62

Froschkönigin

Froschkönigin


247
7
166
@petrus57 Ich habe meine Krankenkassenkarte abgegeben und das Thema war durch... Ist das nicht inkludiert?
Ich muss dazu sagen, dass ich neu bin bei dem Arzt. Mein letzter Psychiater war in Österreich

17.07.2019 10:36 • x 1 #361


Froschkönigin

Froschkönigin


247
7
166
Zitat von DanDanDan:
gut zu wissen denn ich nehme auch seit ein paar Monaten Sertra und es wirkt bis jetzt noch ganz gut
Aber das kann sich ja durchaus ändern, wie bei dir (das mit der Müdigkeit kann ich verstehen, denn "zwanghaft gähnen" kenne ich auch).
Auf jedenfall wollte ich sagen, dass die Diagnose deines Arztes mir jetzt/in Zukunft auch hilft, weil ich das für mich selber einstelle.
Habe damals bei einem Vorgespräch eine angebrochene 20er-Packung erhalten und mich eigenständig zur Idealdosis hoch und dann wieder runter auf 75 mg gearbeitet

Hallo @DanDanDan
Ich hatte bisher auch den Eindruck, dass mir das Sertralin bisher am besten geholfen hat. Nur seit einigen Monaten merke ich Veränderungen an mir, die mir vorher nicht aufgefallen sind. Eben Konzentrationsprobleme, Vergesslichkeit, verstärkt Müdigkeit etc.
Hast Du eigentlich irgendeine Idee was man gegen dieses zwanghafte Gähnen tun kann... am schlimmsten ist es bei mir immer ab mittags bis zum Abend hin... das ist sowas von lästig. Ich hoffe das verstärkt sich nicht auch noch wenn ich die Dosis erhöhe

17.07.2019 12:36 • #362


DanDanDan


244
2
98
Hi @froschkönigin,
ich kann es dir nicht sagen.. Aber ich kann dir sagen, dass ich ebenfalls am Nachmittag müde werde.
Aber gegen und am Abend geht es dann wieder.
Konzentrieren kann ich mich insgesamt besser, seit es wirkt.

17.07.2019 16:34 • #363


Froschkönigin

Froschkönigin


247
7
166
Ich habe heute meine Dosis auf 100 mg erhöht.... Wir haben Betriebsausflug und ich bin nicht wirklich fit. Mir ist immer wieder schwindlig und schummrig, zwischendurch unruhig und auch müde... Ich hoffe ich überlebe den Tag.... Merkt man die Erhöhung wirklich so schnell oder bilde ich mir das nur ein?

18.07.2019 14:25 • #364


DanDanDan


244
2
98
Zitat von Froschkönigin:
Ich habe heute meine Dosis auf 100 mg erhöht.... Wir haben Betriebsausflug und ich bin nicht wirklich fit. Mir ist immer wieder schwindlig und schummrig, zwischendurch unruhig und auch müde... Ich hoffe ich überlebe den Tag.... Merkt man die Erhöhung wirklich so schnell oder bilde ich mir das nur ein?


Ja, eigentlich schon.. Geht aber normalerweise auch so schnell wieder (3-höchstens7 Tage).
Solange es wärend des Ausflugs nicht was mit dem Magen-Darm-Trakt ist, ist doch gut

18.07.2019 16:12 • x 1 #365


Froschkönigin

Froschkönigin


247
7
166
Der Magen-Darm-Trakt hat ein wenig gemeckert, aber ging.... Kopfschmerzen hab ich jetzt

18.07.2019 20:01 • #366


RicardaJaana

RicardaJaana


24
2
4

02.10.2019 16:38 • #367


Marco1989

Marco1989


19
2
2
Hallo,

Mir wurde Sertralin komplett gleich verschrieben wie dir
Konnte mich leider noch nicht überwinden es zu nehmen und freue mich wenn ich hier Antworten lesen kann.

lg

Marco

02.10.2019 17:08 • x 1 #368


Blueblack

Blueblack


568
23
232
Ich nehme Sertralin seit über einem Jahr und kann nur gutes berichten mir hat es super geholfen und hilft auch immer noch gut.

02.10.2019 17:10 • x 1 #369


RicardaJaana

RicardaJaana


24
2
4
Hey Marco,

Oh, wirklich? und jetzt überlegst du ob dus nehmen sollst? Ich denke mir mittlerweile dass ich eigentlich nur wieder die Energie und Lebensfreude haben möchte und da nehm ich diese Medikamente gerne in Kauf, solange die Nebenwirkungen meinen Alltag nicht beeinträchtigen. Ich hoffe das ist somit das richtige

Ich werde euch definitiv berichten wie es mir geht


Und Blueblack,

Oh super! das ist irgendwie beruhigend zu hören. Darf ich fragen, hattest du anfangs krasse Nebenwirkungen? und wie lange hat es ei dir gedauert bis es wirklich eingeschlagen hat? Vielen dank für deine Info!

02.10.2019 17:25 • #370


Marco1989

Marco1989


19
2
2
Ja ich bin am überlegen weil mein Problem darin liegt noch immer zu glauben das meine Symptome Organisch sind und mein Herzkreislaufsystem oder was auch immer so ein Medikament nicht ertragen kann.
Wie ich mich im Moment auch nicht Körperlich anstrengen kann ohne das ich in Panik gerate. Ich müsste Rasenmähen bei unserem 4 Parteien Wohnhaus aber schon wenn ich mich auf den Weg zum Geräteschuppen mache wird mir Schwindlig und bekomme Luftnot weil ich schon daran denke beim Mähen umzukippen

Ich hoffe das dir die Tabletten sehr gut helfen und finde es super das du dich dieses Medikament nehmen traust
ich wäre auch gerne so stark

02.10.2019 17:54 • #371


RicardaJaana

RicardaJaana


24
2
4
Also ich denke du solltest es probieren

denn das nimmt dir normalerweise deine Symptome und Ängste...

Aber wenn du dir noch unsicher bist kann ich dir ja in den nächsten Tagen, Wochen erzählen wie es mir geht.

02.10.2019 18:21 • #372


Marco1989

Marco1989


19
2
2
Danke das ist sehr nett.

Das Problem unter der Woche will ich nicht anfangen da ich angst habe das ich aufgrund von den normalen Nebenwirkungen Krankenstand gehen muss und ich hatte im letzten Jahr wirklich genug Fehlzeiten und am Freitag schiebe ich meistens irgend einen Grund vor es nicht zu nehmen... so wie jetzt im Sommer sagte ich immer nein machst du nächste Woche weil du willst das schöne Wetter mit deinen Kindern genießen usw. Wobei von genießen eh keine Rede sein kann mit den ganzen körperlichen Symptomen.

02.10.2019 18:25 • #373


RicardaJaana

RicardaJaana


24
2
4
Oh ich kann dich sehr gut verstehen. Wenn man sich unsicher ist schiebt man immer Dinge/Taten oder eben auch Ängste weg... aber wie gehts dir untertags so? Ist es erträglich? Kannst du deinen Alltag meistern mit den PAs oder Ängsten?

02.10.2019 18:58 • #374


Marco1989

Marco1989


19
2
2
Mit den Typischen Panikattacken komme ich klar... wenn es ganz schlimm wird nehme ich 3-6 Tropfen Diazepam und dann gehts wieder. Ist eigentlich lustig, das ich mich traue dieses Notfallmedikament zu nehmen das abhängig machen kann und genauso Nebenwirkungen haben kann aber so ewtas wie Sertralin traue ich mich nicht.
Liegt wahrscheinlich daran das man in einer akuten Panikattacke nicht an Nebenwirkungen denkt sondern einfach will das es schnell aufhört
Schlimmer sind die Tage an denen ich dauerhaft Benommen bin mit Ohnmachtsgefühlen da hilft auch das Diazepam nix.

Wie ist es bei dir?

02.10.2019 19:02 • #375


RicardaJaana

RicardaJaana


24
2
4
naja... verständlich.... ich kann dich so gut nachvollziehen. In dem Moment ist es einem egal was man sich rein ballert Hauptsache es wirkt! War bei mir 2016 nicht anders ich war 3 Wochen in einem Dauer benommenheitszustand und fix und fertig! Habe dann auch benzos genommen obwohl ich wusste dass es nicht gerade das gesündeste ist :D . Tja und jetzt seit ca. 2,5 Wochen hab ich wieder die gleichen Symptome wie damals! Das fing an wie wir uns in der FH einen Film (das weiße Rauschen) angesehen haben. Tja und schwanger bin ich auch noch! Also war alles gerade womöglich zu viel Stress für mich und der Film hat es eventuell dann ausgelöst weil ich ja damals eben Angst hatte verrückt zu werden und in dem gehts ja um Schizophrenie :( komplett bescheuert eigentlich... naja und seitdem eben komme ich nicht mehr runter... schlafe gerade mal 2-3h und schiebe Dauerangstzustände.. deswegen bin ich froh wenn ich ein AD nehmen kann das eventuell hilft und auch noch schonend ist.

02.10.2019 19:28 • #376


Marco1989

Marco1989


19
2
2
Auweh,....

Das mit dem Schlafen ist bei mir noch kein Problem... ganz selten das ich mal nachts mit Unruhe wach werden.
Das war vor 7 oder 8 Jahren während meiner ersten Panikphase ganz schlimm... da hab ich vor 3 oder 4 uhr morgens nie in den Schlaf gefunden und um halb 7 wieder auf... wie ich das damals dann in der Arbeit geschafft habe ist mir bis heute noch ein Rätsel.
Musste damals nur einmal wegen der Attacken in den Krankenstand für 2 Tage.
Heuer war ich schon so oft in der Notaufnahme oder habs einfach nicht in die Arbeit geschafft und musste vorher umdrehen.
Heute hab ich halt auch 2 kinder und eine Freundin damals konnte ich mich abends nach der arbeit noch einfach hinlegen und nichts machen

02.10.2019 20:02 • #377


RicardaJaana

RicardaJaana


24
2
4
Halli Hallo
So... nun ist 1 Woche um seitdem ich begonnen habe mit der Einnahme von Sertralin. Morgen sollte ich von 25mg auf 50mg erhöhen. Ich muss sagen es geht mir viel viel besser als vor der Einnahme. Die ersten 5 Tage waren allerdings ein Kampf. Da haben sich meine Angstzustände, Mageprobleme, Wirre Träume/Gedanken & die Schlaflosigkeit verschlechtert. Ich hatte morgends die ersten Tage außerdem ziemlich schräge suizidgedanken/Träume... das sollte man dann definitiv nicht auf die leichte Schulter nehmen, mit seinen engsten drüber reden und sich vorallem bewusst sein dass das vorbei gehen wird. Doch jetzt merke ich schon eine enorme Besserung, wobei ich noch nicht ganz Angstfrei bin und ich immernoch komische Träume habe. Außerdem dauert das ganze ja mit Sicherheit mehrere Wochen bis man wirklich sagen kann in wie weit eine Besserung da ist. Was ich auch dazu sagen möchte dass endlich das Verlangen nach körperlicher Nähe wieder zum Teil da ist, was schon sehr belastend für meinen Freund war. Ich bin schon sehr gespannt auf die nächsten Wochen/ Monate und hoffe wirklich sehr dass mein kleines Zwucki im Bauch das ganze wirr/warr in meinem Körper gut weg steckt.

08.10.2019 12:58 • #378


Lillibeth

Lillibeth


318
11
179
Zitat von RicardaJaana:
Halli Hallo So... nun ist 1 Woche um seitdem ich begonnen habe mit der Einnahme von Sertralin. Morgen sollte ich von 25mg auf 50mg erhöhen. Ich muss sagen es geht mir viel viel besser als vor der Einnahme. Die ersten 5 Tage waren allerdings ein Kampf. Da haben sich meine Angstzustände, Mageprobleme, Wirre Träume/Gedanken & die Schlaflosigkeit verschlechtert. Ich hatte morgends die ersten Tage außerdem ziemlich schräge suizidgedanken/Träume... das sollte man dann definitiv nicht auf die leichte Schulter nehmen, mit seinen engsten drüber reden und sich vorallem bewusst sein dass das vorbei ...

Gut das Du durchgehalten hast. Ich bin nach 3 Tagen völlig verrückt geworden und hab es abgesetzt . Dachte ich überlebe das nicht. Habe jetzt ein leichteres AD , das klappt gut. Hoffentlich bringt es die gewünschte Wirkung

08.10.2019 13:27 • x 1 #379


Elisabeth0705

Elisabeth0705


143
3
85
Ich nehme in ein paar Stunden den vierten Tag 25mg. Ich hab das Gefühl meine Trauer ist weniger. Aber die Unruhe ist stärker und bis jetzt konnte ich immer schlafen, das geht heute auch nur schlecht, nur stundenweise. Ab wann kann man sagen, dass das Medikament nix für einen ist? Die Unruhe ist schwer zu ertragen. Darf man eigentlich was pflanzliches dazu nehmen?

Gestern 03:35 • #380




Dr. med. Andreas Schöpf

Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag