Pfeil rechts
2

Schneeflocke90
Ich leide unter starken Panikattacken, einer Nebennierenschwäche und Hashimoto. Habe nun gelesen, dass Ashwagandha Angstzustände lindern soll, ebenso wie die Nebneneirenschwäche und auch die Schilddrüse aktiviert.
Habe mir nun ein Ashwagandha Pulver bestellt und wollte fragen ob hier jemand bereits damit Erfahrungen gesammelt hat?

22.09.2015 17:32 • 25.04.2020 #1


6 Antworten ↓


Vergissmeinicht
Nein, kann Dir leider nichts dazu schreiben. Vielleicht meldet sich noch jemand.

22.09.2015 17:36 • #2


A


Erfahrung mit Ashwagandha (Schlafwurzel)?

x 3


R
Meins liegt noch im Einkaufswagen bei Amazon

Habe heute Anxiovita bekommen, bin das erstmal am Testen, will nicht zuviel durcheinander nehmen.

Wäre schön, wenn du deine Erfahrung mit Ashwagandha mit uns dann teilen könntest. Soll ja doch 1-2 Wochen dauern bis ne Wirkung eintritt!?

22.09.2015 17:50 • x 1 #3


F
Zitat von Schneeflocke90:
Ich leide unter starken Panikattacken, einer Nebennierenschwäche und Hashimoto. Habe nun gelesen, dass Ashwagandha Angstzustände lindern soll, ebenso wie die Nebneneirenschwäche und auch die Schilddrüse aktiviert.
Habe mir nun ein Ashwagandha Pulver bestellt und wollte fragen ob hier jemand bereits damit Erfahrungen gesammelt hat?


Was du glaube ich meinst ist der indische Ginseng (Schlafbeere,nicht Schlafwurzel obwohl du gar nicht falsch liegst und man die Wurzel auch verwenden kann)
Ich hab mir auch mal das Pulver in der Apotheke gekauft weil im Internet doch relativ viel Mist verkauft wird
Es hat in der Tat eine beruhigende und schlaffördernde Wirkung und ist eine gute Alternative zu Baldrian, wenn man so wie ich Probleme mit dem Magen hat oder unter Sodbrennen leidet.
Ich hab seitdem ich das Pulver nehme das Gefühl besser durch-schlafen zu können.
Früher bin ich immer 3-4 x in der Nacht aufgewacht und jetzt höchstens noch 1 x.

Das der Indische Ginseng auch bei Nebennierenschwäche helfen und die Schilddrüse aktivieren soll ist mir nicht bekannt.
Die Beeren sollen in erster Linie das Immunsystem stärken,entzündungshemmend wirken und bei Lungenerkrankungen helfen.

Je nach Qualität des Pulvers kann man es schon einige Wochen bis Monate nehmen,ohne seine Gesundheit zu gefährden.
Ich nehme es immer für 2-4 Wochen und mach dann eine Pause.
Länger würde ich es auf keinen Fall nehmen,da die Pflanze leicht giftig ist und man bis heute noch nicht weiß ob die darin enthaltenen Alkaloide nicht die Leber schädigen.

22.09.2015 18:42 • x 1 #4


EinhornPupsi2008

25.04.2020 11:34 • #5


J
Hallo Einhorn

Was ist das den ? Habe ich noch nie gehört. Viel Erfolg

25.04.2020 11:36 • #6


EinhornPupsi2008
Eine Pflanze aus Indien.
Soll wirken wie Lorazepam (beim beruhigen) und viel für den Körper helfen im positiven Sinne.
Google kann man viel finden und wurde 12 Jahre getestet die Pflanze.
Viele Ärzte sprechen dafür ... nur Erfahrungen finde ich keine und wo am besten bestellen.

25.04.2020 11:46 • #7





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf