Röschen77

7
2
Hallo,

Meine Neurologin hat mir gestern eine 100er Packung Sertralin 50 mg verschrieben, sollte eigentlich ab heute erst mal nur 25 mg nehmen...aber:

Als ich die Nebenwirkungen gelesen habe bin ich ja fast umgefallen, unter den seltenen Nebenwirkungen steht sogar ,,Krebserkrankung"

Mein Blutdruck kann ansteigen, den behandel ich seit ner weile mit Betablockern, muss ich also nich haben.

Muss seit März streng Diät halten, von den Dingern kann ich aber zunehmen!

Hab meine Neurologin angerufen, sie streitet alles ab, diese nebenwirkungen seien ihr nicht bekannt, bekomme weder einen neuen Termin noch ein neues Rezept, ja super, was soll ich denn da jetzt machen?

Hab keine Lust von den Dingern Krebs zu bekommen. Ich weiss Nebenwirkungen können, müssen aber nicht sein. mir ist trotzdem angst und bange...

was meint ihr dazu??

Danke schonmal im Vorraus,

LG Röschen

09.06.2011 14:35 • 14.08.2011 #1


3 Antworten ↓


silli84


93
5
Hallo Röschen!

ich nehme sertalin jetzt auch seit ca 6 wochen! muss sagen dass die nebenwirkungen am anfang echt heftig waren! hatte schwindel,übelkeit,kopfweh und schlimme attacken...aber nach ca 2 wochen ging es mir schnell besser! zugenommen habe ich bislang nicht...aber ich bin da eh der ansicht dass es immer damit zu tun hat ob man seinen apetit stillt oder nicht...man bekommt halt nur mehr hunger oder heisshunger...wenn man das kontrolliert nimmt man meiner meinung nach auch nicht zu!
ich habe mir die nebenwirkungen nicht sooo genau durchgelesen...aber bei dem was ich gelesen habe war krebs keine nebenwirkung...werde da nochmal nachschauen! aber so gesehen kann man heutzutage doch von allem krebs bekommen! klingt hart aber ist nunmal so! das m it der blutdrucksteigerung ist bei mir auch eingetreten aber bei mir ist es nicht os schlimm weil ich eh immer zu niedrigen blutdruck habe!
hast du denn schon mal andere med diesbezüglich genommen??

lg

21.06.2011 12:58 • #2


Röschen77


7
2
Hallo silli84,

danke für deine antwort. sorry, konnte leider nicht eher antworten.

ja ich hab früher schon citalalopram bekommen, die wirkten auch ganz gut, irgendwann nutzten sie aber nicht mehr, seitdem hab ich nichts mehr anderes genommen.

Ich hab mir aus lauter verzweiflung neurexan und lasea geholt, bei neurexan mekre ich mittlerweile keine wirkung mehr, nur bei lasea hab ich das gefühl das sie mir tagsüber nicht mehr helfen, nehme sie abends um 21 uhr.

habe bald einen neuen termin bei meiner neurologin, sie will blut abnehmen wegen den Sertralin, meine werte kontrollieren.

aber ich nehme sie doch gar nicht, was mach ich da nur?? ach, bin schon ganz durcheinander.

LG

16.07.2011 18:53 • #3


Röschen77


7
2
Aktueller Stand:

Nehme seit 4 Tagen 1/4 Sertralin, und die Nebenwirkungen sind wirklich nicht so ganz ohne.
Kopfschmerzen ohne ende, Mundtrockenheit, das gefühl irgendetwas auszubrüten, und vorallem: Müdigkeit!!

Ich muss wirklich aufpassen das ich beim sitzen nicht einschlafe, auch am PC sitzen oder Fernsehen fällt mir sehr schwer da es sehr die Augen anstrengt, was ich bis jetzt noch nie hatte.

Mal sehen wie die nächsten Tage/Wochen so verlaufen.

14.08.2011 16:34 • #4



Dr. med. Andreas Schöpf