Pfeil rechts

Hallo allerseits,

nachdem ich nun ca. 5 Monate "durch die Hölle gegangen bin" (Depressionen, schwere soziale Phobie - konnte nicht mehr arbeiten und nix) ist nun seit einer Woche wieder viel Licht am Horizont.
Ich hatte wochenlang Citalopram (80 mg), dann Venlafaxin (300 mg) ausprobiert, ohne Erfolg.
Nehme nun Sertralin (100 mg ) am Tag und zwei Tabletten Ashwagandha (ist son pflanzliches Zeug, wird in der ayurvedischen Medizin insbes. in Indien gegen Depressionen eingesetzt). Ich weiß nicht, welches der Mittel nun wirkt (oder das Zusammenspiel?)- ist ja aber auch egal. Ich habe wieder Lebensmut, die Trauer verschwindet nach und nach und auch die Ängste sind merklich weniger geworden. Vor allen Dingen hört dieses ständige Grübeln auf, das Leben macht wieder Spaß und ich werde morgen auch wieder zur Arbeit gehen

Ich habe auch angefangen, die Ernährung etwas umzustellen (Müsli, Obst, Vollkorn, selber Kochen, nicht mehr so viel Junk-Food-Mist Essen) und mache nun vier mal die Woche Sport (jew. ca. 10 km laufen). Dazu habe ich mir bestimmte Autosuggestionen auf Band aufgenommen und höre diese vor dem Schlafengehen, und ab und zu noch Muskelentspannungsübungen und Sauna....das Zusammenspiel wirkt bei mir toll und ich möchte damit anderen Mut machen. Es ist nicht (!) hoffnungslos

01.04.2013 11:24 • 29.12.2020 #1


7 Antworten ↓


Christl2000
hallo hummelchen!
darf ich dich fragen, woher du das Ashwaganda beziehst? das hab ich auch schon in Erwägung gezogen...
lg
christl

01.04.2013 13:38 • #2



Sertralin und Ashwagandha - das Leben ist wieder da :-)

x 3


Hallo Christl,

ich hab einfach bei amazon in der Suche "Ashwagandha" eingegeben, da gibt es ganz viele Hersteller.
Ich habe das von "Planetary Herbals" bezogen, aber ich denke die anderen Anbieter sind sicherlich ähnlich gut.

Viele Grüße, Hummelchen

01.04.2013 14:11 • #3


Nehme auch seit kurzem Ashwagandha

www.vitaminexpress.org

02.04.2013 02:40 • #4


EinhornPupsi2008
Hallo
Ich wollte mal fragen,ob es weiterhin hilft ? Oder in den letzten Jahren sich was geändert hat?

25.04.2020 11:26 • #5


silence-
Hi, ich kann hier auch nochmal meine Hand für Ashwagandha ins Feuer legen!
Bisher habe ich bei Nahrungsergänzungsmitteln/Naturheilmitteln kein Effekt gespürt, doch bei Ashwagandha bin ich mir sicher: Es senkt mein Angst und Stresslevel! In Situationen, die Angst ausgelöst haben, spüre ich, dass ich die Angst unter Kontrolle habe und es nicht zu allzu starken Reizen kommt. Das sorgt dafür, dass für mich mittelschwere Angstsituationen zu leichten werden. Schwere Angstsituationen kann es natürlich nicht abdämpfen.

Die Schwelle von Unruhe zu Panik ist bei mir durch Ashwagandha verschoben worden. Die Panik wird nicht mehr so schnell getriggert.

Ich verwende ein einfaches Pulver einmal täglich. Die Dosierung fällt bei Kapseln aber leichter, weshalb ich in Zukunft eher Kapseln kaufen würde.

16.08.2020 19:22 • #6


Jenny_29221
Ich kann das mit dem Ashwagandha auch nur bestätigen.Ich nehme zwar auch noch Venlafaxin allerdings nur 37,5 und zusätzlich Morgens und Abends Ashwagandha. Aber das Ashwagandha ist echt top gegen Ängste und unruhe

22.08.2020 13:00 • #7


Hey Leute, ich nehme auch seit 3 Wochen Escitalopram 10 mg, habe ashwagandha da und curcuma. Möchte eigentlich morgens und abends die goldene milch machen. Also Milch, mit ein tl ashwagandha, 1 tl curcuma, etwas Pfeffer, etwas leihnöl und ein Schuss Honig.

Habe aber etwas Angst ob es Wechselwirkungen gibt mit dem Escitalopram 10 mg.

Weiss jemand bescheid?

Wäre sehr glücklich über eine Antwort.

29.12.2020 22:46 • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf