angst?

Bislang merk ich da gar nix von, weder Glückseeligkeit, noch irgendwelche Nebenwirkungen. Mich macht das nicht mal müde, obwohl viele Leute berichten, dass sie damit gut schlafen können.

Nach meiner Erfahrung bislang ein absolut verträgliches Medikament. Werds aber absetzen, wenn das in den nächsten Wochen nicht spürbar wird !

27.09.2013 13:33 • #2


Ich soll mit 15mg am Abend beginnen und meine Angst bezieht sich auf den nächsten Tag. Bist du da so richtig fit? Da ich viel mit dem Auto unterwegs bin habe ich in der hinsicht Bedenken.

27.09.2013 14:13 • #3


Schlaflose
Viele Leute nehmen Mirtazapin rein gegen Schlafstörungen (hatte ich auch mal zwischendurch). Wenn man so etwas nicht gewohnt ist, haut das total rein. Man muss die ersten Tage damit rechnen, dass man tagsüber völlig müde und benommen ist. Probier es lieber aus, wenn du am nächsten Tag nichts vorhast. Als ich mein erstes AD gegen Schlafstörungen genommen habe, habe ich es im Urlaub angefangen und das war ein Glück, denn ich konnte 3-4 Tage gar nicht aus dem Haus.

27.09.2013 14:23 • x 1 #4


Ich nehme seit 2008 Mirtazapin und bin voll zufrieden. Ich nehme 30 mg, war zwischenzeitlich auch mal auf 45, komme aber seit längerer Zeit nun mit 30 klar. Nebenwirkungen habe ich keine. Nur ganz am Anfang war mir etwas schwindelig, oder wenn ich es heute vor dem ZUbettgehen nehme und dann doch noch länger als eine Stunde aufbleibe, dann wird mir auch etwas schwindelig. Es hilft sehr gut beim Einschlafen und man ist am nächsten Tag wieder fit.

27.09.2013 14:54 • #5


Ich bekomme auch 30 mg und ich bin morgens überhaupt nicht müder als sonst oder so!

Diese Psychopillen wirken aber auch bei jedem anders, probiers einfach mal mit 15 mg aus. Spätestens nach 2 Wochen legen sich auch die Nebenwirkungen, wenn Du welche spürst....

27.09.2013 16:26 • x 1 #6


Ich werde es heute Abend mal probieren und euch dann berichten.

27.09.2013 18:04 • #7


Mach das mal, hast ja auch Wochenende, wenn Du morgen früh müde bist. Dieses Medikament scheint mir aber auch wirklich harmlos zu sein.....

27.09.2013 18:16 • #8


Wunder dich nicht, wenn dir etwas schwindelig wird, das war bei der ersten Tablette bei mir sehr stark. Das geht wieder vorbei. Ich finde Mirtazapin gut, das ist auch das erste AD gewesen, bei dem ich keine Nebenwirkungen hatte.

27.09.2013 18:41 • #9


Mich hat das Medikament anfangs sehr müde gemacht. Ich nahm es abends zum Schlafen ein und war noch den ganzen Vormittag darauf wie betäubt. Das gab sich aber nach ein paar Tagen. Sonst hatte ich keinerlei Nebenwirkungen, und das heißt was bei mir (ich reagiere sehr empfindlich auf Medikamente). Drum: hab keine Angst! - Geholfen hat Mirtazapin bei mir übrigens nicht, deshalb - und weil ich davon massiven Appetit bekam - wurde es wieder abgesetzt.

Lieben Gruß,
juwi

27.09.2013 18:52 • #10


Ich nehme Mirtazapin 30 mg und die ersten Tage hat nach 30 Minuten der Dampfhammer eingeschlagen und ich bin für 12 Stunden im Lummerland gewesen. Allerdings hatte ich 4 Wochen davor so gut wie gar nicht geschlafen. Ich nehm die Medikation jetzt seit September und schlafe inzwischen wieder relativ normal

08.10.2013 13:50 • #11


Das freut mich, mir hilft es auch sehr gut!

08.10.2013 13:58 • #12


Ich nehme mirtazapin jetzt seit 4-5 monaten und ich fand die ersten 2 wochen schon heftig
hatte krasse einstellungserscheinungen (Wackelige knie, Herzrasen,kribbeln am ganzen körper, schwindel, leicht verschwommene optik, leichte ohnmachtsgefühle)
die ersten paar wochen haben die mich kurz nach der einnahme umgehauen, mittlerweile nicht mehr machen nur noch ein bisschen müde
meine schlafprobleme haben sich ein bisschen verbessert aber meine depression und panikattacken haben sich nicht verändert bis auf die tatsache das mir alles egal ist und ich gefühlskälter geworden bin so wie in einem emotionslosem loch

18.01.2014 21:20 • #13


Ich nehme Mirtazapin seit 7 Jahren.Es hilft mir und ich vertrage es sehr gut.

19.01.2014 14:20 • #14


Ich nehme mirtazapin jetzt seit august letzten jahres und ich habe sie ganz gut vertragen... Mir ging es damit gut... Also meine depressive verstimmung hat sich etwas gebessert u geschlafen habe ich wie ein baby... Nun wollte ich sie vor paar tagen absetzen... War keine gute idee... Ich bin bis auf 7,5 mg runter u hab schon gemerkt das die laune mieser wurde und die unruhe und angst mehr wurde. Jetzt bin ich wieder bei 15 mg.. in paar tagen entscheiden wir also mein psychiater u ich ob ich wieder 30 mg nehmen muss..
Also keine angst vorm einschleichen: fang mit 7,5 mg an und steiger dich einfach hoch dann hast du nicht so viel probleme beim einschleichen... Ich war nur müde aber das ging schnell vorbei

22.02.2014 14:29 • #15




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf