Pfeil rechts
166

Acipulbiber
Zitat von Joe13:
Bei mir war der Schlüssel um die Panikattacken vorerst super in Griff zu bekommen eine Online Hypnose.

Hi Joe, darf ich Dich fragen wo Du Dir die Online Hypnose angeeignet hast. Gerne auch als PN.
Ich möchte es gern bisschen auffrischen

12.06.2020 19:51 • #1701


Bin jetzt echt unschlüssig ^^.

Meine Idee war jetzt das Sertralin morgen nicht mehr zu nehmen und dann auf ein anderes Medikament zu wechseln.
Da ich nächste Woche wieder arbeiten muss, nicht kann muss :/.

Dieser Betrag hatte mich da noch etwas dazu bestärkt:
-------------------------------------------------------------------------
medikamente-angst-panikattacken-f76/sertralin-starke-nebenwirkungen-t78685-40.html
"Hallo .... Ich soll Sertralin nicht mehr nehmen. Der Arzt meinte wenn mein Körper so stark reagiert soll ich es lassen. Ich soll ganze Tablette Mirtazapin für die Nacht nehmen und am Tag ein Mittel gegen Angst. Es geht mir auch schon wieder besser. Ich muss noch etwa 3 Tage mit den Nebenwirkungen rechnen. Danach ist das Mittel raus aus meinem Körper. Danke an euch für die Unterstützung heute"
-------------------------------------------------------------------------

Nehme aktuell morgens Sertralin und bin dann echt außer Gefecht.... so bis ca. 15:00 - 16:00 Uhr.
Besonder in der aktuellen Zeit an Grippe Symptomen zuhaben -.- ist echt hart.

Wenn ich dann an die Absetznebenwirkungen denke... puhhh.
Die Frage ist wirkt mein Körper auf jedes SSRI, oder könnt ihr evtl. etwas anderes empfehlen?
Möchte eigtl. "nur" die stimmungserhellende Wirkung ^^.

12.06.2020 19:54 • #1702



Sertralin mit Nebenwirkungen

x 3


Zitat von Acipulbiber:
Hi Joe, darf ich Dich fragen wo Du Dir die Online Hypnose angeeignet hast. Gerne auch als PN.Ich möchte es gern bisschen auffrischen



Hi, gerne, kann auch hier gerne öffentlich (falls es nicht gegen Forenregeln verstößt) gepostet werden.
Mir hat es geholfen (bis dato nicht geheilt!), bin aber mit dem Kurs noch nicht ganz durch.

12.06.2020 19:57 • #1703


Sophie9
Wie gesagt, auch andere Ssri werden Nebenwirkungen haben, den es sind ja prinzipiell alles serotonin wiederaufnehmehemmer. Meine Nebenwirkungen die ersten Wochen willst du gar nicht wissen, Hölle war ein Paradies dagegen aber es wird irgendwann besser.
Ich meine du kannst natürlich ein anderes probieren, ich habe zb fluoxetin, aber viel verspreche ich mir davon für dich nicht.
Und wie gesagt stimmungsaufhellende Wirkung kam auch aber nach Wochen, nicht Tagen. Die müssen ja erstmal einen Spiegel aufbauen, bevor da was passieren kann.

12.06.2020 20:01 • x 3 #1704


12.06.2020 20:46 • #1705


Das gleiche hast du doch schon mal geschrieben?!

12.06.2020 21:58 • #1706


Shyiox
Zitat von nektarine:
Das gleiche hast du doch scho


depressionen-f99/sertralin-krampfanfaelle-t102910.html

12.06.2020 22:00 • #1707


sonnenstern
Einen schönen Sonntag liebe Community!

Ich nehme seit ca. 4 Monaten Sertralin Hexal 50mg morgens ein. 
Bus auf die anfänglichen Symptome ging es mir damit soweit gut. 
Meine Stimmung wurde besser und ich habe wieder gut schlafen können während der Nacht! 
Seit etwa ca. 2 Wochen geht es mir allerdings nicht mehr so gut. Ich leide wiedervermehrt an Deptessiven Phasen, wieder Panikattaken bin oft kurzatmig oder verspüre leichte Atemnot (das macht mich wiederum noch mehr Angst), Benommenheitsschwindel, Herzklopfen und Extrasystolen.

Kann es sein dass Sertralin mir nun solche Nebenwirkungen macht?

Und woher wieder dieser Stimmungsabfall?

Ich bin echt wieder am Verzweifeln und hab echt Angst warum diese Symptome jetzt wieder da sind!

Jemand Erfahrung damit?

Herzlichen Dank und einen schönen Sonntagabend!

14.06.2020 19:56 • #1708


layo

25.06.2020 23:45 • #1709


Hallo, bitte geh morgen zum Hausarzt und berichte ihm davon. Es kann ein leichter serotonin überschuss sein, obwohl die dosis ja sehr gering ist. Aber du musst bedenken, dass dir die Psyche gerade am Anfang der Therapie Streiche spielt, und die Symptome wirklich stark sein können.
Ich kann dir aus persönlicher Erfahrung sagen, dass die ersten Zwei Wochen schwierig sind. Dannach wird es aber besser, nach 1 bis 1 1/2 Monat wird es dir gut gehen, und besser als zuvor

26.06.2020 00:01 • #1710


Sternentanz
Also ich bin neu hier und wollte auch was zu Sertralin schreiben.
Ich nehme es seit 6 Tagen aufgrund Depressionen und muss sagen, dass ich es bisher ganz gut vertrage. Fühle mich nicht mehr so müde, schlafen geht eigentlich wie immer mal mehr mal weniger gut. Nur heute Nacht war mir kurz übel aber das hat sich wieder gegeben.
Jedes Medikament hat seine Nebenwirkungen und ich hoffe, dass ich in 2-3 Wochen schon mehr von der stimmungsaufhellenden Wirkung merke und sich mein Gedankenkarussell nicht mehr so viel dreht...

29.06.2020 09:14 • #1711


aliecinein1

17.10.2020 12:54 • #1712


kleinpübbels
Als ich im Krankenhaus war, hatte ich auch so harte Nebenwirkungen vom sertralin. Ohne tavor ging echt gar nichts bei mir.
Als ich das den Ärzten erzählt habe, wurde es bei mir sofort abgesetzt.
Ich will dir nicht raten, sie abzusetzen, das solltest du deinen Arzt fragen.
Aber für mich waren die Nebenwirkungen schlimmer als der Grund, warum ich sie nehmen sollte

17.10.2020 12:59 • x 2 #1713


Petersilie31
Ja ist normal, legt sich nach 1 Woche wieder .. Selbe hast du auch meistens beim absetzen dann

17.10.2020 13:04 • x 1 #1714


Lillibeth
Ich hatte das auch so schlimm und musste absetzen. Frag auf jeden Fall Deinen Arzt. Das kann nicht jeder haben und es gibt ja noch verschiedene andere

17.10.2020 13:07 • x 2 #1715


17.10.2020 22:27 • #1716


Wambologie
Zitat von Geri82:
Hallo Zusammen Ich nehme seit 17 Tagen Sertralin seit 8 Tagen 50mg zuvor 25Nach 6 Tagen hatte ich massive Unruhe die sich paar Tagen gelegt hat. 6 Tage nach Erhöhung auf 50mg hatte ich wieder 2 Tage Unruhe und verstärkte Angst. Jetzt bin ich zufällig draufgekommen das mein Blutdruck erhöht ist. Habe normal 130/80 jetzt 150/100. Ist das eine Nebenwirkung die bleibt oder sich auch wieder normalisiert? Ich wünsch Euch alle einen Entspannten Abend und eine erholsame Nacht


Hi Geri,

Sertralin kann zu einer Blutdruckerhöhung führen. Wie und wann misst du denn den Blutdruck immer?

Nutzt du ein Gerät fürs Handgelenk oder eines für den Oberarm? Die fürs Handgelenk sind meiner Erfahrung nach nicht so präzise und sehr anfällig für kleinste Fehler bei der Messung.

Die Nebenwirkungen verschwinden In der Regel vollständig nach Absetzen oder Wechsel des Präparates.

An sonsten einfach mal mit dem Arzt darüber sprechen.

Gruß

18.10.2020 00:29 • #1717


Mondschein86

05.11.2020 16:53 • #1718


aliecinein1
Ich nehme zwar kein Sertralin
Aber habe auch ab und zu mal herzstolpern
Hab schon oft gelesen das viele bei Antidepressiva das als Nebenwirkung haben

05.11.2020 18:00 • x 2 #1719


AntiAD
Ich hatte ähnliche Probleme unter Mirtazapin. Mit ein Grund warum ich es abgesetzt habe. Jetzt hat es sich gebessert und ist weniger intensiv, ist aber noch nicht ganz verschwunden. Ich steuere mit immer mehr Bewegung gegen und hoffe das bald ganz los zu sein.

05.11.2020 18:26 • x 1 #1720



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf